Matthias Nawrat



Alles zur Person "Matthias Nawrat"


  • Alles rund ums Lesen

    Do., 21.03.2019

    Leipziger Buchmesse für Besucher geöffnet

    Bücher über Bücher auf der Messe.

    Mit dem Start der Leipziger Buchmesse beginnt für das Publikum die Zeit des Entdeckens in den meist gut gefüllten Hallen. Für Spannung sorgt die Verleihung des Leipziger Buchpreises.

  • Vorschau

    Fr., 15.03.2019

    Die Leipziger Buchmesse in sieben Kapiteln

    Die Leipziger Buchmesse findet in diesem Jahr vom 21. bis 24. März statt.

    Wo treffen sich Ex-Minister Thomas de Maizière, Ärzte-Schlagzeuger Bela B. und Bestseller-Autor Simon Beckett? Richtig: Auf der diesjährigen Ausgabe der Leipziger Buchmesse.

  • Impressionen

    Di., 05.03.2019

    Im Transitraum Berlin: «Der traurige Gast»

    Der Schriftsteller Matthias Nawrat erzählt von Gestrandeten und Entwurzelten in Berlin. Der Roman ist für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.

    Matthias Nawrats neuer Roman erzählt in melancholischen Bildern von Berlin als einer Stadt der Gestrandeten und Entwurzelten. «Der traurige Gast» ist für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.

  • Babylon und Berlin

    Do., 14.02.2019

    Wo die Bücher für den Leipziger Preis spielen

    «Babel» von Kenah Cusanit hat Chancen auf den Leipziger Buchpreis.

    Die Musik spielt in Berlin - auch bei den diesjährigen Kandidaten für die Leipziger Buchmesse. Bei den Romanorten dominieren einmal Babylon und drei Mal Berlin. Doch was fällt bei der Liste sonst noch auf?

  • Kultur

    Di., 15.01.2013

    Ukrainerin Marjana Gaponenko erhält Chamisso-Preis

    Stuttgart (dpa) - Die ukrainische Schriftstellerin Marjana Gaponenko erhält für ihren Roman «Wer ist Martha?» den diesjährigen Adelbert-von-Chamisso-Preis.

  • Kultur

    So., 08.07.2012

    Olga Martynova gewinnt Bachmann-Preis

    Kultur : Olga Martynova gewinnt Bachmann-Preis

    Wien/Klagenfurt (dpa) - Es blieb spannend bis zuletzt: Erst nach mehreren Stichwahlen standen am Sonntag in Klagenfurt die Preisträger des 36. Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbes fest. Haupt-Preisträgerin ist Olga Martynova, die in Russland geboren wurde und in Frankfurt am Main lebt.