Marvin Kemmann



Alles zur Person "Marvin Kemmann"


  • Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld

    Sa., 10.11.2018

    GW Nottuln II kassiert 2:4-Pleite

    Anfangs lief noch alles nach Plan: Timon Sprenger brachte die Nottulner Reserve in Führung, ehe Lette das Kommando übernahm.

    Den Einstieg in das Martinimarkt-Wochenende hatten sich die A-Liga-Fußballer von GW Nottuln II nun wahrlich ganz anders vorgestellt. Das Team von Spielertrainer Oliver Gerson kassierte am Freitagabend beim Schlusslicht Vorwärts Lette eine überraschende 2:4 (1:2)-Niederlage.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld

    So., 28.10.2018

    GW Nottuln II baut Erfolgsserie aus

    Schnürte einen Doppelpack und belohnte sich damit für eine hervorragende Leistung selbst: David Hamm (l.)

    Durch einen am Ende ungefährdeten 4:1 (1:1)-Heimsieg gegen Brukteria Rorup haben die Kreisliga A-Fußballer von GW Nottuln II ihre kleine Erfolgsserie fortgesetzt.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 16.09.2018

    Kein Sieger im Topspiel zwischen Nottuln und Altenberge

    Kniete sich wie gewohnt voll rein: Nottulns Fabian Schöne (l.). Hier hat Altenberges Felix Kemper große Mühe, den dynamischen Grün-Weißen im Griff zu behalten.

    Trotz einer guten Leistung kam GW Nottuln im Schlagerspiel gegen den TuS Altenberge nicht über ein 1:1 hinaus.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 02.09.2018

    Ein rabenschwarzer Tag für GW Nottuln

    Abgang: Nach dem Schlusspfiff stapft Nottulns Fabian Schöne enttäuscht in die Kabine.

    Am vierten Spieltag hat es die Landesliga-Fußballer von GW Nottuln erwischt: Nach einem ganz schwachen Auftritt verlor das Team von Trainer Oliver Glaser mit 0:1 (0:1) gegen das Schlusslicht SG Bockum-Hövel 2013. Statt der Übernahme der Tabellenführung rutschten die Grün-Weißen im Klassement auf den vierten Platz ab. Die größte Chance auf den Ausgleich vergab in der Nachspielzeit Christian Warnat.

  • Fußball: Eintracht-Pokal in Ahaus

    Mi., 18.07.2018

    Raus, aber extrem zufrieden

    Nottulns Sebastian Schöne (r.) im Zweikampf mit Vredens Doppeltorschützen Cihan Bolat. Die Grün-Weißen präsentierten sich trotz der Niederlage stark.

    Mit 1:4 unterlag GW Nottuln im letzten Spiel der Vorrunde beim Eintracht-Pokal der Spielvereinigung aus Vreden. Das Ergebnis spiegelt die Leistung allerdings nicht wieder.

  • Fußball: Wechselbörse

    Di., 03.07.2018

    Ein Kommen und Gehen – Zu- und Abgänge von der Landesliga bis zur A-Liga

    Verlässt den SC Union Lüdinghausen nach nur einem Jahr wieder: Klaudio Kvesic (l.).

    Mit dem Juni ging auch die offizielle Wechselfrist zu Ende. Ab sofort können die hiesigen Vereine nur noch Fußballer für die neue Spielzeit verpflichten, die sich fristgerecht bei ihrem alten Verein abgemeldet haben oder zuletzt vertragslos waren. Die Zu- und Abgänge in der Übersicht.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 27.05.2018

    SVH siegt 3:0 in Senden – Platz drei

    In dieser Szene stoppt Herberns Marcel Scholtysik VfL-Verteidiger Felix Kintrup (r.).

    Das Ergebnis des Nachbarschaftsduells – der SV Herbern gewann mit 3:0 (2:0) beim VfL Senden – war deutlich, spiegelte aber nicht ganz die Kräfteverhältnisse wider.

  • Fußball: Landesliga 4

    Mi., 03.01.2018

    Ex-Preuße wechselt zum VfL

    Neu in Senden: Schlussmann Aziz Recep (l.).

    Eigentlich hat der VfL Senden schon drei Torleute. Weil aber Mario Dening aktuell verletzt ist und Jonas Wisner die zweite Mannschaft verstärken soll, gab’s auf der Position Handlungsbedarf. Der neue Schlussmann ist drittligaerprobt.

  • Fußball: Landesliga

    So., 19.11.2017

    Intensives, aber torloses Derby

    VfL- Torjäger Rabah Abed (l.) konnte sich nicht wie gewohnt in Szene setzen. Hier stellt ihn Herberns Innenverteidiger Johannes Richter.

    Tore gab’s im Nachbarschaftsduell zwischen dem SV Herbern und dem VfL Senden keine. Dafür waren beide Abwehrreihen schlicht zu gut. Das Remis gehe in Ordnung, so SVH-Trainer Holger Möllers und VfL-Coach Rainer Leifken.

  • Fußball: Landesliga 4

    Fr., 25.08.2017

    „Der VfL Senden ist kein Titelkandidat“

    War viele Jahre Coach in Nottuln und führte die Grün-Weißen einst in die Westfalenliga: Rainer Leifken.

    Rainer Leifken lässt sich vom blitzsauberen Saisonstart des VfL Senden nicht blenden. Seine Mannen seien keine Westfalenligaanwärter. Das Kreisderby am Sonntag (27. August), 15 Uhr, gegen GW Nottuln ist nicht nur für den Coach eine besondere Begegnung.