Matthias Matschke



Alles zur Person "Matthias Matschke"


  • TV-Tipp

    Fr., 15.05.2020

    Professor T.

    Daniel Winter (Helgi Schmid, l-r), Greta Lindbergh (Cornelia Ivancan), Professor T. (Matthias Matschke), Christina Fehrmann (Julia Bremermann), Simon Zander (Simon Böer) ermitteln in «Professor T.».

    «Professor T.» ist nicht einfach eine Krimiserie unter vielen. In der Reiher um einen Seelenkrüppel geht um tiefere Wahrheiten. Am Freitag beginnt die letzte Staffel des beliebten ZDF-Formats – Star Matthias Matschke erzählt schon mal, was sie mit uns allen zu tun hat.

  • TV-Tipp

    So., 16.02.2020

    Polizeiruf 110: Totes Rennen

    Kommissarin Brasch (Claudia Michelsen) muss allein ermitteln.

    Am Elbufer liegt ein Toter, der sein Geld bei Sportwetten verzockt hat. Bei der Suche nach dem Mörder gibt es viele Wendungen. Die Kommissarin Doreen Brasch ist indes ohne Partner unterwegs.

  • Sitcom endet nach 15 Jahren

    Fr., 31.01.2020

    Pastewka macht Schluss mit «Pastewka»

    Bettina Lamprecht (l-r), Matthias Matschke, Sonsee Neu, Cristina do Rego, Sabine Vitua und Bastian Pastewka bei der Premiere der 10. Staffel von «Pastewka» in Berlin.

    Komiker Bastian Pastewka beerdigt sein zweites Ich aus der nach ihm benannten Sitcom. Seine fiktiven Familienmitglieder haben sich all die Jahre das Leben schwer gemacht. Doch ihren Darstellern fällt der Abschied nicht leicht.

  • Einschaltquoten

    Mo., 12.08.2019

    7,5 Millionen Zuschauer für den «Polizeiruf 110»

    Kähler (Matthias Matschke) geht mit Guido (Tom Keune) vor die Tür.

    Matthias Matschke verabschiedet sich beim «Polizeiruf» aus Magedburg. Den ersten neuen Sommerkrimi nach der Sommerpause interessieren mehr als 7,5 Millionen Zuschauer. Das ist eindeutig der Quotensieg.

  • TV-Tipp

    So., 11.08.2019

    Polizeiruf 110: Mörderische Dorfgemeinschaft

    Kähler (Matthias Matschke) geht mit Guido (Tom Keune) vor die Tür.

    Die Sommerpause der Sonntagabendkrimis im Ersten ist zu Ende. Die neue Saison eröffnen die Ermittler aus Magdeburg im «Polizeiruf 110.» Sie gehen zum letzten Mal als Duo auf Mörderjagd. Es geht aufs Dorf.

  • Es geht wieder los

    Di., 06.08.2019

    «Polizeiruf 110» zwischen Neustart und Abschied

    Die Kommissare Olga Lenski (Maria Simon) und Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) bekommen es Ende August mit rätselhaften Anschlägen auf einen polnischen Bauernhof zu tun.

    Beim kleinen Bruder des «Tatorts», dem «Polizeiruf 110», passiert in den kommenden Monaten einiges. In München tritt Verena Altenberger an, in Magdeburg Matthias Matschke ab. Ein Überblick mit allen Teams.

  • Wurzeln schlagen

    Do., 28.03.2019

    ZDF verfilmt Dörte Hansens Bestseller «Altes Land»

    Die Schauspieler Matthias Matschke (Burkhardt Weißwerth, l-r), Iris Berben (Vera), Sherry Hormann (Regie) und Svenja Liesau (Anne), zieht es ins Alte Land.

    Drei Frauen aus drei Generationen und ein großer alter Obsthof an der Elbe: Das ZDF hat sich die Rechte an der Geschichte gesichert und die Figuren prominent besetzt.

  • TV-Tipp

    Fr., 08.03.2019

    Professor T.

    Matthias Matschke macht weiter als Professor T.

    Jasper Thalheim alias Professor T. kehrt zurück auf den Bildschirm. Er gehört zu den ungewöhnlichsten Krimifiguren im deutschen Fernsehen. Im Gepäck hat er vier spannende neue Folgen.

  • Polizeiruf 110

    So., 10.02.2019

    Alte Wunden und verletzte Seelen im Magdeburger „Polizeiruf 110“

    Polizeiruf 110  : Alte Wunden und verletzte Seelen im Magdeburger „Polizeiruf 110“

    Die Leiche einer jungen Frau wird gefunden. Um ihre Waden ist kunstvoll ein Seil gebunden - offenbar ein Symbol. War es ein Serientäter? Im neuen Magdeburger „Polizeiruf 110“ ist nichts, wie es scheint.

  • TV-Tipp

    So., 10.02.2019

    Polizeiruf 110: Zehn Rosen

    Brasch (Claudia Michelsen) und Köhler (Matthias Matschke) stehen angespannt vor dem Kommissariat.

    Die Leiche einer jungen Frau wird gefunden. Um ihre Waden ist kunstvoll ein Seil gebunden - offenbar ein Symbol. War es ein Serientäter? Im neuen Magdeburger «Polizeiruf 110» ist nichts, wie es scheint.