Michael Jansen



Alles zur Person "Michael Jansen"


  • „Runder Tisch“ zum Thema Bahnsteiganhebung

    So., 17.11.2019

    Bund stellt Fördermittel in Aussicht

    Schon lange wird die Anhebung der Bahnsteige in Drensteinfurt gefordert.

    Wann endlich wird der barrierefreie Einstieg in die Züge am Drensteinfurter Bahnhof möglich? Ein Spitzengespräch mit mehreren Verantwortlichen zu diesem Thema hat jetzt im Düsseldorfer Landtag stattgefunden. Und die Ergebnisse lassen hoffen.

  • Junges Bahnhofsmanagement

    So., 14.07.2019

    Azubis bauen eine Spielecke im Hauptbahnhof Münster

    Die Azubis der Deutschen Bahn der Standorte Münster, Hagen und Düsseldorf präsentieren die neue Spielecke am Hauptbahnhof Münster, an der auch bekannte Fassadenkünstler mitgewirkt haben.

    In der Fahrgastinformation der Hauptbahnhofs Münster haben Azubis eine Spielecke für Kinder eingerichtet. Die soll längere Wartezeiten für junge Reisende wortwörtlich spielerisch erleichtern.

  • Radstation am Hauptbahnhof feiert 20-jähriges Bestehen

    So., 16.06.2019

    Nicht mehr wegzudenken

    Die Einrad-Artisten vom SV Blau-Weiß Aasee sorgten für artistische Einlagen.

    Die Radstation am Hauptbahnhof ist zweifellos eine Erfolgsgeschichte: Vor 20 eröffnet, ist sie heute restlos „ausverkauft“, wenn es um Dauerstellplätze geht. Auch weil sie Bahn- und Radverkehr perfekt verzahnt. Das wurde am Samstag gefeiert.

  • Riesige Amberbäume per Kran eingesetzt

    Do., 28.02.2019

    Nächtliche Pflanzaktion vor dem Bahnhof

    Die großen Bäume wurden per Kran in die Pflanzgruben vor dem neuen Empfangsgebäude des Hauptbahnhofs gesetzt.

    Als Ausgleichsmaßnahme für den Bau des neuen Bahnhofsgebäudes wurden vor dem Haupteingang in einer nächtlichen Pflanzaktion vier große Amberbäume per Kran in Pflanzlöcher gehievt.

  • Skulptur „Man(n) erwartet Sie“

    Mi., 19.12.2018

    Hohe Kunst im Bahnhof

    Maria Wiechers und Michael Jansen enthüllten am Mittwoch die Bronzeskulptur im Hauptbahnhof.

    Das neue Kunstwerk im Bahnhof hat zwar einen Titel. Dennoch ist bei der Bronzeskulptur in luftiger Höhe noch die Mithilfe der Münsteraner gefragt.

  • Neuer „Bahnhof“ in Mecklenbeck

    Mi., 05.12.2018

    „Kleiner, aber feiner Haltepunkt“

    So sieht es aus, wenn die Züge der Regionalbahn künftig in Mecklenbeck Station machen: Etliche Bürger sahen sich bei der Einweihungsfeier schon mal auf dem neuen Bahnsteig um.

    Dass die Züge der Deutschen Bahn ab 9. Dezember nach 27-jähriger Pause in Mecklenbeck wieder Station machen stieß bei der vorgezogen Einweihungsfeier auf allgemeine Zustimmung.

  • Sicherheitsdebatte um die Bahnhofsostseite

    Do., 25.10.2018

    Notausgang lockt die Pendlermassen

    Die vielen Fahrräder am Bremer Platz sind ein klarer Beleg dafür, dass der Notausgang an der Bahnhof-Ostseite inzwischen wie ein normaler Eingang genutzt wird. Aber wie lange noch?

    Viele Bahnkunden nutzen den Notausgang an der Bahnhofsostseite als Abkürzung. Das hat zu einer Sicherheitsdebatte geführt.

  • Hauptbahnhof-Ostseite

    Mi., 19.09.2018

    „Hansator“ vor dem Baustart

    Der neue Gebäudekomplex an der Ostseite des Hauptbahnhofs trägt den Namen „Hansator“. Im Sommer 2021 will der Investor Landmarken AG die Eröffnung feiern, wenn bis dahin nichts dazwischenkommt

    Für das millionenschwere Bauprojekt an der Ostseite des münsterischen Hauptbahnhofs liegt die Baugenehmigung vor. Auch ein Name ist gefunden.

  • Ordnungspartnerschaft für Gronauer Bahnhof geplant

    Fr., 14.09.2018

    „Leipzig-Effekt“ als großes Vorbild

    Der Gronauer Bahnhof: Stadt und Bahn wollen zu Beginn des Jahres eine Ordnungspartnerschaft bilden, um die Sauberkeit und die Sicherheuit zu verbessern.

    Die Stadt sagt dem Müll den Kampf an! Der Hauptausschuss brachte am Mittwochabend gleich zwei Projekte auf den Weg, um dieses Ziel zu erreichen. So soll die Verwaltung ein Konzept erarbeiten, wie wilde Müllablagerungen an den Standorten der Papier- und Glascontainer verhindert werden können. In Sachen Sauberkeit auf und rund um den Bahnhof will die Stadt eine Ordnungspartnerschaft mit der Bahn auf die Schiene setzen.

  • Gleisunterführung am Burgsteinfurter Bahnhof soll schon bald „Stinkrinnen“-Image ablegen

    Mi., 15.08.2018

    Mit Kunst und Putzmittel

    Ergebnisorientiertes Gespräch: Die Bahn-Mitarbeiter Metin Sömnez und Michael Jansen zeigten sich den Vorschlägen von Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer und dem Technischen Beigeordneten Hans Schröder (v.l.) gegenüber offen.

    Saustall, Stinkrinne, Drecksloch – die Burgsteinfurter sind nicht gerade zimperlich, wenn es um die Beschreibung der Gleisunterführung am Bahnhof zwischen Innenstadt und Friedenau geht. Nach mehreren Vorstößen aus der Politik sowie zunehmenden Beschwerden derjenigen, die den Tunnel regelmäßig nutzen (müssen), hat Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer jetzt das Heft mit dem Ziel in die Hand genommen, die Situation zu verbessern.