Michael Hermes



Alles zur Person "Michael Hermes"


  • Stadt setzt Bürgeridee um

    Di., 21.07.2020

    Intelligente Sensoren überwachen Wasserqualität im Aasee

    Stadt setzt Bürgeridee um: Intelligente Sensoren überwachen Wasserqualität im Aasee

    Das massive Fischsterben im Aasee vor gut zwei Jahren hat die Münsteraner besorgt. Auch Michael Hermes ließ der Gedanke an die damals schlechte Situation des Aasees nicht los. Doch er hatte eine Idee - und die wurde jetzt umgesetzt.

  • Projektwoche in der Sekundarschule

    Mi., 06.03.2019

    Die Suche nach digitalen Spuren

    Kreativität ist gefragt. Mit einfachen Mitteln bastelten Schüler Trommeln und studierten das rhythmische Miteinander ein. Medienpädagoge Michael Hermes (l.) informierte über Möglichkeiten und Gefahren des Internets.

    Michael Hermes stellt sich als Versuchskaninchen zur Verfügung. Die Sekundarschüler sollen im Internet etwas über den Medienpädagogen herausfinden. Hermes will den Siebtklässlern so zeigen, wie viele digitale Spuren Menschen im Netz hinterlassen.

  • Radtourenfahrt durchs nördliche Münsterland

    Mo., 16.07.2018

    Toller Bomberg: 767 Radsportler starten in Gelmer

    Ohne Helm geht gar nichts: Der „Tolle Bomberg“ ist eine Radtourenfahrt für ambitionierte Fahrer wie für die ganze Familie – aber in jedem Fall wird sportlich gefahren.

    Seit 1986 starten begeisterte Radsportler von Gelmer aus zur Tollen-Bomberg-Tour durchs nördliche Münsterland. Um die 600 Teilnehmer sind es regelmäßig; in diesem Jahr sogar 767.

  • 654 Teilnehmer

    So., 09.07.2017

    „Toller Bomberg“: Gelmer im Radsportfieber

    Gelmer war am Samstag für Radsportler ein wichtiges Ziel: Sie starteten zur Rundfahrt „Toller Bomberg“ der Radsportfreunde Münster.

    Immer Anfang Juli brechen Radfahr-Enthusiasten von Gelmer zu einer Rundfahrt ins nördliche Münsterland auf – die Radsportfreunde Münster organisierten die Fahrt unter dem Motto „Toller Bomberg“ schon zum 34. Mal. Mit 654 Teilnehmern war der Zuspruch hoch.

  • Ernährung

    Mi., 02.09.2015

    Manche mögen's roh: Was ein gutes Tatar ausmacht

    Wer kein Fleisch mag, kann auch ein vegetarisches Tatar herstellen - wie hier aus Roter Beete.

    Geschnitten oder gewolft, verfeinert mit Kapern oder Anchovis, begleitet von einem Bier oder gutem Rotwein - Tatar ist etwas ganz Besonderes. Der Umgang mit dem rohen Fleisch erfordert allerdings Achtsamkeit.

  • Strampeln fürs Hospiz

    Di., 16.07.2013

    Radsportfreunde fahren bei ihrer „Tour de Hospice“ gut 18 000 Euro fürs Lebenshaus ein / Sommerfest

    Beim Sommerfest überreichten die Radsportfreunde Münster Franz-Josef Dröge (r.), dem Leiter des Lebenshauses in Handorf, einen Spendenscheck über gut 18 000 Euro. Die Summe hatten sie bei ihrer „Tour de Hospice“ im Mai eingefahren.

    18 185 Euro waren am Ende zusammengekommen. Ein Euro pro Teilnehmer und Kilometer. Mit der „Tour de Hospice“ von Münster nach Berlin hatten 30 Radsportler aus Münster im vergangenen Mai Spenden für das Hospiz Lebenshaus in Münster-Handorf eingefahren. Gleichzeitig wollten sie mit der Spendenfahrt die Sterbebegleitung weiter in die öffentliche Diskussion bringen.

  • „Toller Bomberg“: Nur 200 Fans starten auf vier Routen

    Mo., 16.07.2012

    Wetter bremst Radler aus

    „Toller Bomberg“: Nur 200 Fans starten auf vier Routen : Wetter bremst Radler aus

    Immer wieder geht der Blick von Michael Hermes gen Himmel. Aber was er dort sieht, gefällt dem ersten Vorsitzende der Radsportfreunde Münster gar nicht: Dunkle Wolken sind über der Mehrzweckhalle in Gelmer aufgezogen, die Straßen sind nass. Keine idealen Bedingungen für die 29. Auflage vom „Tollen Bomberg“, einem der Saisonhöhepunkte der Radsportfans. Doch die lassen in Anbetracht des Wetters auf sich warten: „Normalerweise sind es bis zu 600 Teilnehmer, aber dieses Mal werden es wohl nicht mehr als 200 werden“, so Hermes.

  • Schöppingen

    Di., 24.06.2008

    Modellprojekt soll bis November verlängert werden

    Schöppingen. Die als Modellprojekt des Kreises Borken initiierte „Aufsuchende Jugendarbeit“ in Schöppingen läuft zum 15. August aus. Wie sieht die Bilanz der ersten vier Monate aus? Welche Gründe sprechen für eine Verlängerung...

  • Schöppingen

    Mi., 20.02.2008

    „Wir haben eine Menge Rückenwind“