Maxim Sokolow



Alles zur Person "Maxim Sokolow"


  • Keine Überlebenden

    So., 11.02.2018

    71 Tote bei Flugzeugabsturz in Russland

    Einsatzkräfte und Behörden an der Absturzstelle nahe Moskau. Bei dem Absturz sind alle 71 Menschen an Board ums Leben gekommen.

    Der Aufprall der russischen Maschine muss heftig gewesen sein, so weit wie die Trümmerteile verteilt sind. Ein Passagierflugszeug mit mehr als 70 Menschen an Bord verschwindet kurz nach dem Start vom Radar und stürzt ab. Drei Ausländer sollen unter den Toten sein.

  • 16 Leichen gefunden

    Di., 27.12.2016

    Flugschreiber der Tupolew wird ausgewertet

    Suchmannschaften vor Sotschi. Das Flugzeug des russischen Verteidigungsministeriums war am Sonntag auf dem Flug nach Syrien abgestürzt.

    Die Bergungsaktion an der russischen Militär-Tupolew im Schwarzen Meer macht Fortschritte. Erfolge gibt es bei der Suche nach Wrackteilen. Bei den Opfern geben sich die Behörden schweigsam.

  • Suche nach Tupolew-Wrack

    Mo., 26.12.2016

    Russland trauert um Opfer des Flugzeugabsturzes

    Suche nach Tupolew-Wrack : Russland trauert um Opfer des Flugzeugabsturzes

    Mit Blumen und Kerzen gedenken die Russen der Toten des Flugzeugabsturzes am Schwarzen Meer. Experten rätseln über die Ursache der Katastrophe: Ein Pilotenfehler, technisches Versagen?

  • Luftverkehr

    So., 28.08.2016

    Russland lässt Charterflüge in die Türkei wieder zu

    Moskau (dpa) - Russland lässt Charterflüge in die Türkei nach neun Monaten Unterbrechung wieder zu. Ministerpräsident Dmitri Medwedew hat heute das Verbot von Dezember 2015 zurückgenommen, das nach dem Abschuss eines russischen Kampffliegers im türkisch-syrischen Grenzgebiet ergangen war. Beim Verkehrsministerium gingen bereits die ersten Anmeldungen für Charterflüge in die Türkei ein, sagte Minister Maxim Sokolow der Agentur Interfax in Moskau zufolge. In den vergangenen Jahren waren bis zu drei Millionen Russen in die Türkei gereist, es war das wichtigste Auslandsreiseziel.

  • Unfälle

    Sa., 19.03.2016

    Opfer von Flugzeugabsturz geborgen - Experten untersuchen Blackbox

    Rostow (dpa) - Nach dem Absturz eines Passagierjets aus Dubai im südrussischen Rostow am Don mit 62 Toten haben Hilfsmannschaften die ersten Opfer geborgen und zur Identifizierung in die Gerichtsmedizin gebracht. Das sagte der russische Zivilschutzminister Wladimir Putschkow der Agentur Tass zufolge. Nach Angaben von Verkehrsminister Maxim Sokolow begannen Experten mit der Auswertung der beiden gefundenen Flugschreiber. Die Boeing 737-800 des Billigfliegers FlyDubai war bei schlechtem Wetter nahe der Landebahn abgestürzt und in Flammen aufgegangen.

  • Unfälle

    Sa., 31.10.2015

    Russisches Flugzeug mit 224 Menschen auf dem Sinai abgestürzt

    Unfälle : Russisches Flugzeug mit 224 Menschen auf dem Sinai abgestürzt

    Sie sind auf dem Rückweg aus dem Urlaub, als es zur Tragödie kommt: In einer Gebirgsregion auf dem Sinai stürzt ein russischer Ferienflieger mit 224 Menschen an Bord ab. Niemand überlebt.

  • Unfälle

    Sa., 31.10.2015

    Russland trauert um 224 Tote bei Flugzeugabsturz

    Unfälle : Russland trauert um 224 Tote bei Flugzeugabsturz

    Sie sind auf dem Rückweg aus dem Urlaub, als es zur Tragödie kommt: In einer Gebirgsregion auf dem Sinai stürzt ein russischer Ferienflieger mit 224 Menschen an Bord ab. Niemand überlebt.

  • Unfälle

    Sa., 31.10.2015

    Russland: Abschuss unwahrscheinlich

    Moskau (dpa) - Russland hat einen angeblichen Abschuss als Grund für den Absturz des russischen Passierflugzeugs über Ägypten als unwahrscheinlich bezeichnet.

  • Luftverkehr

    So., 17.11.2013

    Mindestens 50 Tote bei Flugzeugunglück in Russland

    Moskau (dpa) - Tragödie an der Wolga: Beim Absturz einer Passagiermaschine in der russischen Stadt Kasan sind den Behörden zufolge 50 Menschen ums Leben gekommen.