Michael Labrenz



Alles zur Person "Michael Labrenz"


  • Emsauenprojekt in Greven

    Mi., 17.04.2019

    Heftige Kritik an Energie-Projekt im Naturschutzgebiet

    Hier in der Emsaue soll das Wärmetauscherfeld entstehen. Die technischen Anlagen werden neben dem Hallenbad gebaut.

    Vollbremsung mit ungewissem Ausgang. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) klagt gegen Grevens Emsauen-Energie-Projekt. BUND-Vorstandsmitglied Dr. Michael Harenberg hält mit seiner Kritik nicht hinterm Berg: „Die Energiebilanz des Erdwärmeprojekts ist beschissen“, poltert er.

  • Verwaltungsgericht arbeitet am Ausweichstandort

    Sa., 09.02.2019

    Rechtsprechung in der Kaserne

    Das Verwaltungsgericht ist für rund zwei Jahre in das Gebäude des ehemaligen Lufttransportkommandos gezogen (oben l.). Sprecher Michael Labrenz im Foyer (oben r.). Drei annähernd gleice Gerichtssäle (unten l.) wurden hergerichtet, ebenso der Bürotrakt.

    Das Verwaltungsgericht ist für zwei Jahre mit seinem kompletten Betrieb umgezogen. Weil das Stammgebäude an der Piusallee saniert wird, wird jetzt vorläufig im Gebäude des ehemaligen Lufttransportkommandos im Ostviertel Recht gesprochen.

  • Beschluss des Verwaltungsgerichts Münster

    Di., 18.12.2018

    Baustopp für die Westtangente

    Der Plan für die K 76n: Das Verwaltungsgericht Münster hat das gesamte Bauvorhaben erst einmal gestoppt. Es ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

    Es ist erst einmal nicht mehr als ein Etappensieg für die Gegner der Westtangente. Aber Sieg ist Sieg. Und so ist der Jubel bei den vom Bau der K 76n betroffenen Landwirte groß: Das Verwaltungsgericht Münster hat den Neubau der Umgehungsstraße am Dienstag vorläufig per Beschluss gestoppt. 

  • Verwaltungsgericht lehnt aufschiebende Klage-Wirkung ab

    Do., 30.08.2018

    Hafencenter: Baulärm kein Grund für Baustopp

    Die Bauarbeiten am Hafencenter können weitergehen.

    (Aktualisiert) Das Hafencenter darf weiter gebaut werden. Das hat das Verwaltungsgericht Münster am Donnerstag entschieden. Es wies damit den Eilantrag eines namentlich nicht bekannten Klägers mit dem Ziel eines Baustopps zurück. 

  • Verwaltungsgericht Münster weist Nachbarschaftsklagen zurück

    Di., 24.07.2018

    Freie Bahn für die Tierfreunde

    Maskottchen Max ist im Moment der einzige Vierbeiner, der Maria Eichel um die Beine streift. Die Vorsitzende der Tierfreunde Lüdinghausen hofft, dass Hundehaus und Katzenhaus bis Ende des Jahres bezugsfertig sind und die Arbeit an der „Hohen Lucht“ neu starten kann.

    Das neue Tierheim an der Kreuzung „Hohe Lucht“ soll bis zum Jahresende fertig und betriebsbereit sein. In zwei separaten Gebäuden, jeweils mit Quarantäne-Raum, bietet es Platz für bis zu 25 Katzen und 18 Hunde. Gleichwohl trüben Geldsorgen die schönen Aussichten aufs neue Domizil.

  • Debatte über Hafencenter

    Fr., 13.04.2018

    Noch rollen die Bagger

    Trotz des negativen Urteils zum Hafencenter gibt es bislang keinen Baustopp, da bislang „nur“ der Bebauungsplan aufgehoben wurde und die Stadt die Baugenehmigung nicht zurückgenommen hat.

    Am ersten Tag nach dem spektakulären Urteil gegen das Hafencenter gehen die Bauarbeiten weiter. Hier die Hintergründe:

  • Klage abgelehnt

    So., 15.10.2017

    Kein Ausgleich für Heißhungerattacken

    Ein Lehramtsstudent wollte sich flexiblere Prüfungen erstreiten.

    Ein Lehramtsstudent wollte sich flexiblere Prüfungen erstreiten. Das Verwaltungsgericht erkannte zwar den Grund, interpretierte die Schlussfolgerung daraus jedoch gänzlich anders als der Kläger.

  • Sahin Temiz will auf Münster Domplatz zurück

    Mi., 19.07.2017

    Zwei Niederlagen für Markthändler

    Sahin Temiz hofft immer noch, dass er seinen Marktstand auf dem Domplatz in Münster aufschlagen darf.

    Der Obst- und Gemüse-Krimi geht weiter: Markthändler Sahir Temiz möchte mit seinem Stand auf den Domplatz zurückkehren. Das Verwaltungsgericht lehnte seinen Eilantrag jedoch ab. Das Amtsgericht erließ gegen den 36-Jährigen zudem einen Strafbefehl. Für eine nicht ordnungsgemäße Auszeichnung von Erdbeeren soll er 1200 Euro zahlen.

  • Kritik am Wochenmarkt

    Fr., 07.07.2017

    Markthändler erhebt schwere Vorwürfe gegen Stadt Münster

    Streit gibt es um einen Platz auf dem Wochenmarkt: Händler Sahin Temiz aus Recklinghausen möchte auf den Domplatz zurückkehren. Die Stadt lehnt seinen Antrag ab. Der Händler wartet auf den Beschluss des Verwaltungsgerichtes. Sein alter Standplatz ist aber besetzt.

    Ein Markthändler aus Recklinghausen klagt gegen die Stadt Münster. Er möchte einen Standplatz auf dem Domplatz. Die Stadt hat seinen Antrag ablehnt. Sie wirft dem Händler vor, bei einer zwischenzeitlichen Stippvisite auf dem Markt, seine Erdbeeren nicht richtig ausgezeichnet zu haben.

  • Abfallberge im Garten

    Do., 06.07.2017

    Müllstreit: Gericht weist Eilantrag ab

     

    Der Mann, der in seinem Garten in Kinderhaus Berge von Abfall sammelt, ist mit seinem Eilantrag vor dem Verwaltungsgericht gescheitert. Nun droht ihm die Räumung des Grundstücks.