Michael Meister



Alles zur Person "Michael Meister"


  • Couragierter Kattenvenner erhält Brief aus Düsseldorf

    Di., 24.11.2020

    Verkehrsminister gibt Ausbaupläne in Auftrag

    Immer wieder kommen auf dem kurvenreichen Abschnitt zwischen Kattenvenne und der Landesgrenze vor allem Lkw von Fahrbahn ab und landen im Straßengraben.

    Steter Tropfen höhlt den Stein: Jahrelang hat sich Michael Meister dafür stark gemacht, dass sich die Landesregierung endlich mit dem Ausbau-Defizit der B 475 im Bereich Kattenvenne befasst. Jetzt hat er Post aus Düsseldorf bekommen: Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) schreibt ihm, die Planung werde aufgenommen.

  • Anträge noch möglich

    Fr., 25.09.2020

    Nothilfe für Studenten läuft Ende September aus

    Studierende haben bisher rund 60 Millionen Euro Überbrückungshilfen erhalten. Noch bis Monatsende können Anträge gestellt werden, dann läuft das Fördermittel aus.

    Noch bis zum Monatsende können Studenten, die wegen Corona in eine finanzielle Notlage geraten sind, Hilfsgelder vom Staat beantragen. Das Instrument läuft danach aus. In 135.000 Fällen ist bisher Geld geflossen.

  • Befristetes Instrument

    Fr., 25.09.2020

    Nothilfe für Studenten läuft aus - 60 Millionen Euro gezahlt

    Der Staat hat in den vergangenen Monaten insgesamt rund 60 Millionen Euro sogenannter Überbrückungshilfe an Studenten gezahlt, die wegen Corona in eine finanzielle Notlage geraten sind.

    Noch bis zum Monatsende können Studenten, die wegen Corona in eine finanzielle Notlage geraten sind, Hilfsgelder vom Staat beantragen. Das Instrument läuft danach aus. In 135.000 Fällen ist bisher Geld geflossen.

  • Zehn Jahre „Meet“

    Mi., 18.09.2019

    Heimat der Batterieforschung

    Das Leitungsteam des „Meet“ (v.r.): der wissenschaftliche Leiter Martin Winter, Gerhard Hörpel, früherer kaufmännischer Leiter und im Personal- Tableau immer noch als „Direktor im Ruhestand“ geführt, Projektmanagerin Adrienne Hammerschmidt und der kaufmännisch-technische Leiter Falko Schappacher

    Der zehnte Geburtstag des Batterieforschungszentrums „Meet“ ist der Startschuss in eine neue Zukunft. Bei der Jubiläumsfeier richtete sich der Blick auf das vom Bund bewilligte Riesen-Projekt Batterieforschungsfabrik.

  • Rund 2500 Ermittlungsverfahren

    Do., 25.01.2018

    Bußgelder in Millionenhöhe für Mindestlohn-Verstöße

    Im vergangenen Jahr leitete der Zoll rund 2500 Ermittlungsverfahren ein, weil Arbeitgeber gegen das Mindestlohngesetz verstießen.

    Material vom Lohn abziehen, Bereitschaft nicht bezahlen: Solche Tricksereien beim gesetzlichen Mindestlohn flogen 2017 häufiger auf. Doch Kritiker warnen: Es ist nur die Spitze des Eisbergs.

  • Mojtaba und Masoud Sadinam lesen im Haus des Gastes

    Fr., 10.02.2017

    Respekt vor soviel Hartnäckigkeit

    Mojtaba (links) und Masoud Sadinam lasen aus ihrem Buch „Unerwünscht“ im Treff der AWO, die als Partner des Unterstützerkreises für Flüchtlinge und Asylbewerber Lienen die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hatte.

    Es ist ein Heimspiel, das Mojtaba und Masoud Sadinam am Donnerstag im AWO-Treff absolvieren. Inge und Karl Aldrup aus Lienen sind da. Ihre Söhne haben mit den insgesamt drei Brüdern aus dem Iran vor Jahren die Schulbank im Hannah-Arendt-Gymnasium gedrückt. Auch Michael Meister aus Kattenvenne ist gekommen. Ihn hat eine Lesung der jungen Männer vor fünf Jahren in Lengerich so sehr beeindruckt, dass er sie noch einmal hören möchte. Und da sind viele Menschen aus dem Unterstützerkreis für Flüchtlinge und Asylbewerber, der den Abend gemeinsam mit der evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Tecklenburg organisiert hat.

  • Banken

    Do., 17.11.2016

    Steuerschlupflöcher: Bund und Nordrhein-Westfalen streiten

    Norbert Walter-Borjans (SPD).

    Berlin/Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Bundesfinanzministerium hat Vorwürfe zurückgewiesen, mit einer Art Freibrief Einnahmeausfälle in Milliardenhöhe durch frühere Steuerschlupflöcher ermöglicht zu haben. «Das Bundesfinanzministerium hat Steueransprüche gesichert und nicht gefährdet», sagte der Parlamentarische Staatssekretär Michael Meister (CDU) am Donnerstag in Berlin auf Anfrage. Er reagierte damit auf Kritik des nordrhein-westfälischen Finanzministers Norbert Walter-Borjans (SPD). 

  • Sarah Faber steht in einem Männerberuf ihre Frau

    Do., 03.11.2016

    Jetzt geht es um die Wurst

    Sarah Faber steht in einem Männerberuf ihre Frau: Mit 25 Jahren ist die Metelenerin bereits Metzgermeisterin und überdies so gut in ihrem Beruf, dass sie nicht nur den Kammerwettbewerb der Handwerkskammer gewann, sondern obendrein noch den Landeswettbewerb.

  • Sarah Faber steht in einem Männerberuf ihre Frau

    Sa., 29.10.2016

    Jetzt geht es um die Wurst

    Rasant durchgestartet: Sarah Faber, hier an der Fleischtheke ihrer K+K-Filiale, hat inzwischen schon zwei Auszubildende unter ihren Fittichen. Im Kammerwettbewerb qualifizierte sie sich für den Bundeswettbewerb (kl. Foto).

    Sarah Faber steht in einem Männerberuf ihre Frau: Mit 25 Jahren ist die Metelenerin bereits Metzgermeisterin und überdies so gut in ihrem Beruf, dass sie nicht nur den Kammerwettbewerb der Handwerkskammer gewann, sondern obendrein noch den Landeswettbewerb.

  • Steuern

    Do., 02.06.2016

    Bund und Länder gehen gegen Steuerbetrug über Briefkastenfirmen vor

    Berlin (dpa) - Bund und Länder gehen schärfer gegen Steuerbetrug über Briefkastenfirmen vor. Die Finanzminister der 16 Bundesländer wollen sich auf ihrer Jahreskonferenz morgen auf strengere Gesetzesregeln gegen sogenannte Offshore-Firmen in Steueroasen verständigen. Es geht unter anderem um erweiterte Auskunftspflichten und Ermittlungsbefugnisse für den Fiskus. «Wir haben mit den Ländern eine grundlegende Einigung erzielt», sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Michael Meister.