Matthias Pfordt



Alles zur Person "Matthias Pfordt"


  • Auftakt zum „Projekt Friedensmonat“ in Lotte

    Mi., 04.09.2019

    „Niemand starb als Held“

    Überlebende deutsche Soldaten verlassen nach der Kapitulation Stalingrad (undatiertes Archivfoto). Die Ende August 1942 bis Stalingrad vorgestoßene deutsche 6. Armee mit rund 300 000 Mann unter Generaloberst Friedrich Paulus wurde Ende November 1942 von der sowjetischen Armee eingekesselt. 150 000 von Ihnen haben überlebt. Ganze 6000 haben zehn Jahre nach Kriegsende wieder deutschen Boden betreten.Auf reges Interesse stieß Matthias Pfordts (stehend) Vortrag „Niemand starb als Held“ zum Kriegsausbruch vor 80 Jahren im Rahmen des Projekts Friedensmonat der Bürgerstiftung Lotte.

    Das Thema „Frieden“ steht im Fokus einer Veranstaltungsreihe der Bürgerstiftung Lotte im September. 80 Jahre nach Kriegsbeginn hat der Geschichtspädagoge Dr. Matthias Pfordt die Schrecken des Krieges und die Propaganda auf dem Rücken der Opfer unter dem Titel „Niemand starb als Held“ beschrieben.

  • Pfarrer Detlef Salomos Abschied: Rückblick auf 20 Jahre

    Do., 23.05.2019

    Er kam als Familie

    Pfarrer Detlef Salomo verabschiedet sich in den Ruhestand.

    Der Abschied fällt Detlef Salomo nicht leicht, doch bald ist es soweit. 20 Jahre lang war er Pastor in der evangelischen Gemeinde in Alt-Lotte, am 2. Juni 2019 geht diese Zeit zu Ende. Ein Rückblick.

  • Alt-Lotter Statisten auf der Theaterbühne

    Fr., 01.03.2019

    Die eigene Mutter erkannte ihn nicht

    „So geschminkt erkennt uns längst nicht jeder“, wissen die Bettelstudent-Statisten Claus Weidner (links) und Matthias Pfordt.

    „Statisten gesucht.“ Auf solche Theaterannoncen bewarben sich vor einigen Jahren Claus Weidner und Matthias Pfordt aus Alt-Lotte erfolgreich. Aktuell stehen sie in Carl Millöckers Operette „Der Bettelstudent“ auf der Bühne des Theaters Osnabrück.

  • Männerkreis spricht über 9. November

    So., 11.11.2018

    Nichts aus der Geschichte gelernt ?

    Ein Zeichen der Hoffnung auf Frieden ist laut Referent Matthias Pfordt der Kirchturm der evangelischen Dorfkirche Alt-Lotte.

    Der 9. November. An keinem anderen Datum liegen in der deutschen Geschichte Grausamkeit und Freude eines Volkes so nah beieinander. Bewusst hatte der Männerkreis der evangelischen Kirchengemeinde Alt-Lotte daher den Vortrag von Matthias Pfordt beim Talk am Kamin im Gemeindehaus Arche in die Nähe dieses Tages gelegt. Sein Thema: „Vom schwierigen Umgang mit der Geschichte“.

  • Kulturabend der Bürgerstiftung Lotte

    Do., 18.10.2018

    Literatur und „garstige Lieder“

    Die Protagonisten des Kulturabends in der „Arche“: Matthias und Iris Pfordt, Wolfgang Israel, Inge Loske, Ulrich Harhues, zweiter Stiftungsratsvorsitzender, Julia von Allwörden-Ebeling, Matthias Greenslate, Beate Diesel, Detlef Salomo und Stiftungsratsgeschäftsführer Dieter-Joachim Srock (von links). Jazzigen Tango spielten Matthias Greenslate und Julia von Allwörden-Ebeling (kleines Foto).

    Ein wenig aus den Fugen geriet der zweite literarisch-musikalische Abend der Bürgerstiftung Lotte im evangelischen Gemeindehaus Arche. Grund: Eigentlich sollte jeder der vier Akteure dreimal je fünf Minuten Unterhaltsames vortragen. Sie hielten aber die vorgegebenen Zeiten zur Freude des Publikums nicht ein.

  • Bürgerstiftung Lotte

    Do., 19.10.2017

    Fascher-Nascher beim Luther-Futter

    Als Gastgeber präsentierten  Dieter-Joachim Srock und Wolfgang Israel von der Bürgerstiftung sowie Ratsstubenwirt Thomas Engel dem Auditorium den Ehrengast Hans Werner Schneider, die Kochkünstler Matthias und Iris Pfordt, Bürgermeister Rainer Lammers, SFL-Macher Manfred Wilke, Pastor Detlef Salomo, SFL-Trainer Marc Fascher und SFL-Finanzchef Thomas Mauer (von links).

    Das „gemeinsame Wir“ zwischen den Ortsteilen zu stärken, das sei Zweck der Bürgerstiftung Lotte. Das sagte Superintendent a. D. Hans Werner Schneider als Ehrengast beim kulinarischen „Projekt 25 x 25“ am Mittwochabend in den Ratsstuben Wersen und bescheinigte Erfolg dabei.

  • Talk am Dienstag

    Do., 06.04.2017

    Von der Krise zum Fortschritt

    An Luthers Schulter: Matthias Pfordt (links) und Pastor Detlef Salomo. Das obligatorische Wein-Geschenk an den Redner hat diesmal sogar ein Portrait des Reformators auf dem Etikett.

    Wie war Luther möglich? Matthias Pfordt beleuchtete beim „Talk am Dienstag“ im Gemeindehaus Arche das historische Umfeld der Reformation. In der anschließenden Diskussion zeigte sich ein interessanter Bezug zur Gegenwart: Sind gesellschaftliche Krisen eine Chance für Fortschritt?

  • Vortrag zur Dorfkirche

    Fr., 26.04.2013

    Relikte aus 700 Jahren Kirchengeschichte

    Einen geschichtsträchtigeEinen geschichtsträchtigen Abend boten Matthias Pfordt und Gitta Schwegmann dem Abendkreis.

    Einen Rückblick auf fast 700 Jahre Kirchengeschichte und einen Ausblick auf das Jubiläum der Dorfkirche hatte Kirchmeister Matthias Pfordt für den evangelischen Abendkreis Alt-Lotte vorbereitet.

  • „Heiligabenteuer“

    Mi., 26.12.2012

    Geschichten rund um die Weihnachtszeit

    Eine besinnliche Stunde unterm Weihnachtsbaum bescherten den Gottesdienstbesuchern Pastor Detlef Salomo, Matthias Pfordt und Claus Weidner (von rechts) mit ihren ausgewählten Geschichten.

    Unter dem originellen Motto „Heiligabenteuer“ hat die evangelische Kirchengemeinde Lotte am ersten Weihnachtstag eine besinnliche Stunde verbracht.

  • Erstes Treffen in der Arche

    Mo., 27.02.2012

    Kirchenjubiläum wird „angedacht“

    Erstes Treffen in der Arche : Kirchenjubiläum wird „angedacht“

    „Unser Kirchenjubiläum ist auch eine Gelegenheit, die Kirche in ihrer Vielfalt neu ins Gespräch zu bringen“, sagte Pfarrer Detlef Salomo. Am Sonntagnachmittag hatte sich in der Arche ein Kreis von rund 35 Gemeindegliedern eingefunden, um das erste Mal über die Aktivitäten im Jubiläumsjahr 2015 zu beraten.