Max Menge



Alles zur Person "Max Menge"


  • Evakuierung im Bahnhofsviertel

    Do., 09.05.2019

    Reaktionen der Anwohner: Gelassenheit im Gefahrenbereich

    Bahnhofspersonal und Polizei informierten die Zugreisenden – nach nicht mal einer Stunde fuhren die Züge wieder.

    Sperrung des Bahnverkehrs und Räumung des Bahnhofsviertels. Das klingt nach großem Chaos, doch der überwiegende Teil der Menschen ging völlig entspannt mit der Bombenevakuierung am Mittwochnachmittag um. Wir waren dabei...

  • Max Menge arbeitet als Freiwilliger

    Fr., 04.08.2017

    Der Erfahrungssammler

    Max Menge auf dem Gelände der Grevener Möbelbrücke. Hier leistet er seinen Freiwilligendienst teilweise ab.

    Max Menge hat nur noch ein paar Tage. Dann endet sein Bundesfreiwilligendienst bei der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland. An einem Tag in der Woche fährt er für die Möbelkiste in Greven. Über seine Erfahrungen sprach er mit unserem Redakteur Günter Benning.

  • Handball: Landesliga

    So., 18.10.2015

    HSG verpasst beim 25:30 in Brockhagen Zählbares

    Nick Kukuk (l.) und die HSG verloren in Brockhagen.

    Beim Spitzenreiter TuS Brockhagen ging Aufsteiger HSG Gremmendorf/Angelmodde leer aus. Mit 25:30 unterlagen die Münsteraner, hielten aber über weite Strecken gut mit.

  • Handball: Landesliga

    Fr., 04.09.2015

    Vorfreude bei Abo-Aufsteiger Gremmendorf/Angelmodde

    Das Aufgebot der HSG: (stehend von links) Max Plettenberg, Frederik Broer, Torgel Strieth, Simon Marchand, Benjamin Horn, Jonas Marchand, Johannes Heiming, Henning Kosmalla; (kniend von links) Lukas Kempken, Malte Igelmann, Max Menge, Florian Mende, Bastian Arnholdt, Nick Kukuk, Niklas Richter; (sitzend von links) Axel Binnenbruck und Michael van Husen. Es fehlen Lennard Spanuth, Jan-Hendrik Buhrfeind und Yascha Feldmann.

    Aufstiege sind die Herren der HSG Gremmendorf/Angelmodde gewohnt. Doch in der Landesliga wäre es für den Neuling wohl zu vermessen ganz oben anzugreifen. Das Team hat sich punktuell verstärkt, die beiden Trainer werden aber nur noch äußerst selten auf der Platte stehen.