Mattias Bartmann



Alles zur Person "Mattias Bartmann"


  • Diskussion über neues Bauland

    Do., 26.01.2017

    „Keine Mauer um Münster bauen“

    Diskussion über neues Bauland : „Keine Mauer um Münster bauen“

    Das Wort, das in der Aussprache immer wieder fiel, lautete Kriterienkatalog. Der Liegenschaftsausschuss diskutierte am Mittwochabend über den Plan der Stadt Münster, bis 2030 jährlich 2000 Wohnungen bauen zu können. Zumindest möchte die Stadt die dafür erforderlichen, bebaubaren Flächen zur Verfügung stellen.

  • Bürger-Info zu Windkraft-Zonen

    Do., 12.11.2015

    Neun statt 13 Flächen für Windkraft

    Bezirksbürgermeister Stephan Brinktrine (l.) moderierte die Bürgerinformationsveranstaltung zu Windkraftanlagen in Häger. Dort berichteten (v.l.) Mattias Bartmann, Gerd Franke (beide Stadtplanungsamt), Dr. Rüdiger Böngeler („enveco“-Gutachterbüro) sowie Dr. Olaf Denz, Biologe und Artenschutz-Gutachter.

    Zwar will die Stadt Münster die potenziellen Konzentrationsflächen für Windkraftanlagen in Häger von 13 auf neun Bereiche senken, doch die wegfallenden Flächen sind so minimal, dass sie kaum ins Gewicht fallen. Das erfuhren nun die Gäste einer Bürger-Information in Nienberge.

  • Auf Einladung von Münster-Modell

    Do., 03.09.2015

    Experten diskutieren über das Münster der Zukunft

    Volles Haus  im Trafo-Häuschen am Buddenturm, wo derzeit das Münster-Modell zu sehen ist. Am Mittwochabend moderierte Stefan Rethfeld (stehend) vor mehr als 100 Personen ein Gespräch über die weitere Entwicklung der Stadt.

    Münster wird in den kommenden Jahrzehnten stark wachsen. Was muss geschehen, damit der Wohnungsmarkt mit der steigenden Nachfrage zurecht kommt? Darüber diskutierten Experten auf Einladung von Münster-Modell am Mittwochabend.

  • Stadtplanungsamt stellt Ansichten vor

    Di., 23.06.2015

    Windräder verändern die Landschaft

    So könnte der Blick über die Felder in wenigen Jahren aussehen. Mattias Bartmann (l.) und Tobias Krause-Kämereit informierten die Anwohner.

    Die Stadtverwaltung möchte in Handorf eigentlich keine Windenergieanlagen errichten lassen. Aber die Politik hat beschlossen, auch Flächen an der Haskenau und in Handorf-Ost zu prüfen. Also stellte das Stadtplanungsamt den Anliegern nun vor, wie Windräder die Landschaft verändern würden.

  • Albachtener und Mecklenbecker kritisieren Windkraftpläne der Stadt Münster

    Fr., 19.06.2015

    „Das ist Volksverdummung!“

    Die Bürger sparten nicht mit Kritik: Beim Termin an der Osthofstraße stellten städtische Mitarbeiter anhand von Visualisierungen zwei mögliche Bereiche für Windkraftanlagen vor.

    Die Pläne der Stadt Münster, im Bereich des Autobahnkreuzes Münster-Süd mögliche Flächen für Windräder auszuweisen, stoßen in Münsters Westen auf massive Kritik: In Mecklenbeck hat sich bereits die Anlieger-Initiative „Gegenwind Mecklenbeck“ formiert.

  • Markus Gantefort übernimmt Fachbereich

    Di., 06.05.2014

    Neuer Stadtplaner kommt aus Warendorf

    Gegen 18 weitere Bewerber hat er sich durchgesetzt: Markus Gantefort aus Warendorf wird neuer Fachbereichsleiter für Stadtentwicklung und Bauen. Er tritt damit die Nachfolge von Mattias Bartmann an.

  • Markus Gantefort geht nach Ahlen

    Di., 06.05.2014

    Personalkarussell dreht sich

    Nach nur knapp zwei Jahren im Sachgebiet „Stadtplanung und Bauordnung“ verlässt Markus Gantefort Warendorf und wird neuer Leiter des Fachbereichs für Stadtentwicklung und Bauen der Stadt Ahlen. Der 41-Jährige war einer von 19 Bewerbern. Er tritt die Nachfolge von Mattias Bartmann an, der zum 1. März zur Stadtverwaltung Münster gewechselt war.

  • Mentz: Es gab Beratung für einen Erhalt

    Do., 06.02.2014

    Die Stadtverwaltung kann laut Baurat allerdings keinen Einfluss geltend machen

    Die Pläne fürs „Gezeitenland“ bleiben weiter Thema für die Ausschüsse.

    Andreas Mentz hat gestanden, dass er weder mit dem absehbaren Abbruch der Villa Herding & Mentrup „glücklich“ sei, noch mit der Art und Weise der Kommunikation. Auch auf die Frage von Norbert Bing, der Dienstag den erkrankten Carl Holtermann als Vorsitzenden des Stadtentwicklungsausschusses vertrat, wurde Mentz nicht deutlicher – lieferte also niemanden aus der Verwaltung dafür „ans Messer“, dass es jene Pressekonferenz gegeben hatte, bevor irgendein Ausschuss des Rates davon wusste. Worauf die Vertreter mehrerer Fraktionen während der Sitzung ausdrücklich pochten.

  • „Tag des offenen Denkmals“ am 8. September

    Mi., 14.08.2013

    Kolonie ist Alleinstellungsmerkmal

    Die Charakteristik der Ahlener Bergarbeitersiedlung diskutierten Denkmalfachfrau Nicole Wittkemper und Landrat Dr. Olaf Gericke, begleitet von Andreas Mentz, Mattias Bartmann, Hermann Huerkamp und Erhard Ziller (v.l.).

    Zum „Tag des offenen Denkmals“ stehen in Ahlen dieses Mal keine Einzelobjekte, sondern eine ganze Siedlung im Mittelpunkt. Anlass ist das 100-jährige Bestehen der Zechenkolonie. Es gibt drei Führungen, eine Ausstellung und mehrere Kinderrallyes.

  • Westernstadt: Verwaltung sichert Bürgern frühzeitige Beteiligung zu

    Sa., 23.03.2013

    Eigentlich nichts Neues

    Kaum schlauer als zuvor, aber offensichtlich guter Dinge waren die Vertreter der Bürgerinitiative gegen die Westernstadt nach der Sitzung des Bauauschusses am Donnerstag.

    Das Thema „Westernstadt“ stand am Donnerstag auf der Tagesordnung des Ausschusses für Bauen, Umweltfragen und öffentliche Einrichtungen. Dabei gab Stadtplaner Mattias Bartmann geduldig noch einmal dieselben Antworten auf dieselben Fragen wie bei früheren Gelegenheiten. Dem Vorsitzenden der Freien Wählergemeinschaft (FWG), Heinrich Artmann, erteilte Bartmann den freundlichen Rat, doch mal in die Protokolle zu schauen.