Matthias Kappelhoff



Alles zur Person "Matthias Kappelhoff"


  • Auslandspraktikum

    Mo., 12.08.2019

    Bekannte Sprache neu erlernt

    Sophie Kapitza, Auszubildende der Schöppinger Firma Axa, war im Rahmen eines Auslandspraktikums vier Wochen lang in Irland. Ähnliche Erfahrungen hatte seinerzeit auch der geschäftsführende Gesellschafter Matthias Kappelhoff gemacht.

    Ein Auslandspraktikum ist eine tolle Möglichkeit, um die Kultur, die Arbeitsweise oder auch die Sprache des Gastlandes kennenzulernen. Sophie Kapitza war dazu jetzt vier Wochen in Irland. Mit ihrem Schulenglisch konnte die angehende Industriekauffrau fast alle sprachlichen Hürden nehmen.

  • Axa beliefert auch das EU-Ausland

    Mi., 15.05.2019

    Maßgeschneiderte Exportware aus Schöppingen

    Rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten aktuell für die Firma Axa Entwicklungs- und Maschinenbau GmbH. Immer wieder sind diese auch in Europa unterwegs. Deshalb freut sich der Geschäftsführer Matthias Kappelhoff (rundes Foto) stets, wenn diese zumindest ein paar Brocken Englisch sprechen.

    Axas Verkaufsschlager ist die Individualität. Rund 100 Maschinen stellt die Schöppinger Firma an der Münsterstraße im Jahr für ihre Kunden her, einige sind 70 Zentimeter breit, andere zehn Meter. Und das nicht nur für deutsche Kunden, sondern für Kunden weltweit.

  • Partnerschaftstreffen mit dem Landkreis Breslau

    Mi., 13.06.2018

    Schöppingen erfüllt Gäste-Wünsche

    AXA-Chef Matthias Kappelhoff (r.) führte die polnische Delegation mit Landrat Roman Potocki (4.v.re) und WFG-Geschäftsführer Dr. Heiner Kleinschneider (5.v.r) auf deutscher Seite durch das Familienunternehmen.

    Eine Maschine, die darauf programmiert ist, eigenständig wiederum Maschinenteile herzustellen – das Interesse der polnischen Gäste an diesem aktuellen Produkt der Firma AXA für einen österreichischen Kunden war groß. Wieder und wieder zückten die Besucher bei der Führung durch den Betrieb ihre Handys, fotografierten, staunten und begutachteten die technischen Details.

  • Fußball: Kreisliga A Steinfurt

    So., 27.05.2018

    Wildes 5:5 des 1. FC Nordwalde sorgt für Unterhaltung

    Jens Wietheger verabschiedete sich würdig.

    Zu einem offenen Schlagabtausch entwickelte sich die Partie zwischen dem 1. FC Nordwalde und dem FC Eintracht Rheine II. 5:5 hieß es am Ende. Dabei beschenkten sich zwei verdiente „Haudegen“ in Reihen der Hausherren selbst.

  • Fußball: Kreisliga A Steinfurt

    Fr., 25.05.2018

    Großer Abschied in Nordwalde

    Thomas Laumann wird verabschiedet.

    Zwei Trainer und sieben Spieler werden am Sonntag beim 1. FC Nordwalde verabschiedet. Unter diesem Gesichtspunkt nimmt die Partie gegen den FC Eintracht Rheine II fast schon eine untergeordnete Rolle ein.

  • Fußball: Kreisliga A Steinfurt

    So., 06.05.2018

    Derby ist Derby

    Lauer Sommerkick? Von wegen! Rene Weiermann zeigt in diesem Zweikampf gegen Jonas Wilpsbäumer (l.) Derby-Einstellung.

    Trotz sommerlicher Temperaturen und einer für beide Mannschaften nicht mehr viel Spannung bietenden Tabellensituation: Ein Derby schenkt niemand so einfach ab. Besonders offensichtlich wurde dies in der 90. Minute, als die gesamte Bank des SC Preußen Borghorst auf den Platz rannte, um das späte Tor zum 2:2 (0:1)-Endstand gegen den 1. FC Nordwalde zu bejubeln.

  • FC Nordwalde verliert mit 0:4 bei Westfalia Leer

    So., 22.04.2018

    Overesch hatte die richtige Taktik

    Mehr Blau als Rot, aber Rot gewinnt das Spiel: 4:0 gewann Westfalia gegen den FCN.

    Langer Rasen, holperiger Platz – und schon kommt der FC Nordwalde damit nicht so zurecht wie auf dem eigenen Kunstgeläuf. 0:4 war die Quittung bei Westfalia Leer, wo Thomas Overesch offensichtlich die bessere Taktik gewählt hatte.

  • Fußball: Was macht eigentlich...

    Do., 19.04.2018

    Mocciaro und Söhne

    Jubelnd reißt Gero Mocciaro die Arme hoch, als sein FCN den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte.

    Gero Mocciaro, langjähriger Trainer des 1. FC Nordwalde und Vater zweier Fußball spielender Söhne, ist in diesem Jahr 50 geworden und hat mit 18 Jahren sein Debüt im Nordwalder Fußball gegeben, als ihn Dieter van der Velde in die I. Mannschaft holte. Sein ältester Sohn Nicolas hat dies vor kurzem ebenfalls geschafft.

  • Fußball: Kreisliga A Steinfurt

    So., 15.04.2018

    Nordwaldes Max Floer zeigt allen, wie es geht

    Max Floer (l.) nimmt Maß, zieht ab und trifft. Der Nordwalder Angreifer war für das 1:0 zuständig.

    Der 1. FC Nordwalde hat mal wieder gezeigt, zu welchen Leistungen er in der Lage ist. Im Heimspiel gegen den TuS St. Arnold feierten die Blauen einen 6:1-Sieg. Für einen Akteur war es ein ganz besonderer Nachmittag.

  • FC Nordwalde gegen TuS St. Arnold

    Fr., 13.04.2018

    Im Hinspiel war‘s eine Katastrophe

    Sieht zwar immer ein wenig staksig aus, wenn Carlo Grimme (r.) am Ball ist. Was er macht, hat aber Hand und Fuß.

    Aufsteiger TuS St. Arnold kommt am Sonntag zum FC Nordwalde. Der will sich unbedingt für die 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren.