Michael Schnaase



Alles zur Person "Michael Schnaase"


  • Badminton: Olympia-Qualifikation

    Mo., 29.04.2019

    Höhere Mathematik – Yvonne Li, Linda Efler und Kai Schäfer wollen nach Tokio

    Yvonne Li (vorn) und Linda Efler sind aussichtsreiche Olympia-Bewerber. In dieser Woche beginnt der Qualifikations-Marathon.

    Just in diesen Tagen beginnt die Jagd nach den nötigen Weltranglistenpunkten, um bei den Spielen 2020 in Tokio dabei zu sein. Im internationalen Ranking gut dazustehen, ist aber nur ein Kriterium für die Akteure des SC Union Lüdinghausen.

  • Interview mit Teammanager

    So., 21.04.2019

    Auf ein Wort: Michael Schnaase (SC Lüdinghausen - Badmintonabteilung)

    Interview mit Teammanager: Auf ein Wort: Michael Schnaase (SC Lüdinghausen - Badmintonabteilung)

    Beim SC Lüdinghausen machen die Abteilungen gemeinsame Sache. Der Teamgedanke wird groß geschrieben. Die Fußballer haben jüngst den Badmintonspielern eine Videobotschaft gesendet. Auf ein Wort mit:  Teammanager Michael Schnaase. 

  • Badminton: Final Four

    Fr., 12.04.2019

    Union-Teammanager Michael Schnaase: „Wir werden alles geben“

    Spieler, Funktionäre und Fans des SC Union Lüdinghausen – hier nach dem 4:2-Sieg in Beuel – wollen am Wochenende erneut jubeln.

    Sollte Union Lüdinghausen im DM-Halbfinale am Samstag, 16 Uhr, tatsächlich an Serienmeister BC Bischmisheim scheitern, dann steht schon jetzt fest, woran es nicht gelegen haben wird: an mangelnder Unterstützung.

  • Badminton: DM-Playoffs

    Mo., 08.04.2019

    Nichts für schwache Nerven – Union Lüdinghausen zu Gast beim BC Beuel

    Auf die Doppel kommt es an: Josche Zurwonne (l.) und Jelle Maas wussten zuletzt in der Bundesliga zu überzeugen.

    Einen klaren Favoriten gibt es im Viertelfinale am heutigen Dienstag, 19 Uhr, zwischen dem BC Beuel und Union Lüdinghausen nicht. Union-Teammanager Michael Schnaase weiß daher genau, worauf es in Bonn ankommen wird.

  • Badminton: Bundesliga

    Mi., 03.04.2019

    Neu: Nicht nur nett – die Wandlung des Kai Schäfer

    Ist immer noch zugewandt, fährt aber auf dem Court jetzt auch mal die Ellbogen aus: Kai Schäfer.

    Kai Schäfer, Nummer eins des SC Union Lüdinghausen, ist derzeit in exzellenter Verfassung. Wieso? Weil der Nationalspieler im Winter zwei wesentliche Dinge geändert hat. Kurzfristig peilt der 25-Jährige mit seinem Verein das Final Four an. Langfristig hat er ein noch größeres Ziel.

  • Verein wird 111

    Do., 28.03.2019

    Union Lüdinghausen: Das Comeback der „Olympiade“

    Der Vereinsvorsitzende Michael Schnaase (l.) und Organisator Norbert Kreß laden alle Mitglieder zur „Union-Olympiade“ ein.

    Die „Union-Olympiade“ von 2008 haben die Mitglieder noch gut in Erinnerung. Nun steht die Neuauflage in den Startlöchern. Der Anlass liegt auf der Hand: der 111. Geburtstag des größten Lüdinghauser Sportvereins.

  • Badminton: Bundesliga

    Sa., 23.03.2019

    Union Lüdinghausen meldet sich eindrucksvoll zurück

    Von wegen am Boden: Geburtstagskind Josche Zurwonne (l.) und Jelle Maas legten in Freystadt den Grundstein zum Sieg.

    Union Lüdinghausen hat seine Pleitenserie in eindrucksvoller Manier beendet. Die Steverstädter gewannen die Auswärtspartie beim TSV Freystadt am Samstag mit 6:1. Und es gab noch einiges mehr zu feiern.

  • Badminton: Bundesliga

    Fr., 15.03.2019

    Horrorserie mit Happy End? Union Lüdinghausen vs. 1. BC Wipperfeld

    Nick Fransman ist im Einzel eigentlich unverzichtbar, kam zuletzt aufgrund einer Knöchelblessur aber nur im Doppel zum Einsatz.

    Sechs Mal in Folge hat Union Lüdinghausen zuletzt verloren. Am Sonntag, 14 Uhr, erwarten Yvonne Li und Co. den 1. BC Wipperfeld. Einiges spricht für ein Ende der Durststrecke.

  • Badminton: Bundesliga

    So., 24.02.2019

    Verkorkstes Wochenende – Union Lüdinghausen verliert auch in Trittau

    Gewann am Samstag deutlich gegen Lucas Bednorsch, musste sich aber tags darauf in Trittau dem Ungarn Gergely Krausz in vier Sätzen geschlagen geben: Lüdinghausens Nummer eins Kai Schäfer.

    Angetreten war Union Lüdinghausen die weite Reise in den Norden der Republik mit dem Ziel, sowohl das Spiel bei Aufsteiger BW Wittorf als auch die Partie bei Angstgegner TSV Trittau zu gewinnen. Doch es kam ganz anders in der Badminton-Bundesliga.

  • Badminton: Bundesliga

    So., 24.02.2019

    Union Lüdinghausen verliert auch beim Letzten BW Wittorf

    Machten es im Doppel spannend: Yvonne Li (vorn) und Linda Efler.

    Union Lüdinghausen hat das erste der beiden Wochenendpartien verloren. Allerdings kam das 3:4 bei Neuling BW Wittorf für Union-Teammanager Michael Schnaase nicht ganz überraschend.