Michael Thomas



Alles zur Person "Michael Thomas"


  • Stadt teilte geänderten Bestattungstermin nicht mit

    Mo., 26.08.2019

    Alleine auf dem letzten Weg

    Wenn eine Bestattung nicht von Angehörigen veranlasst werden kann, wird sie vom Ordnungsamt übernommen.

    Eine 99-jährige Münsteranerin musste ihren letzten Weg alleine gehen. Sie wurde auf Veranlassung des Ordnungsamtes bestattet – doch dieses versäumte es, den Freunden der Verstorbenen die Änderung des Bestattungstermines mitzuteilen.

  • Straßenmusik

    Sa., 24.08.2019

    Musiker müssen in Münster unplugged spielen

    Straßenmusik ist in Münster willkommen, beim Festival an der Hammer Straße (Archivbild von 2017) erst recht. Nur ohne Verstärker muss es sein: Cajon und Akustikgitarre sind also völlig in Ordnung.

    Die beiden Freundinnen aus dem Ruhrgebiet wollten sich einen schönen Nachmittag in Münsters Innenstadt machen – und wurden von elektronisch verstärkter Straßenmusik regelrecht vertrieben, wie sie sagen. Wie viel Lautstärke ist eigentlich erlaubt?

  • Kirmes startet am Donnerstag

    Di., 16.07.2019

    Sommersend mit vielen Premieren

    Kirmes startet am Donnerstag: Sommersend mit vielen Premieren

    Ab Donnerstag (18. Juli) geht es auf dem Schlossplatz wieder rund: Fünf Tage lang lockt der Send mit Fahrgeschäften, Leckereien und anderen Vergnügen. In diesem Jahr gibt es allerdings einige Neuerungen.

  • Vorstoß im Hansaviertel

    Mo., 15.07.2019

    Stadt nimmt Kampf gegen Schrotträder auf

    Mit Informationsblättern fordert das Ordnungsamt die Inhaber schrottreifer Räder im Hansaviertel auf, diese aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen.

    Die Stadt intensiviert ihren Kampf gegen Schrottfahrräder im öffentlichen Verkehrsraum. Räder, die von ihren Haltern offensichtlich aufgegeben wurden, markiert sie seit einigen Tagen im Hansaviertel mit Informationszetteln. Reagiert niemand, werden sie von der Stadt entfernt.

  • Lärmbelästigung

    Fr., 28.09.2018

    Immer wieder Partysemester

    Ute Junker aus Gremmendorf ist Nachbarin der Erasmus-Studierenden in früheren Britenhäusern. Der ewige Partylärm macht sie nach eigener Darstellung mürbe.

    Ute Junker kann nicht mehr schlafen. In ihrer Nachbarschaft, den ehemaligen Reihenhäuser der britischen Armee am Lilienthalweg, wohnen Erasmus-Studenten. Und die feiern oft, laut und lange. Eine Lösung des Problems? Nicht in Sicht.

  • Stadt verbietet Shishas

    Do., 26.07.2018

    Am Aasee geht die Angst um

    Stadt verbietet Shishas : Am Aasee geht die Angst um

    Die Stadt Münster verbietet ab Ende dieser Woche das Rauchen von Wasserpfeifen an den Aaseeterrassen. Das teilt die Stadtverwaltung am Donnerstag mit. Doch die Shisha-Raucher sind nur die Spitze des Eisberges.

  • Traditionsfestival ohne Zukunft

    Di., 10.07.2018

    Juwi-Fest soll nicht mehr genehmigt werden

    Beim jüngsten Juwi-Fest am 7. Juni war die Stimmung vor den Bühnen wieder top. Weniger amüsiert waren offenbar viele Anwohner in der Umgebung. Es gingen so viele Beschwerden ein, dass das Ordnungsamt künftig der Veranstaltung in der bisherigen Organisationsform keine Genehmigung mehr erteilen will.

    Das Juwi-Fest ist seit 44 Jahren Top-Ereignis des Sommersemesters für Tausende münsterische Studenten. Künftig soll das Festival von den Behörden nicht genehmigt werden. Es ist zu laut.

  • Verursacher sind bisher bislang unbekannt

    Mo., 30.04.2018

    Anwohner besorgt: Rattenköder am Brandhoveweg

    An mehreren Stellen wurden am Brandhoveweg rosafarbene Rattenköder entdeckt. Sie wurden verstreut, wo sich früher Pavillons zur Flüchtlingsunterbringung befanden. Das Ordnungsamt will Abhilfe schaffen.

    Die Anwohnerin am Brandhoveweg ist entsetzt. An mehreren Stellen auf einem Gelände gleich in ihrer Nachbarschaft hat sie größere Mengen rosafarbener Kleinteile entdeckt, die sie „eindeutig als Rattenköder“ identifiziert. Farbkräftig leuchten sie auf offenem Gelände zwischen den Schottersteinen. Dort, wo kürzlich noch mehrere Holz-Pavillons standen. Die Anwohnerin ist höchst beunruhigt: „Was passiert, wenn Hunde die Köder zu sich nehmen, oder gar kleine Kinder“, fragt sie sich. „Wir werden uns darum kümmern“, erklärte Michael Thomas vom Ordnungsamt auf Nachfrage unserer Zeitung.

  • Zugestellte Bürgersteige

    Di., 24.04.2018

    Fahrräder sorgen für Chaos am Bremer Platz

    Das Parkhaus Bremer Platz am Hauptbahnhof ist komplett mit Fahrrädern zugestellt. Auch der Bürgersteig auf der anderen Straßenseite ist nicht begehbar.

    Chaotische Verhältnisse: Sämtliche Bürgersteige am Parkhaus Bremer Platz sind mit Fahrrädern zugestellt. Für Fußgänger und Anwohner gibt es kein Durchkommen mehr. Am 26. April soll der Spuk ein Ende haben...

  • Verkehr

    Fr., 13.04.2018

    Taxi-Flut vor dem Hauptbahnhof

    In Dreierreihen stehen die Taxen vor dem Hauptbahnhof. Früher gab es hier nur zwei Spuren.

    Durcheinander vor dem Hauptbahnhof: Seit die Taxis wegen der Bauarbeiten am Bremer Platz nicht mehr auf der Ostseite stehen können, wird es auf der Westseite voll. So voll, dass ein Anbieter seine Fahrzeuge nicht mehr zum Bahnhof schickt.