Michael Hartmann



Alles zur Person "Michael Hartmann"


  • Schützengilde Raestrup

    Fr., 31.05.2019

    Jan Brokamp sichert sich die Königswürde

    Zahlreiche Ehrungen gab es bei der Schützengilde Raestrup durch den Vorsitzenden Franz-Josef Inkmann (r.) bevor sich Jan Brokamp (kl. Bild) mit dem 369. Schuss die Königswürde sicherte.

    Mit dem 369. Schuss machte sich Jan Brokamp zum neuen Regenten der Schützengilde Raestrup.

  • AfD in Sachsen

    Mo., 01.10.2018

    Das Feuer austreten

     MichaelKretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen

    Es ist ein Spiel mit dem Feuer, in dem sich am Ende vor allem die sächsische CDU böse Brandwunden zuziehen könnte. Ein Kommentar.

  • Schützengilde Raestrup

    Fr., 11.05.2018

    Ludger Schlieper treffsicher

    Ludger Schlieper ist neuer Regent der Schützengilde Raestrup. Nach dem Antreten am Morgen entschied er am späten Nachmittag einen spannenden Schießwettbewerb für sich.

    Neuer Regent der Schützengilde Raestrup wurde mit dem 460. Schuss Ludger Schlieper, der seine Frau Ulrike zur Königin machte.

  • Bundestag

    Di., 19.07.2016

    SPD-Abgeordneter Hartmann verlässt Bundestag

    Berlin (dpa) - Der Mainzer SPD-Abgeordnete Michael Hartmann wird bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr nicht mehr antreten. Das schrieb der einst in die Affäre um den früheren SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy verwickelte Politiker den SPD-Mitgliedern seines Wahlkreises. Gegen Hartmann war wegen Besitzes einer geringen Menge der Droge Crystal Meth ermittelt worden. Es kam zu keiner Anklage, aber zum Rücktritt als innenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Eingestellt wurden auch die Ermittlungen wegen Strafvereitelung in der Affäre um Edathy.

  • Bundestag

    Mi., 01.07.2015

    Edathy-Affäre: Oppermann bringt wenig Licht ins Dunkel

    SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann.

    Die Aufklärung der Edathy-Affäre ist ein zähes Geschäft. Auch der Erkenntnisgewinn aus der Befragung des voraussichtlich letzten Zeugen, Thomas Oppermann, ist gering. Viele Fragen bleiben.

  • Bundestag

    Mi., 17.06.2015

    Schickte die SPD-Spitze im Fall Edathy Hartmann vor?

    Für alle Fraktionen bis auf die SPD ist Michael Hartmann der Informant, der Edathy während der Kinderporno-Ermittlungen gewarnt hat. In der brisanten Affäre geht es um Geheimnisverrat und Strafvereitelung.

  • Bundestag

    Mi., 10.06.2015

    Edathy-Affäre: Aussage de Maizières verstärkt Verdacht gegen Hartmann

    Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat als Zeuge im Untersuchungsausschuss zur Edathy-Affäre weitere Zweifel an den Aussagen des SPD-Abgeordneten Michael Hartmann aufkommen lassen. De Maizière sagte am Abend, Hartmann habe ihm am 14. Januar 2014 auf seine Frage nach der beruflichen Zukunft von Sebastian Edathy gesagt, dieser komme wegen eines persönlichen Problems für einen Spitzenposten nicht mehr infrage. Hartmann, der seit Monaten krankgeschrieben ist, will zu diesem Zeitpunkt nach eigener Aussage noch nichts über die Kinderporno-Ermittlungen gewusst haben.

  • Prozesse

    Mo., 02.03.2015

    Edathy für Untersuchungsausschuss weiter wichtiger Zeuge

    Bisher keine Aussage: Der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Hartmann im Untersuchungsausschuss zur Edathy-Affäre.

    Berlin (dpa) - Die Einstellung des Kinderporno-Verfahrens gegen den früheren SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy hilft dem Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestages.

  • Bundestag

    Fr., 27.02.2015

    SPD-Fraktion bezahlt Hartmanns Anwalt in Edathy-Affäre

    Berlin (dpa) - Die SPD-Fraktion übernimmt die Anwaltskosten für den in der Edathy-Affäre unter Druck geratenen SPD-Abgeordneten Michael Hartmann. Die Fraktion habe die Kosten-Übernahme zugesagt, bestätigte ein Sprecher einen Bericht der «Allgemeinen Zeitung». Zeugen hatten Hartmann im Untersuchungsausschuss vorgeworfen, den damaligen SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy über Kinderpornografie-Ermittlungen informiert zu haben. Hartmann bestreit das, will sich aber wegen staatsanwaltlicher Vorermittlungen gegen ihn nicht im Detail äußern.

  • Bundestag

    Fr., 27.02.2015

    Edathy-Affäre: Hartmann bestreitet gegenüber Staatsanwaltschaft alles

    Berlin (dpa) - Der SPD-Abgeordnete Michael Hartmann hat gegenüber der Berliner Staatsanwaltschaft alle Vorwürfe wegen Strafvereitelung und angeblicher Falschaussage in der Edathy-Affäre bestritten. Sein Anwalt verband dies in einem Schreiben an die Staatsanwaltschaft, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, mit harscher Kritik am Edathy-Untersuchungsausschuss des Bundestages. Hartmann sei bei seiner Befragung als Zeuge im Dezember 2014 «regelrecht vorgeführt» worden. Er trat auch der Aussage von Edathy entgegen, Hartmann habe ihn vor den Ermittlungen wegen Kinderpornografie gewarnt.