Michael Fromme



Alles zur Person "Michael Fromme"


  • Fußball: Westfalenliga

    So., 19.05.2019

    Fünferpack des TuS Hiltrup und Frustaktion des SC Herford

    Guglielmo Maddente (r.) diskutiert mit dem gerade des Feldes verwiesenen Herforder Christopher Heermann (l.).

    Dem TuS Hiltrup steht im Sommer ein Umbruch bevor. Das letzte Heimspiel war da schon ein besonderes. Die Spieler füllten es mit Leben. 5:0 hieß es am Ende gegen den SC Herford, da blieben (fast) keine Wünsche offen. Auch wenn das Ende skurril wurde.

  • Fußball: Westfalenliga

    So., 05.05.2019

    Hiltrup zieht bis zum Ende durch und zerlegt Roland

    Niklas Mersmann (l.) und die TuS-Abwehr hatten Rolands Stürmer Semih Daglar gut im Griff.

    Eine ziemlich beachtliche Vorstellung lieferte der TuS Hiltrup im Heimspiel gegen den SC Roland ab. Mit 5:0 setzten sich die Münsteraner durch und ließen diesmal nicht annähernd so etwas wie einen Schlendrian im Spiel erkennen.

  • Fußball: Kreispokal

    Do., 18.04.2019

    SV Herbern wie im Rausch – 4:2-Sieg über TuS Hiltrup

    Riesenfreude nach dem Coup (v.l.): Dennis Idczak, Whitson, Johannes Richter und Marcel Scholtysik.

    Der SV Herbern hat den Westfalenligisten TuS Hiltrup aus dem Wettbewerb gekegelt und steht selbst im Endspiel. Dabei hatte es lange nach einem Sieg des Favoriten ausgesehen.

  • Fußball: Kreispokal

    Do., 18.04.2019

    TuS Hiltrup verspielt beim SV Herbern ein 2:0 – und verliert 2:4

    In der Falle: Jonas Wiethölter (M.), hier im Dreikampf mit Fabian Vogt (l.) und Patrick Sobbe, unterlag mit dem TuS in Herbern 2:4.

    Der TuS Hiltrup hat den Einzug ins Finale um den Kreispokal verpasst. Beim SV Herbern gab es am Donnerstag eine 2:4-Niederlage. Dabei hatte der Gast zur Pause mit 2:0 geführt.

  • Fußball: Westfalenliga

    So., 14.04.2019

    Michael Fromme findet die Lücke zum Hiltruper Glück

    Michael Fromme (Nr. 10) fand die entscheidende Lücke – und die Kollegen anschließend den Torschützen, der seinem TuS mit dem Treffer in der 77. Minute den 1:0-Sieg bescherte.

    Ein Tor, drei Punkte: Das ist die einfache Fußball-Mathematik – am Sonntag vorgerechnet von den Spielern des TuS Hiltrup. Michael Fromme lässt den TuS jubeln, aber nicht jeder Fan jubelt mit. Pech gehabt ...

  • Fußball: Westfalenliga

    So., 24.03.2019

    TuS Hiltrup rettet auf den letzten Drücker Remis in Spexard

    Manuel Beyer (l.) 

    Der TuS Hiltrup hat im allerletzten Moment noch ein 2:2 beim SV Spexard gerettet. Dabei stand es kurz vor Ende der regulären Spielzeit noch 2:0 für den Gastgeber. Über die schwache Leistung konnten die späten Tore aber nicht hinwegtäuschen.

  • Fußball: Westfalenliga

    So., 17.03.2019

    TuS Hiltrup kommt gegen Victoria Clarholz mit Schwung aus der Pause

    Dem Hiltruper Torschütze Eric Rottstegge (l.) kommt in dieser Szene der Clarholzer Tayfun Özer in die Quere.

    Der TuS Hiltrup bleibt in der Rolle des Verfolgers. Nach dem 2:1-Erfolg gegen Victoria Clarholz sind die Jungs von Trainer Carsten Winkler Fünfter in der Tabelle. Sieben Punkte beträgt der Rückstand auf die zweite Preußen-Garde.

  • Fußball: Westfalenliga

    So., 17.02.2019

    Nach 26 Minuten ist für Hiltrup gegen Delbrück alles vorbei

    Der TuS Hiltrup hatte sich in dieser Saison eigentlich zu einer Konstante am heimischen Osttor gemausert. Doch im ersten Spiel nach der Winterpause kassierte der Gastgeber eine schmerzhafte 0:3-Pleite gegen den Delbrücker SC.

  • Fußball: Westfalenliga

    So., 17.02.2019

    Nach 26 Minuten ist für Hiltrup gegen Delbrück alles vorbei

    Jonas Wiethölter (M.) und Lars Finkelmann (r.) im Zweikampf mit Delbrücks Doppelpacker Zoltan Pataki.

    Der TuS Hiltrup hatte sich in dieser Saison eigentlich zu einer Konstante am heimischen Osttor gemausert. Doch im ersten Spiel nach der Winterpause kassierte der Gastgeber eine schmerzhafte 0:3-Pleite gegen den Delbrücker SC.

  • Fußball: Hallen-Stadtmeisterschaften in Münster

    So., 30.12.2018

    Preußen Münster gewinnt zum 11. Mal die Hallen-Titelkämpfe – 5:1 gegen TuS Hiltrup

    Nicht eine Niederlage kassierten Ousman Touray (l. mit Hiltrups Joschka Brüggemann) und seine Mitspieler des SCP im gesamten Turnierverlauf.

    Zehnmal hatten die Jungs vom SC Preußen Münster in der Historie der Hallenfußball-Stadtmeisterschaften bereits das Sagen. Nun holte der Westfalenligist erneut zum großen Schlag aus. Im Finale der 42. Titelkämpfe setzte sich das Team souverän mit 5:1 gegen den Liga-Konkurrenten vom TuS Hiltrup durch – und landete den elften Streich.