Martina Bosse



Alles zur Person "Martina Bosse"


  • Henrichmann im Haus ARCA

    Di., 08.12.2020

    Mehr Wertschätzung für Pflegekräfte

    Über Pflege in der Corona-Pandemie sprach Marc Henrichmann (2.v.r.) mit Jürgen Eberhardt, Martina Bosse (Mitte) und den stellvertretenden Einrichtungsleiterinnen Tanja Rehberg und Annika Fleige.

    Die Verantwortlichen von Haus ARCA hatten sich in unserer Zeitung über die Schwierigkeiten in der Corona-Situation beklagt. MdB Marc Henrichmann wollte genauer wissen, wo der Schuh drückt.

  • Haus ARCA: Corona-Pandemie

    Mi., 04.11.2020

    Dringende Bitte um Verständnis

    Es ist enorm wichtig, bindet aber auch das Personal: die Anmeldung der Besucher in Haus ARCA. Darauf machten jetzt (v.l.) Annika Fleige, Martina Bosse und Tanja Rehberg aufmerksam.

    Die Corona-Pandemie stellt auch die Verantwortlichen der Pflegeeinrichtung Haus ARCA in Appelhülsen vor große Herausforderungen. Die Arbeit für die Mitarbeiter hat sich extrem verdichtet.

  • Alltag im Pflegeheim in Zeiten von Corona

    Di., 14.04.2020

    Trotz Abstandhalten nähergerückt

    Müssen mit der ungewohnten Lage umgehen (v.l.): Pflegeassistent Vassif Aliyev, Bewohner und Heimbeiratsvorsitzender Siegfried Wagenknecht, Bewohnerin Ulrike Kleideiter, Einrichtungsleiterin Martina Bosse, Bewohner Dirk Kunsleben und Altenpflegerin Denise Lammerding. Das Foto ist vor den verschärften Beschränkungen entstanden, bei Spaziergängen tragen jetzt auch die Bewohner Masken.

    Die Beschränkungen wegen der Corona-Krise treffen die Pflegeeinrichtungen besonders hart. Aus den ARCA-Häusern berichtet deren Leiterin Martina Bosse.

  • Haus Arca Appelhülsen

    Sa., 18.01.2020

    Engagement und gelebte Ökumene

    Die Ehrenamtlichen der ARCA-Häuser in Appelhülsen waren zum Dankeschönessen eingeladen worden. Sie unterstützen die Arbeit dort in vielfältiger Weise.

    Ehrenamt ist wichtig – auch für die Arca-Pflegeeinrichtungen in Appelhülsen. Diejenigen, die sich ehrenamtliche engagieren, standen nun im Mittelpunkt einer Feier.

  • Stationäre Pflege in Nottuln

    Sa., 15.09.2018

    Wartelisten sind die Regel

    Mit zunehmenden Alter steigt die Wahrscheinlichkeit der Pflegebedürftigkeit. Nottuln weist zwar überdurchschnittlich viele vollstationäre Pflegeplätze auf, dennoch ist der Bedarf nicht gedeckt. Wartelisten sind die Regel.

    Nach der Bedarfsplanung gibt es in Nottuln mehr als ausreichend Plätze in der vollstationären Pflege. Doch der kurzfristig verfügbare Pflegeplatz ist die Ausnahme.