Michael Hayböck



Alles zur Person "Michael Hayböck"


  • Österreichs Rekordsieger

    Mi., 13.02.2019

    Schlierenzauer muss in Willingen um WM-Ticket kämpfen

    Gregor Schlierenzauer ist diesen Winter noch nicht über einen zwölften Platz hinausgekommen.

    Willingen (dpa) - Rekord-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer muss in Willingen um sein Ticket für die Nordische Ski-WM in Seefeld kämpfen. 

  • Skispringen

    Sa., 09.02.2019

    Geiger führt DSV-Adler auf Platz zwei - Österreich siegt

    Karl Geiger sprang als Startspringer auf 129,5 und 130,5 Meter.

    Den deutschen Skispringern gelingt in Lahti ein Achtungserfolg. Auch ohne ihren Besten erreichen sie Platz zwei. Während Andreas Wellingers Formkurve nach oben zeigt, verharrt Richard Freitag in seinem Leistungsloch.

  • Skispringen

    So., 11.03.2018

    Olympiasieger Wellinger darf in Oslo auf Podest hoffen - Stoch führt

    Oslo (dpa) - Die deutschen Skispringer um Olympiasieger Andreas Wellinger dürfen beim Weltcup in Oslo auf einen Podestplatz im Einzel hoffen. Wellinger sprang im ersten Durchgang am Nachmittag auf 130 Meter und belegt damit zunächst den sechsten Rang. Im dichten Schneetreiben war einmal mehr Vierschanzentournee-Gewinner Kamil Stoch der Beste. Der Pole sprang auf 138 Meter und distanzierte damit die Österreicher Stefan Kraft und Michael Hayböck. Richard Freitag ist als 15. bereits zurückgefallen. Noch schlechter lief es bei Markus Eisenbichler. Der Bayer verpasste als 32. Durchgang zwei.

  • Weltcup-Rekordsieger

    Mo., 19.02.2018

    Schlierenzauer zurück in Österreichs Team

    Der österreichische Skispringer Gregor Schlierenzauer soll beim Teamspringen dabei sein.

    Pyeongchang (dpa) - Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer kehrt für das Olympia-Teamspringen von der Großschanze in Pyeongchang wieder in das Aufgebot der Österreicher zurück. 

  • Vierschanzentournee

    Di., 02.01.2018

    ÖSV-Adler reisen als Geschlagene nach Hause

    Zu Beginn der Vierschanzentournee zeigten sich die österreichischen Skispringer noch optimistisch.

    An Neujahr erleben Österreichs Skispringer ihren Tiefpunkt. Als  Geschlagene müssen Weltcup-Rekordsieger Schlierenzauer und Co. nun zum Bergisel reisen. Davor dürfen sie nicht mal einen geplanten Spaß-Termin wahrnehmen.

  • Weltcup in Engelberg

    Sa., 16.12.2017

    Tournee-Test: Deutsche Serie, ein Rückkehrer und Ammann

    Die DSV-Adler sind derzeit auch international der Maßstab.

    Zwei Wochen vor der Vierschanzentournee gilt es für die DSV-Adler bei der Generalprobe. Die Erwartungen sind nach den jüngsten Erfolgen im Weltcup gestiegen. Auch für einen ganz jungen und einen schon etwas älteren Springer ist Engelberg ein besonderer Wettkampf.

  • Kraft gewinnt RAW-AIR-Tour

    So., 19.03.2017

    Wellinger nach Absturz in Vikersund stinksauer

    Andreas Wellinger hat den Sieg bei der RAW-AIR-Tour verpasst.

    Bis zum letzten Sprung lag Andreas Wellinger bei der RAW-AIR-Tour auf Siegkurs. Dann zerstört ein unglücklicher Moment alle Hoffnungen. Die Enttäuschung ist groß. Sein Rivale Stefan Kraft darf jubeln.

  • «Kein Druck»

    Mi., 04.01.2017

    Deutsche Skisprung-Hoffnungen ruhen auf Eisenbichler

    Markus Eisenbichler gelingt von der Bergisel-Schanze ein Sprung auf 130 Meter.

    Bester Deutscher in Oberstdorf und Garmisch und nun auch die größte  Hoffnung für Innsbruck: Die Erwartungshaltung an Markus Eisenbichler steigt stetig. Der Skispringer will aber nicht verkrampfen. Auch die Top-Athleten Stoch und Kraft sowie Jubilar Kasai stehen im Fokus.

  • Vierschanzentournee

    Di., 03.01.2017

    Gemischte Gefühle bei DSV-Springern nach Quali in Innsbruck

    Markus Eisenbichler war wieder bester deutscher Springer.

    Bei Skispringer Markus Eisenbichler läuft es bei der Tournee weiter rund. Der Frust beim Vorjahreszweiten Severin Freund wird hingegen immer größer. Die beiden großen Favoriten springen am Bergisel gegeneinander.

  • Skispringen

    Fr., 30.12.2016

    Eisenbichler Sechster bei Tournee-Auftakt

    Oberstdorf (dpa) - Markus Eisenbichler hat beim Auftaktspringen der 65. Vierschanzentournee nur knapp einen Podestplatz verpasst. Der 25-Jährige belegte vor 25 500 Fans in Oberstdorf mit Sprüngen auf 135 und 133,5 Meter den sechsten Rang, erhielt sich aber alle Chancen in der Gesamtwertung. Vor dem Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen liegt Eisenbichler knapp 15 Punkte hinter Auftaktsieger Stefan Kraft aus Österreich. Dritter wurde Michael Hayböck aus Österreich, dahinter landete Mitfavorit Daniel Andre Tande aus Norwegen auf Rang vier. Richard Freitag wurde 14., Andreas Wellinger 15.