Matthias Herding



Alles zur Person "Matthias Herding"


  • Matthias Herding verlässt Greven und geht ins münsterische Rathaus

    Sa., 28.09.2019

    Frust und spannende Projekte

    Matthias Herding, Bereichsleiter für die Stadtentwicklung in Greven, nimmt kommende Woche seinen neuen Posten in der münsterischen Verwaltung ein.

    Matthias Herding, seit zwei Jahren Leiter des Bereichs Stadtplanung im Rathaus, hatte gestern seinen letzten Arbeitstag. Er wechselt als persönlicher Referent von Stadtbaurat Robin Denstorff nach Münster. Mit Herding sprach unser Redaktionsmitglied Günter Benning.

  • Greven

    Do., 26.09.2019

    Bondzio offiziell verabschiedet

    Bürgermeister Peter Vennemeyer und Fachbereichsleiter Matthias Herding verabschiedeten Roland Bondzio (Mitte).

    Der Architekt Roland Bondzio ist offiziell aus dem Amt des Vorsitzenden des Gestaltungsbeirats der Stadt Greven verabschiedet worden. Bürgermeister Peter Vennemeyer und Fachbereichsleiter Matthias Herding dankten Bondzio für sein langjähriges Engagement in dem beratenden Gremium. Roland Bondzio war seit Einrichtung des Gestaltungsbeirats 2014 dessen Vorsitzender. Weil sein beruflicher Schwerpunkt inzwischen in Leipzig liegt, musste er aus Zeitgründen aus dem Amt ausscheiden, heißt es in der Presseinfo.

  • Zahl der Geschosse des Mehrfamilienhauses bleibt (vorerst) ein Geheimnis

    Do., 05.09.2019

    Neue Pläne für Fiege-Stammsitz

    Mit den Doppelhäusern am Kaups Esch haben die Anwohner kein Problem, wohl aber mit dem hohen Mehrfamilienhaus, das bislang im Eckbereich des Grundstücks vorgesehen war.

    Anwohner der Straßen Kaups Esch und Grüner Weg haben sich im Stadtplanungsausschuss zu Wort gemeldet, um über die Bebauung auf dem Eckgrundstück (ehemals Fiege-Stammsitz) zu sprechen.

  • Engagierte wollen Bürgerhaus-Idee aktiv mitgestalten

    Do., 05.09.2019

    Bürgerverein strebt aktive Rolle an

    Ein Teil des Hauptschul-Altbaus (rechts im Bild) soll künftig als Bürgerhaus genutzt werden. Mitglieder des Re-Bü-Ve sahen sich kürzlich schon mal um und entwickelten Ideen. Der Re-Bü-Ve möchte in dem Prozess gerne eine zentrale Rolle einnehmen.

    Der Reckenfelder Bürgerverein möchte bei der Umsetzung der Bürgerhaus-Idee mitwirken – und zwar mittendrin, statt nur dabei.

  • Klimaschutz soll in der Ortsmitte eine wichtige Rolle spielen

    Sa., 31.08.2019

    Gut für Mensch und Umwelt

    Heute noch Sport-Gelände, bald schon Wohngebiet: Das Areal in der Ortsmitte wird nach dem Umzug des SCR an den Wittlerdamm frei. Das Viertel soll Platz für bis zu 160 Wohneinheiten bieten.

    Das Thema Klimaschutz soll bei der konkreten Planung des Baugebietes in der Ortsmitte eine wichtige Rolle spielen – etwa in Form von begrünten Dächern und Fassaden.

  • Greven

    Fr., 12.07.2019

    Stadtplaner wechselt

    Matthias Herding

    Matthias Herding, Fachdienstleiter Stadtentwicklung, verlässt die Grevener Stadtverwaltung und tritt seinen neuen Job bei der Stadtentwicklung in Münster an.

  • Pläne für Haus Nordhorn an der Martinistraße umstritten

    Sa., 06.07.2019

    Pläne für ein Nadelöhr

    Ästhetisch verbesserungswürdig – das fand die Mehrheit im ASU-Ausschuss und schickte diese Entwürfe in den Gestaltungsbeirat.

    26 Wohnungen, jede vierte öffentlich gefördert. Und das anstatt eines Gebäudes, von dem Stadtplaner Matthias Herding etwas despektierlich als „Bruchbude“ sprach. Am Donnerstag wurden im ASU-Ausschuss die Pläne für das Haus Nordhorn an der Martinistraße vorgestellt. Bei der Diskussion ging es gleich ums große Ganze.

  • Bebauung des Sportareals in der Ortsmitte

    So., 16.06.2019

    Kein Windhund-Prinzip

    Der Siegerentwurf und die Art, wie er ausgewählt wurde, fand im Bezirksausschuss breite Zustimmung. Offen ist noch, ob es auch einen Kita-Neubau geben wird.

    Wer vermarktet demnächst die Grundstücke des künftigen Baugebietes in der Ortsmitte in Reckenfeld? Das, so Bürgermeister Vennemeyer, sei noch völlig ungeklärt.

  • Peter Vennemeyer über die Fallstricke der Lokalpolitik

    So., 09.06.2019

    „Erstmal sind unsere Leute total frustriert“

    Peter Vennemeyer spürt den Wahlkampf in der Grevener Kommunalpolitik.

    Frust und Ärger. Im Rathaus herrscht Katzenjammer, nachdem zwei wichtige Projekte ausgebremst wurden. Die Politik lehnte die Rathausstraßensanierung ab, der BUND klagt gegen die Energiegewinnung aus der Emsaue. Da muss Bürgermeister Peter Vennemeyer weiter ausholen, um Positives zu finden. Mit ihm sprach Redaktionsmitglied Günter Benning.

  • Neugestaltung der Rathausstraße gestoppt

    So., 26.05.2019

    Planungen für den Papierkorb

    So sollte die Rathausstraße im Übergang von Marktstraße zur Alten Münsterstraße aussehen. Die Planungen wurden jetzt allerdings gestoppt. Die Politik bemängelte vor allem die zu geringe Breite der Rad- und Fußwege und in diesem Zusammenhang den Mittelstreifen.

    er Umbau der Rathausstraße ist erst einmal vom Tisch. Fast einstimmig lehnte der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt die vorgelegen Pläne ab. Bemängelt wurde der zu geringe Platz für Radfahrer und Fußgänger. Viele störte auch der Breite, mit Bäumen bepflanzte Mittelstreifen.