Michael Beintker



Alles zur Person "Michael Beintker"


  • Engagierte Podiumsdiskussion im Rahmen der Ausstellungswoche „Was bleibt?“ in der Gertrudiskirche

    Mi., 04.03.2020

    Vom Sterben und dem Ende des Tabus

    Prädikant Alexander Becker (2.v.r.) moderierte die Podiumsdiskussion in der Gertrudiskirche, an der Vera Hilder, Dr. Reinhard Stahl (2.v.l.) und Professor Michael Beintker teilnahmen.

    Vom Sterben und dem Ende des Tabus handelte die Podiumsdiskussion in der Gertrudiskirche, die im Rahmenprogramm der Ausstellungswoche „Was bleibt?“ angeboten wurde. Dabei stellten sich Sozialpädagogin Vera Hilder von der Hospizinitiative Steinfurt, Allgemein- und Palliativmediziner Dr. Reinhard Stahl sowie Theologe Professor Michael Beintker den Fragen des Prädikanten Alexander Becker.

  • Kaminabend des Konzertförderkreises St. Gertrudis

    So., 17.11.2019

    Pater Theo ist unvergessen

    Zum Thema „Mauern einreißen“ sprachen am Freitagabend unter anderem die Grundschulleiterin Claudia Geldermann und Diakon Franz-Josef Reuver.

    Einen spannenden Gesprächsabend erlebten die Besucher im Borchorster Hof: Dort ging es um das Thema „Mauern einreißen“.

  • Saerbeck

    Do., 16.11.2017

    500 Jahre Luther

    Prof. Michael Beintker

    Dem 500. Jahrestag der Reformation widmet das Katholische Bildungswerk St. Georg zusammen mit der evangelischen Arche am Mittwoch, 22. November, ein hochkarätig besetztes Podiumsgespräch. Die Veranstaltung, bei der die Teilnehmer ausdrücklich zum Mitdiskutieren eingeladen sind, beginnt um 19.30 Uhr im Pfarrheim.

  • Ökumenische Podiumsdiskussion im Luther-Jahr

    Sa., 21.10.2017

    Ist die Einheit der Kirchen möglich?

    Das katholische Bildungswerk  und die evangelische Arche laden zu einem Podiumsgespräch ein. V.l.: Monika Benning, Bernhard Schäffer, Maria Schwering und Werner Heckmann.

    500 Jahre Reformation, diesem Jahrestag widmet das Katholische Bildungswerk (kbw) St. Georg zusammen mit der evangelischen Arche am Mittwoch, 22. November, ein hochkarätig besetztes Podiumsgespräch. Die Veranstaltung, bei der die Teilnehmer ausdrücklich zum Mitdiskutieren eingeladen sind, beginnt um 19.30 Uhr im Pfarrheim.

  • In Bewegung

    So., 15.10.2017

    Erste Ansätze für eine „Offene Kommunion“

    Prof. Dr. Michael Beintker erklärte, was beim Abendmahl geschieht.

    Prof. Dr. Michael Beintker leitete den Vortrags- und Gesprächsabend der Christlichen Bildungswerke Horstmar zum Thema „Die Abendmahlsgemeinschaft christlicher Kirchen als ökumenische Perspektive“ mit grundlegenden Gedanken zur Frage „Was geschieht beim Abendmahl?“ ein. Er machte dabei deutlich, dass der Einladende nicht der Pfarrer/Priester oder die Kirche sei, sondern Jesus Christus selbst und er bei dieser Mahlgemeinschaft gegenwärtig sei. Über die Art der Gegenwart Christi hätten die Reformatoren Luther, Zwingli und Calvin unterschiedliche Auffassungen entwickelt.

  • Herbst- und Winterprogramm

    Do., 28.09.2017

    Gemeinsame Vortragsreihe eröffnet den Herbst

    Mit dem Thema „Die Abendmahlsgemeinschaft christlicher Kirchen als ökumenische Perspektive“ beginnen am 10. Oktober (Dienstag) das Evangelische Sozialseminar und das Katholische Bildungswerk ihre gemeinsame Vortragsreihe in diesem Herbst. Referent ist Prof. Dr. Michael Beintker. Der Vortragsabend findet ab 20 Uhr im Borchorster Hof statt.

  • Horstmar

    Di., 04.04.2017

    Mehr Mit- als Gegeneinander

    Feierten gemeinsam einen Kreuzweise- Gottesdienst (v.l.): Corinna Höing (Lektorin) Pfarrer Ulf Schlien (Synodalassessor im evangelischen Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken) Alexander Becker (Prädikant, Borghorst-Horstmar), Pfarrdechant Johannes Büll (St. Gertrudis Horstmar) Professor Dr. Michael Beintker, für die evangelische Kirche und Pfarrer Heinrich Wernsmann (St. Nikomedes Steinfurt) für die katholische Kirche.

    „In Horstmar und speziell in der Tradition der Kreuzweise-Gottesdienste, die mittlerweile im fünften Jahr ökumenisch gefeiert werden, ist das Miteinander unkompliziert und freundschaftlich möglich“, deshalb soll gerade von hier ein Signal mit dem Gottesdienst „Healing of Memories“ für die Region ausgehen. Unter diesem Leitgedanken stand ein ökumenischer Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Gertrudis Horstmar.

  • Horstmar-Leer

    Sa., 01.04.2017

    Unkompliziertes und freundliches Miteinander

    Zu einem besonderen Kreuzweise-Gottesdienst wird am Sonntag (2. April) um 18 Uhr in die Gertrudiskirche eingeladen. Dieser steht unter dem Thema „Healing of Memories“. Daran beteiligt sind Lektorin Corinna Höing, Pfarrer Heinrich Wernsmann aus Borghorst und Pfarrdechant Johannes Büll für die katholische sowie Prof. Dr. Michael Beintker, Synodalassessor Ulf Schlien und Prädikant Alexander Becker für die evangelische Kirche.

  • Gesprächsabend zur Ökumene

    Sa., 01.04.2017

    Menschen an der Basis sind oft weiter als kirchliche Autoritäten

    Lebendiger Gesprächsabend: Pfarrer Stefan Hörstrup (r.) und Pfarrerin Imke Philipps hatten zum Thema „Ökumene“ die beiden Referenten Dr. Thomas Hilker (l.) und Prof. Dr. Dr. Michael Beintker eingeladen. Das Publikum (kl. Foto) hatte in Kleingruppen die Möglichkeit, sich auszutauschen und zu diskutieren.

    Sehr lebendig kam der ökumenische Gesprächsabend der beiden Kirchengemeinden am Mittwochabend daher. Und das ist kein Wunder, seien doch die Menschen an der Basis den kirchlichen Autoritäten oftmals einen Schritt voraus, meinte einer der Referenten.

  • Wo liegt der Unterschied?

    Sa., 28.01.2017

    Keine Verschmelzung zur Superkirche

    Professor Dr. Beintker (4.v.l.) erläuterte beim Gesprächsabend im Borchorster Hof das Trennende und das Verbindende der beiden großen christlichen Kirchen Deutschlands auf. „Ziel sei auf keinen Fall eine vereinte Superkirche“, so der Referent.

    „Was Katholiken und Protestanten heute verbindet und was sie noch trennt“.