Michael Born



Alles zur Person "Michael Born"


  • Polizei ermittelt

    Mo., 02.09.2019

    T-Shirts mit Nazi-Symbolik: Strafanzeige gegen Dynamo-Ordner

    Beim Spiel Dynamo Dresden gegen den FC St. Pauli sorgten nicht nur sechs Tore für Gesprächsstoff.

    Dynamo Dresden sorgt mal wieder abseits des Fußballs für Aufregung. Dieses Mal stehen neben den eigenen Fans zwei Ordner im Blickpunkt, die verfassungswidrige Symbole zur Schau gestellt haben.

  • Unglück in Darmstadt

    Sa., 24.08.2019

    Verunglückter Dresden-Fan weiter in kritischem Zustand

    Das Spiel Darmstadt 98 gegen Dynamo Dresden wurde von einem schweren Fanunfall überschattet.

    Nach Abpfiff der Partie von Dynamo Dresden beim SV Darmstadt 98 kommt es zu einem Unglück im Gästeblock. Mehrere Dresden-Fans hatten trotz vorheriger Warnung hohe Betonmauern auf der Großbaustelle erklommen. Einer von ihnen stürzt in die Tiefe.

  • Machtkampf

    Di., 25.09.2018

    Unruhe bei Dynamo Dresden - Ritter: «Riss durch die Gremien»

    Genießt bei den Dynamo-Fans hohes Ansehen: Ralf Minge. Photo: Arno Burgi

    Dresden (dpa) - Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat wieder Unruhe im nichtsportlichen Bereich. Laut übereinstimmenden Medienberichten ist ein Machtkampf zwischen verschiedenen Gremien-Mitgliedern um die beiden Geschäftsführer Ralf Minge (Sport) und Michael Born (Kaufmännisches) ausgebrochen.

  • Nachholpartie

    Do., 06.09.2018

    Hashtag #Auswaertsbett: Dresden und HSV unterstützen Fans

    Nachholpartie: Hashtag #Auswaertsbett: Dresden und HSV unterstützen Fans

    Dresden (dpa) - Die Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden und Hamburger SV wollen mit dem Hashtag #Auswaertsbett im Kurznachrichtendienst Twitter Fans unterstützen.

  • 2. Liga

    Fr., 31.08.2018

    Dresden gegen HSV wegen Polizei-Einsatz in Chemnitz abgesagt

    2. Liga: Dresden gegen HSV wegen Polizei-Einsatz in Chemnitz abgesagt

    Weil die Polizei in Sachsen einen Großteil der Einsatzkräfte für die angemeldeten Demonstrationen in Chemnitz abstellen muss, wird das Zweitliga-Spiel zwischen Dynamo Dresden und dem Hamburger SV am Samstag abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

  • Sportgeschäftsführer

    Do., 26.07.2018

    Minge nach Krankheitspause vor Rückkehr zu Dynamo Dresden

    Kehrt bei Dynamo Dresden zurück: Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

    Dresden (dpa) - Gut vier Monate nach seinem krankheitsbedingten Rückzug soll Sportgeschäftsführer Ralf Minge seine Arbeit beim Fußball-Zweitligisten SG Dynamo Dresden in der kommende Woche wieder aufnehmen. Nach Informationen des MDR soll der 57-Jährige Schritt für Schritt wieder einsteigen.

  • 2. Liga

    Fr., 23.03.2018

    Dynamo-Geschäftsführer begrüßt Erhalt von 50+1-Regelung

    Michael Born ist Geschäftsführer beim Zweiligisten Dynamo Dresden.

    Dresden (dpa) - Dynamo Dresdens kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born begrüßt den Erhalt der 50+1 Regel, die eine Komplettübernahme von Vereinen durch externe Investoren verhindert.

  • 2. Liga

    Di., 06.02.2018

    Dynamo verlängert mit Geschäftsführern Minge und Born

    Dynamo Dresden baut weiter auf Ralf Minge und Michael Born

    Dresden (dpa) - Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat die Verträge mit Sportgeschäftsführer Ralf Minge und dem kaufmännischen Geschäftsführer Michael Born vorzeitig verlängert, teilten die Sachsen mit.

  • Nach Fehlverhalten der Fans

    Mo., 22.05.2017

    Dynamo Dresden ergreift drastische Maßnahmen

    Nach den Ausschreitungen der Anhänger von Dynamo Dresden ergreift der Verein drastische Maßnahmen.

    Die Aufarbeitung der martialischen Vorkommnisse von Karlsruhe und die drastischen Maßnahmen werden den Ultras von Dynamo Dresden nicht schmecken. Club-Urgestein Ralf Minge droht sogar mit Rücktritt.

  • de Maizière: «Inakzeptabel»

    Mo., 15.05.2017

    Entsetzen über martialische Dynamo-Fans: «Krieg dem DFB»

    Die Anhänger von Dynamo Dresden beim Spiel in Karlsruhe.

    Die Szenen gleichen einem Kriegsfilm - mitten in der Innenstadt. Nach dem irrsinnigen Auftritt zahlreicher Dresden-Fans stellen sich erneut Fragen: Warum reagiert der Club so zurückhaltend? Warum feiern Spieler die Chaoten? DFB und Innenminister wählen deutliche Worte.