Michael Spanke



Alles zur Person "Michael Spanke"


  • Michael Spanke wird als Kreisdekanatsgeschäftsführer verabschiedet

    Fr., 26.06.2020

    28 Jahre als „Drehscheibe und Dienstleister“

    Nach 28 Jahren wird Michael Spanke als Kreisdekanatsgeschäftsführer in den Ruhestand verabschiedet. Foto: Bischöfliche Pressestelle/Ladermann

    „Wenn ich mich heute noch einmal entscheiden müsste, ich würde es wieder tun – wie vor 28 Jahren.“ Dieses Fazit zieht Michael Spanke nach fast drei Jahrzehnten in der Funktion als Geschäftsführer des Kreisdekanates Warendorf und des Kreiskomitees der Katholiken. Am Freitag wird er verabschiedet.

  • Wachwechsel im Kreisdekanat: Spanke geht und Irzik kommt

    Fr., 26.06.2020

    Heimspiel erstmals ohne „Handschlag“

    Nach 28 Jahren wurde Michael Spanke als Kreisdekanatsgeschäftsführer in den Ruhestand verabschiedet.

    Wachwechsel in der Geschäftsführung des Kreisdekanates: „Wenn ich mich heute noch einmal entscheiden müsste, ich würde es wieder tun – wie vor 28 Jahren.“ Dieses Fazit zieht Michael Spanke nach fast drei Jahrzehnten in der Funktion als Geschäftsführer des Kreisdekanates Warendorf und des Kreiskomitees der Katholiken. Die verbleibenden Tage in seinem Büro neben der Landvolkshochschule in Freckenhorst nutzt er, um seinen Schreibtisch zu räumen und seinen Nachfolger Christoph Irzik einzuarbeiten.

  • Bäckerei Diepenbrock spendet 3500 Euro für Notfallseelsorge

    Mo., 18.05.2020

    Hilfe für die Helfenden

    Die Verantwortlichen der Notfallseelsorge in Münster und im Kreis Warendorf, Michael Spanke (links) und Pfarrerin Alexandra Hippchen (2. von rechts) freuten sich über die Spende in Höhe von 3500 Euro durch die Bäckerei Diepenbrock, hier vertreten durch die Geschäftsführenden Marc und Rosalie Mundri (2. und 3. von links) sowie Mitarbeiterin Jennifer Butzbacher (rechts).

    Wie gewohnt hatte die Bäckerei Diepenbrock die Fastenzeit genutzt, um Spenden für den guten Zweck zu sammeln. Über 3500 Euro freuten sich jetzt die Notfallseelsorge in Münster und im Kreis Warendorf: Pfarrerin Alexandra Hippchen, evangelische Koordinatorin für die Notfallseelsorge im Münsterland, sowie Michael Spanke, katholischer Koordinator für den Kreis Warendorf, nahmen das Geld entgegen.

  • Notfallseelsorger suchen Mitstreiter

    Mo., 02.09.2019

    Erste Hilfe für die Seele

    Freuen sich über Interessierte, die in der Notfallseelsorge mitarbeiten möchten: (von links) Pfarrerin Alexandra Hippchen, Magdalena und Martin Kofoth und Michael Spanke.

    Balsam für die Seele: So empfindet Magdalena Kofoth die Umarmung des Mädchens, das wenige Stunden zuvor seinen Vater verloren hat. Ganz plötzlich war er zu Hause gestorben. Magdalena Kofoth wurde als Notfallseelsorgerin hinzugerufen, hat sich mehrere Stunden um die Jugendliche gekümmert. „Man bekommt viel zurück“, sagt die 54-jährige Freckenhorsterin.

  • Notfallseelsorge

    Di., 24.04.2018

    Im Kampf gegen die Schockstarre

    Verstärkung für die Notfallseelsorge (v. l.): Michael Spanke, Pfarrerin Alexandra Hippchen, Kreisdechant Peter Lenfers, Magdalena Kofoth, Pfarrer Rainer Hermes, Pfarrer Thomas Linsen, Pfarrer Cornelius Bury, Sandra Kleiter-Tümmers und Frank Nagel.

    Wenn Notfallseelsorger wie die Freckenhorsterin Madalena Kofoth oder der Beckumer Frank Nagel an ihren Einsatzort kommen, treffen sie auf Menschen in Schockstarre.

  • Erwachsene als Messdiener

    Do., 31.10.2013

    Zusammenarbeit als Pilotprojekt

    Mit der Vertretung von Kindern und Jugendlichen beim Altardienst übernehmen Erwachsenenmessdiener eine wichtige Aufgabe in Pfarreien. Doch sie können und wollen noch mehr als das leisten. Deshalb arbeitet das Bischöfliche Generalvikariat (BGV) im Bistum Münster seit einiger Zeit gezielt mit den Erwachsenenmessdienern im Kreisdekanat Warendorf zusammen, vor allem bei der Organisation von Seniorenwallfahrten.

  • Neues bistumsweites Konzept

    So., 28.04.2013

    Seniorenpilger werden betreut

    Durch einen gelben Schal sind die Lotsen erkennbar, die die Seniorenwallfahrer gleich bei ihrer Ankunft in Empfang nehmen. Das neue bistumsweite Konzept, das in Telgte erstmals zum Tragen kommt, stellten Walter Kleinherne, Michael Spanke und Dieter Köcher vor.

    Die Seniorenwallfahrten im Kreisdekanat Warendorf und im gesamten Bistum Münster werden neu gestaltet. Und die bistumsweite Premiere dieses Konzeptes findet am 2. Mai in Telgte statt. Dann werden Seniorinnen und Senioren zum Gnadenbild pilgern.

  • Warendorf

    Mo., 03.03.2008

    Fusion ist auf einem guten Weg