Michael Reeh



Alles zur Person "Michael Reeh"


  • Lernen fördern

    Do., 16.01.2020

    Von der Idee bis zur Umsetzung

    Nach eigenen Ideen haben die MiA-Teilnehmer ihren Pausenraum neu gestaltet. Ole Schmedding sprühte die Graffiti, Marie Höhne und Michael Reeh (kl. Bild) besprachen die Details.

    Pausenräume sind da, um durchzuatmen und Kräfte zu sammeln. Optimal werden sie, wenn sie nicht nur Platz geben, sich zu erholen und zu erfrischen, sondern auch eine Atmosphäre zum Wohlfühlen bieten. Das wollten die jungen Leute erreichen, die bei „Lernen fördern“ in Burgsteinfurt Lehrgänge und Maßnahmen besuchen, als es darum ging, die Aufenthaltsräume im Werkstattgebäude neu zu gestalten. Wie in dem Verein üblich, wurden Teilnehmer und Mitarbeiter in die Planungen und Umsetzung einbezogen.

  • Wanderpokal-Wettbewerb und Vereinswettkampf der Schießgruppe

    Di., 08.01.2019

    Volltreffer für den Sinninger Elferrat

    Die Sieger, Platzierten und frisch gebackenen Erinnerungspokal-Inhaber des Wanderpokalschießens für Hobbyschützen.

    Die Schießsportwoche für Vereinsschützen und das Wanderpokalschießen für Jedermann lockten weit über 200 Starter. Darunter Hobby-Teams, die auch mit Phantasienamen punkten wollten.

  • Projektarbeit bei „Lernen fördern“

    Sa., 21.04.2018

    Kreativ mit „MiA“

    Ina Waterkamp (l.) und Michael Reeh (r.) von „Lernen fördern“ gehören zu dem Team, das die jungen Leute auf eine Ausbildung oder einen Job in den Werkstätten des Vereins in Steinfurt vorbereitet.

    Laura Heinze, René Müller und Viacheslav Fedorov sind gut beschäftigt. In den Werkstätten von „Lernen fördern“ in Steinfurt nehmen sie an „MiA“ (Modulare und individuelle Angebote) teil. „MiA“ wird von dem Verein im Auftrag des Jobcenters Kreis Steinfurt umgesetzt. Das Angebot richtet sich an junge Erwachsene, die überwiegend keine berufliche Perspektive besitzen. Sie werden unterstützt, eine Ausbildung oder einen Job zu finden.

  • Alina Winters beginnt eine Ausbildung – auch dank der Hilfe von „Lernen fördern“

    Fr., 23.09.2016

    Wunschberuf in alter Heimat

    Stolz ist Alina auf das Laufrad, das sie in der Holzwerkstatt für ihren kleinen Neffen gebaut hat.

    Alina Winters steht in der Holzwerkstatt des Vereins „Lernen fördern“ in Burgsteinfurt. Was ihr nicht anzusehen ist: Sie hat ganz frisch einen Ausbildungsvertrag in der Tasche. Was sehr wohl zu sehen ist: Ihr Stolz. Denn Alina hat das bunte Kinder-Laufrad, das sie in die Kamera hält, selbst gebaut.

  • St.-Elisabeth-Schüler eröffnen neuen Kiosk

    Di., 23.04.2013

    Süßes nur in kleinen Mengen

    Schülersprecher Kevin Krügel war es gestern vorbehalten, das rote Band durchzuschneiden und den Verkauf am neuen Kiosk der St.-Elisabeth-Schule offiziell freizugeben. Aufmerksame Beobachter waren Michael Reeh (r.) und die Jugendlichen aus den Jugenddorf-Werkstätten.

    Schüler der St.-Elisabeth-Schule haben am Dienstag ihren neuen Kiosk eröffnet. Gebaut worden ist der rollende Verkaufsstand von Jugendlichen des Jugenddorfes. Die Schüler können nicht nur Süßes und Obst einkaufen, sondern auch lernen, wie sie mit ihrem Taschengeld umgehen.