Michael Eßer



Alles zur Person "Michael Eßer"


  • Neue Toilettenanlage wird benötigt

    Fr., 18.10.2019

    Telefon und Strom für Lagerhalle

    Gezielt für drei Projekte in der Lagerhalle der Münster-Tafel wird die Spende eingesetzt, die symbolisch von Dominik Sauff (l.) und Michael Eßer (M.) vom Verein „Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen“ an Hans-Georg Reuter, Kassierer bei der Münster-Tafel, überreicht wurde.

    Münster-Tafel verwendet 4000-Euro-Spende des Vereins Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen“ speziell für drei Projekte in ihrer Lagerhalle an der Hiltruper Straße.

  • Bürgerbeteiligung unerwünscht?

    Mo., 20.03.2017

    Bürgerinitiative gegen WLE-Bahn unzufrieden

    Zahlreiche Interessierte waren der Einladung der Bürgerinitiative zu ihrer Informationsveranstaltung gefolgt.

    „Von einer möglichen WLE-Reaktivierung Betroffene, mit denen wie bei anderen Verkehrsprojekten zu reden wäre, gibt es in Münsters Südosten genug“, stellte Michael Eßer, einer der Sprecher der Bürgerinitiative (BI) gegen die Reaktivierung des Personennahverkehrs auf der WLE-Trasse, jetzt im Gremmendorfer Friedenskrug fest. Etwa 120 interessierte Bürger waren der Einladung der BI gefolgt.

  • Bürgerinitiative diskutiert mit Betroffenen

    Mi., 30.11.2016

    Klare Aussagen zur WLE gefordert

    Gut 100 Einwohner, überwiegend aus Wolbeck, Angelmodde und Gremmendorf, diskutierten mit der Bürgerinitiative gegen die Reaktivierung der WLE-Bahn.

    Gut 100 Einwohner, überwiegend aus Wolbeck, Angelmodde und Gremmendorf, waren der Einladung der Bürgerinitiative (BI) gegen die Reaktivierung der Trasse der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) in den Strandhof in Angelmodde gefolgt.

  • WLE-Bahn

    Fr., 21.10.2016

    Bürgerinitiative fürchtet Lärm und schlechtere Busverbindungen

    Sind gegen die Reaktivierung der WLE-Bahn: Josef Schulte-Röper, Lars Ostermeyer und Michael Eßer (v.l.).

    Das nächste Andreaskreuz ist nur wenige Meter von Lars Ostermeyers Garten entfernt. Hier kreuzen die Schienen der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) die Straße Haus Angelmodde. „Da, wo der Spielplatz ist“, sagt der EDV-Fachmann, „soll der Haltepunkt hin.“ Ostermeyer will das nicht.

  • Reaktivierungspläne

    Mo., 05.09.2016

    Kontroverse über WLE-Debatte

    Reaktivierungspläne : Kontroverse über WLE-Debatte

    Viel Gegenwind gab es in Gremmendorf gegen die Reaktivierungspläne der WLE-Strecke.

  • 120 Bürger kamen zu Infoveranstaltung der Bürgerinitiative „Pro Bus und Rad – gegen die Bahn“

    So., 04.09.2016

    Kontroverse WLE-Debatte

    Kontroverse Diskussionen bei der Veranstaltung zum Thema WLE: Rund 120 Interessierte waren gekommen, und Moderator Carsten Höfer bemühte sich um Sachlichkeit.

    Das Thema „Reaktivierung der WLE (Westfälische Landes-Eisenbahn) für den Personenverkehr“ aktiviert massiv: Die Bürgerinitiative (BI) „Pro Bus und Rad – gegen die Bahn“ hatte zur Diskussion in die Gaststätte „Strandhof“ eingeladen. Politiker von CDU, FDP, Piraten und SPD sowie etwa 120 Gäste waren am Freitagabend gekommen, eine Hälfte nahm zwei Stunden Stehplatz in Kauf.