Matthias Roos



Alles zur Person "Matthias Roos"


  • Eishockey

    Do., 22.10.2020

    Wechsel auf Führungsebene bei Krefeld Pinguine

    Ein Puck liegt vor einem Schläger im Spiel auf dem Eis.

    Krefeld (dpa) - Die Krefeld Pinguine haben einen Wechsel auf der Führungsebene vorgenommen. Wie der Club aus der Deutschen Eishockey Liga am Donnerstag bekanntgab, tritt der gebürtige Lette Sergey Saveljev mit sofortiger Wirkung die Nachfolge von Roger Nicholas an. «Ich habe den Club als Interimsgeschäftsführer geleitet, nachdem Matthias Roos die Krefeld Pinguine im Sommer auf eigenen Wunsch verlassen hatte. In der berechtigten Hoffnung, dass der Spielbetrieb zeitnah aufgenommen werden kann, insbesondere mit der Teilnahme der Krefeld Pinguine am MagentaSport Cup, ist es an der Zeit, die Führung des Vereins in jüngere Hände zu übergeben», sagte Nicholas, der dem Club als Berater erhalten bleibt.

  • Eishockey

    Di., 05.05.2020

    Neuer Geschäftsführer und Sportdirektor bei den Pinguinen

    Krefeld (dpa/lnw) - Die Krefeld Pinguine haben zwei Führungspositionen neu besetzt. Mit dem Start des neuen Geschäftsjahres am 1. Mai hat Roger Nicholas sowohl die Position des Geschäftsführers als auch die des Sportdirektors übernommen, wie der Club aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Dienstag bekanntgab. Der bisherige Amtsinhaber Matthias Roos habe seinen am 31. Oktober auslaufenden Vertrag nicht verlängern und bereits zum 31. Juli aufheben wollen.

  • DEL

    Do., 16.04.2020

    Krefeld Pinguine vorerst gerettet: Standort bleibt erhalten

    Die Krefeld Pinguine haben eine Insolvenz wohl abwenden können.

    Krefeld (dpa) - Die Krefeld Pinguine haben eine Insolvenz wohl abwenden können. Wie der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga bekanntgab, hat ein Schweizer Unternehmen rund 80 Prozent der freigewordenen Anteile an der KEV Pinguine Eishockey GmbH übernommen.

  • Eishockey

    Do., 16.04.2020

    Krefeld Pinguine vorerst gerettet

    Ein Puck liegt vor einem Schläger im Spiel auf dem Eis.

    Krefeld (dpa/lnw) - Die Krefeld Pinguine haben eine Insolvenz wohl abwenden können. Wie der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga am Donnerstag bekanntgab, hat ein Schweizer Unternehmen rund 80 Prozent der freigewordenen Anteile an der KEV Pinguine Eishockey GmbH übernommen. Dies sei bei einem Notartermin am Mittwochabend beschlossen worden. Zudem seien dem Verein die bis zum 31. Dezember 2019 gewährten Darlehen erlassen worden. Der neue Hauptgesellschafter soll in der nächsten Woche vorgestellt werden.

  • Eishockey

    Mi., 25.03.2020

    Corona verschärft die Finanzlage bei Krefeld Pinguinen

    Torsten Ankert (l-r), Grant Besse und Chad Costello von Krefeld Pinguine stehen auf den Puck wartend auf dem Eis.

    Krefeld (dpa/lnw) - Der finanziell angeschlagene Eishockey-Club Krefeld Pinguine steht weiter vor einer ungewissen Zukunft. Nachdem die Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wegen der Corona-Pandemie bereits am 8. März abgebrochen wurde, dürfte sich die Lage in Krefeld laut einem Bericht der «Westdeutschen Zeitung» (WZ) noch verschärfen. Geschäftsführung, Gesellschafter und mögliche Geldgeber wollen nochmals beraten, nachdem ein möglicher Investor aufgrund der Corona-Auswirkungen in der Vorwoche abgesprungen war.

  • Eishockey

    Di., 04.02.2020

    Krefeld Pinguine vor der Rettung: Rückzug von Ponomarew

    Spieler von Krefeld Pinguine stehen auf dem Eis.

    Krefeld (dpa) - Die Krefeld Pinguine haben einen weiteren Schritt zur Vermeidung der drohenden Insolvenz getan. Wie der finanziell angeschlagene Club aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Dienstag mitteilte, ist die Energy Consulting Europe GmbH um Michail Ponomarew nicht mehr Mitgesellschafter der KEV Pinguine Eishockey GmbH. Die Anteile des russischen Unternehmens wurden am späten Montagabend nach einem Notartermin an einen Altgesellschafter übertragen. Damit wurden die Voraussetzungen für eine angestrebte Kapitalerhöhung geschaffen. Über Details vereinbarten die Parteien Stillschweigen.

  • DEL

    Di., 04.02.2020

    Krefeld Pinguine vor der Rettung: Rückzug von Ponomarew

    Die Krefeld Pinguine benötigen kurzfristig 400.000 Euro.

    Krefeld (dpa) - Die Krefeld Pinguine haben einen weiteren Schritt zur Vermeidung der drohenden Insolvenz getan.

  • DEL

    Fr., 31.01.2020

    Debakel in Krefeld: Krise der Kölner Haie immer heftiger

    Ging mit den Köner Haien bei den Krefeld Pinguinen unter: Coach Mike Stewart.

    Krefeld (dpa) - Die Krise der Kölner Haie in der Deutschen Eishockey Liga wird immer schlimmer. Das Team von Trainer Mike Stewart ging bei den angeschlagenen Krefeld Pinguinen mit 2:8 (0:3, 1:2, 1:3) unter.

  • Eishockey

    Fr., 31.01.2020

    Debakel in Krefeld: Krise der Kölner Haie immer heftiger

    Krefeld (dpa) - Die Krise der Kölner Haie in der Deutschen Eishockey Liga wird immer schlimmer. Am Freitag ging das Team von Trainer Mike Stewart bei den angeschlagenen Krefeld Pinguinen mit 2:8 (0:3, 1:2, 1:3) unter. Das Debakel beim von der Insolvenz bedrohten Drittletzten der DEL war die zwölfte Niederlage der Haie am Stück. Zehn Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde wird der Rückstand des achtmaligen Meisters auf die Playoff-Ränge damit größer. Vor der Saison galt Köln bei Experten als Geheimfavorit auf den Titel.

  • Eishockey

    Fr., 31.01.2020

    Weiter keine Einigung bei Krefeld Pinguinen

    Krefeld (dpa) - Den Krefeld Pinguinen droht weiterhin die Insolvenz. Trotz der erhofften Ankündigung von Michail Ponomarew, sich beim finanziell angeschlagenen Club aus der Deutschen Eishockey Liga zurückzuziehen, gibt es laut Geschäftsführer Matthias Roos nach wie vor keine Lösung. «Es gibt einen Austausch, aber eine Einigung steht aus. Die Bedingungen müssen für alle akzeptabel sein», sagte Roos am Freitagabend vor dem Spiel gegen die Kölner Haie bei MagentaSport.