Michael Gurski



Alles zur Person "Michael Gurski"


  • Fußball

    Di., 03.02.2015

    113 Winter-Transfers in 3. Liga

    Leipzig (dpa) - Zum Ende der Winter-Transferperiode in der 3. Fußball-Liga haben die 20 Vereine 113 Zu- und Abgänge gemeldet. Im vergangenen Jahr waren es noch 128 gewesen. 2013 kamen und gingen 117 Spieler.

  • Fußball

    Sa., 05.10.2013

    Osnabrück mit knappem Sieg gegen Wiesbaden

    Osnabrück (dpa) - Der Fußball-Drittligist VfL Osnabrück hat am 12. Spieltag den SV Wehen Wiesbaden mit 1:0 (0:0) besiegt und damit wieder Anschluss an die Spitzengruppe der Liga hergestellt.

  • Fußball

    Sa., 17.08.2013

    Wiesbaden gibt gegen Münster die Tabellenführung ab

    Wiesbaden (dpa) - Der SV Wehen Wiesbaden hat mit einem 1:1 (0:1) im Spitzenspiel gegen Preußen Münster die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga eingebüßt.

  • Fußball

    Sa., 17.08.2013

    Wiesbaden gibt gegen Münster Tabellenführung ab

    Wiesbaden (dpa/lnd) - Der SV Wehen Wiesbaden hat am Samstag mit einem 1:1 (0:1) im Spitzenspiel gegen Preußen Münster die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga eingebüßt. Vor 3961 Zuschauern nutzte Matthew Taylor (37.) einen Abpraller von Wiesbadens Torhüter Michael Gurski kurz vor der Pause zur verdienten Führung der Gäste. In der zweiten Halbzeit kam die Mannschaft von Trainer Peter Vollmann besser in die Partie. Alf Mintzel (71.) traf nach Vorarbeit von José Pierre Vunguidica zum Ausgleich. Trotz Chancen auf beiden Seiten blieb es bei der Punkteteilung.

  • 2:2-Remis: VfL Osnabrück jubelt über späten Ausgleich gegen SV Wehen Wiesbaden

    Fr., 05.10.2012

    Beermann trifft in der 95. Minute

    2:2-Remis: VfL Osnabrück jubelt über späten Ausgleich gegen SV Wehen Wiesbaden : Beermann trifft in der 95. Minute

    Spät eingewechselt, Schuss, Tor, Abpfiff. Es gibt sie einfach, die Geschichten, die nur der Fußball schreibt. Timo Beermann war gestern Abend der gefeierte Mann vor 9700 Zuschauern in der osnatel-Arena. 2:2-Unentschieden trennte sich der VfL Osnabrück vom SV Wehen Wiesbaden. Was vielen wohl eher ein „mehr nicht“ entlocken dürfte, sorgte gestern Abend für Jubelstürme. Der Ausgleich durch eben Beermann fiel schließlich erst in der fünften Minute der Nachspielzeit.