Michael Schmutte



Alles zur Person "Michael Schmutte"


  • Konzert des Kammerchors an der Herz-Jesu-Kirche

    Mo., 23.09.2019

    Hörbare Freude an der Musik

    Der Kammerchor an der Herz-Jesu-Kirche präsentierte unter anderem das Requiem von Mozart in der Erphokirche.

    Gleich zwei der beliebtesten Werke der traurigen Chorliteratur hatte der Kammerchor an der Herz- Jesu-Kirche am Sonntag in die Erphokirche mitgebracht: Mozarts Requiem und Händels „Funeral Anthem for Queen Caroline“. Michael Schmutte hatte die musikalische Leitung inne, und das Orchester L’arco Hannover begleitete vorzüglich.

  • Sommerkonzert von canticum novum im Waldorf-Konzertsaal

    Mo., 17.06.2019

    Mensch spricht – Natur singt

    Der Chor „canticum novum“ pärsentierte sein Sommerkonzert unter dem Titel „Kann ja heiter werden“.

    Die Geschichte hat bisher allen und allem das Laufen beigebracht, der Sprache erst recht: Der Spruch „Kann ja heiter werden“.

  • Uraufführung im Passionskonzert

    So., 07.04.2019

    Zerbrechliche Melodielinien

    Großer Applaus gab es für den Kammerchor an der Herz-Jesu-Kirche in Roxel

    Den Beginn von etwas mitzuerleben, anwesend zu sein, wenn etwas Neues entsteht, diesem Moment wohnt ein besonderer Zauber inne. Das Privileg, ein Werk zum ersten Mal hören zu dürfen, zudem Musik, die noch nie erklungen ist, gab es am Samstag in der St.-Pantaleon-Kirche in Roxel zu erleben. Der Kammerchor an der Herz-Jesu-Kirche gastierte dort unter Leitung von Michael Schmutte.

  • Weihnachtliches Chorkonzert von „canticum novum“

    Mo., 17.12.2018

    Eine fabelhaft rufende Stimme

    Der Kammerchor „canticum novum“ unter Leitung von Michael Schmutte präsentierte sein Konzert „Eine rufende Stimme“.

    Top-Chor plus Top-Chorleiter gleich Top-Konzert!

  • Antonin Dvořáks Requiem in der Mutterhauskirche

    So., 18.11.2018

    Totenmesse verströmt österliche Freude

    Michael Schmutte mit seinen Chören, der Nordwestdeutschen Philharmonie und den Solisten Catalina Bertucci (Sopran), Sophie Harmsen (Alt), Daniel Johannsen (Tenor) und Falko Hönisch (Bass).

    Bevor das Requiem von Antonin Dvořák erklang, wünschte sich Hans-Rudolf Gehrmann, Gemeindepfarrer von St. Mauritz, man möge die Totenmesse auch „mit einem Schuss österlicher Freude“ hören. Der Wunsch nach ewiger Ruhe für die Verstorbenen reiche ihm nicht aus. Und tatsächlich: Das schöne und selten gespielte Werk entsprach in weiten Teilen diesem Wunsch.

  • Grevens Aula-Konzerte – jetzt zum 50. Mal

    Mo., 23.07.2018

    Einklang eröffnet Veranstaltungsreihe

    Das Einklang-Philharmonie-Orchester mit Leiter Joachim Harder.

    1968 präsentierten Klaus Spruch und Stadtdirektor Dr. Bernhard Schneider die erste Aula-Konzert-Saison in Greven. Gefeiert wird das, so Organisator Dr. Stefan Erdmann, mit einem festlichen Auftakt-Konzert

  • Der Chor Canticum novum präsentierte „Klänge des Nordens“

    Mo., 26.06.2017

    So klar wie Quellwasser

    Michael Schmutte (vorne) und sein Chor „Canticum novum“ brachten „Klänge des Nordens“ zu Gehör.

    Wenn „Klänge des Nordens“ annonciert werden, denkt man sofort an Weite und ein ganz spezifisches Licht. Und natürlich an den nordischen Ton, für den traditionell der Name Edvard Grieg bürgt. Eben jener fehlte aber auf der Liste der zwölf Komponisten, die am Sonntag in der Herz-Jesu-Kirche erklangen. Eine Überraschung. Dass aber Michael Schmutte und sein exzellenter Chor „Canticum novum“ dies nordische Dutzend klar wie Quellwasser interpretieren würden, überraschte natürlich nicht.

  • Kammerchor Herz-Jesu singt die Johannes-Passion

    So., 02.04.2017

    Von majestätischer Größe

    Schlussbild: Stefan Zenkl (Bass), Nicholas Spanos (Countertenor), Michael Schmutte (Leitung), Catalina Bertucci (Sopran), Daniel Johannsen (Tenor) und Michael Nonhoff (Bass) nehmen den Schlussapplaus entgegen.

    Kaum hatte der Eingangschor in angemessener Schwere eröffnet, vibrierte die Mutterhauskirche geradezu vor Dramatik: Welch ein Evangelist war hier angetreten, von der Passion Christi Zeugnis zu geben! Tenor Daniel Johannsen referierte keinen Takt lang in mönchischer Strenge, sondern schlug aus Bachs revolutionär komponierten Rezitativen feurige Funken. Die übrigen Gesangssolisten gingen mit ähnlicher Kraft zu Werke – und bildeten so einen Kontrapunkt zur fein austarierten Chorarbeit, die Michael Schmutte und der Kammerchor an der Herz-Jesu-Kirche am Samstag zelebrierten. Die Johannes-Passion, Bachs früheste Passionsvertonung, beeindruckte das Publikum tief.

  • Kammerchor singt Johannespassion

    Fr., 24.03.2017

    Gesungene Leidensgeschichte Jesu

    Der Kammerchor an der Herz-Jesu-Kirche unter der Leitung von Michael Schmutte

    Der Kammerchor an der Herz-Jesu-Kirche unter der Leitung von Michael Schmutte bringt am 1. April in der Mutterhauskirche die Johannes-Passion zusammen mit dem Norddeutschen Barockorchester und fünf Solisten zur Aufführung.

  • Angebot des Bistums

    Fr., 27.01.2017

    „Schnuppern“ an der Orgel

    Kirchenmusiker und Orgellehrer Michael Schmutte weist Studentin Cathryn Martin auf einzelne Stellen des Stückes hin.

    Das Bistum Münster hat ein neues Angebot gestartet: den „Orgelschnupperunterricht“.