Matti Nykänen



Alles zur Person "Matti Nykänen"


  • Skispringen

    Sa., 02.03.2019

    Trauerfeier für Finnlands Skisprung-Legende Matti Nykänen

    Helsinki (dpa) – Vier Wochen nach dem überraschenden Tod der finnischen Skisprung-Legende Matti Nykänen haben Familie, Freunde und Fans Abschied von dem 55-Jährigen genommen. An der Trauerfeier in der Kapelle von Jyväskylä nördlich von Helsinki nahm auch der deutsche ehemalige Skispringer Jens Weißflog teil. Nykänen war in der Nacht zum 4. Februar gestorben. Der viermalige Olympiasieger gilt als einer der bedeutendsten finnischen Sportler. Aber er litt auch an Alkoholproblemen und geriet mehrmals mit dem Gesetz in Konflikt.

  • Mit 55 gestorben

    Sa., 02.03.2019

    Trauerfeier für Finnlands Skisprung-Legende Matti Nykänen

    Der Sarg mit dem verstorbenen Matti Nykänens wird nach der Trauerfeier aus der Kapelle getragen.

    Helsinki (dpa) - Vier Wochen nach dem überraschenden Tod der finnischen Skisprung-Legende Matti Nykänen haben Familie, Freunde und Fans am 2. März Abschied von dem 55-Jährigen genommen.

  • Tod im Alter von 55 Jahren

    Do., 07.02.2019

    Früherer Weltklasse-Skispringer Matti Nykänen gestorben

    Matti Nykänen im Jahr 1988 mit seinen Olympischen Goldmedaillen aus Calgary.

    Sportlich war Matti Nykänen ein großes Idol. Nach seiner Karriere sorgte der Finne mit seinem Privatleben für zahlreiche Negativ-Schlagzeilen. Nun ist er gestorben. Die Nachricht trifft die Skisprung-Welt hart.

  • Hintergrund

    Mo., 04.02.2019

    Die größten sportlichen Erfolge von Matti Nykänen

    Matti Nykanen beim Sprung von der 90-Meter-Schanze bei den Olympischen Winterspielen von Sarajevo 1984.

    Kopenhagen (dpa) - Der frühere finnische Ausnahme-Skispringer Matti Nykänen ist in der Nacht zum Montag in Alter von 55 Jahren gestorben. Die Deutsche Presse-Agentur nennt seine größten sportlichen Erfolge:

  • Skispringen

    Mo., 04.02.2019

    Früherer Weltklasse-Skispringer Matti Nykänen gestorben

    Kopenhagen (dpa) - Der frühere finnische Skispringer Matti Nykänen ist tot. Der viermalige Olympiasieger starb im Alter von 55 Jahren. Der ehemalige Sportler sei seit einiger Zeit krank gewesen, sagte der Chef des Finnischen Skisprungverbandes Mika Kulmala der Deutschen Presse-Agentur. Nykänen zählt zu den größten Skispringern aller Zeiten. Bei Olympia in Sarajewo 1984 und Calgary 1988 gewann er insgesamt viermal Gold und einmal Silber. Viermal holte er sich den Gesamt-Weltcup. Die Vierschanzentournee gewann er zweimal. In Finnland wurde er 1985 und 1988 zum Sportler des Jahres gewählt.

  • Alle Sieger seit 1953

    Fr., 28.12.2018

    Die Siegerliste der Vierschanzentournee

    Der Pole Kamil Stoch dominierte im vergangenen Winter die Vierschanzentournee nach Belieben.

    Oberstdorf (dpa) - Liste der Sieger der Vierschanzentournee. Seit 17 Jahren konnte kein deutscher Skisrpinger mehr das Ereignis gewinnen.

  • 30. Weltcup-Saison

    Fr., 14.12.2018

    «Opa» Kasai und seine Liebe zum Skispringen

    Feiert 30-jähriges Weltcup-Jubiläum: Noriaki Kasai

    Er springt und springt und springt. Noriaki Kasai hat auch mit 46 Jahren noch nicht genug vom Leistungssport. Der Japaner hat in der Skisprung-Szene einen besonderen Status. Bundestrainer Schuster findet zum Jubiläum einen speziellen Vergleich für die Leistungen.

  • Ein Schritt bis Nykänen

    Mi., 17.01.2018

    Skiflug-WM: «König Kamil» jagt die letzte Trophäe

    Kamil Stoch gehört zu den heißen Favoriten auf den Titel bei der Skiflug-WM.

    Eine erfolgreiche Flug-WM fehlt Kamil Stoch zur Vollkommenheit als  Skispringer. Bei den Titelkämpfen in Oberstdorf kann er den letzten  Titel holen, der ihm noch fehlt. Statt an den nächsten historischen Coup zu denken, verordnet sich der Pole Ruhe und Erholung.

  • Nordische WM in Lahti

    Di., 21.02.2017

    Finnlands Ski-Sportler bei Heim-WM nur Außenseiter

    Nordische WM in Lahti : Finnlands Ski-Sportler bei Heim-WM nur Außenseiter

    Für Finnlands Ski-Asse gehören die goldenen Zeiten in der Loipe und auf der Schanze längst der Vergangenheit an. Bei der Heim-WM hoffen vor allem die Langläufer auf die eine oder andere Medaille.

  • Jubel in der Heimat

    Sa., 07.01.2017

    Tourneesieger Stoch auf dem Höhepunkt seiner Karriere

    Kamil Stoch ist der Sieger der 65. Vierschanzentournee.

    Bischofshofen (dpa) - Kamil Stoch steht ein triumphaler Empfang in der Heimat bevor. Was zuhause jetzt wohl los sei, wurde der Pole nach seinem Erfolg bei der Vierschanzentournee gefragt.