Mike Büskens



Alles zur Person "Mike Büskens"


  • Fußball

    Do., 31.10.2019

    Mike Büskens kehrt in neuer Funktion zum FC Schalke zurück

    Mike Büskens.

    Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Mike Büskens kehrt zurück zum FC Schalke 04. Wie der Bundesligist am Donnerstag mitteilte, arbeitet der 51 Jahre alte ehemalige Fußball-Profi in Zukunft als «Koordinator für verliehene Spieler und internationale Aktivitäten». Der Vertrag bei den Königsblauen ist bis zum 30. Juni 2022 datiert. Seine Tätigkeit als Co-Trainer der deutschen U16-Nationalmannschaft wird Büskens dennoch weiterhin ausüben.

  • Fußball: 2. Bundesliga

    Fr., 25.10.2019

    VfL Osnabrück kann mit einem Sieg an Greuther Fürth vorbeiziehen

    Gegen den Karsruher SC, hier zieht Ulrich Taffertshofer ab, feierte der VfL Osnabrück bislang seinen letzten Sieg. Nach fünf sieglosen Partien soll gegen Greuther Fürth wieder mal ein Dreier her.

    Beendet der VfL Osnabrück am Sonntag seine Serie mit fünf sieglosen Punktspielen? Die SpVgg Greuther Fürth kommt als Sechste an die Bremer Brücke, hat aber nur drei Zähler mehr auf dem Konto.

  • Laut Sportvorstand Schneider

    Mo., 21.10.2019

    Schalke 04 hat Stelle für Eurofighter Mike Büskens

    Schalke-Eurofighter Mike Büskens bekommt eine Stelle bei den Königsblauen.

    Sinsheim (dpa) - Der FC Schalke 04 wird weiter den einstigen Eurofighter Mike Büskens beschäftigen. «Es wird klappen», sagte Sportvorstand Jochen Schneider nach der 0:2-Niederlage der Königsblauen in der Fußball-Bundesliga.

  • Fußball

    Mo., 21.10.2019

    Schalke 04 hat Stelle für Eurofighter Mike Büskens

    Huub Stevens (l) und Mike Büskens von Schalke sitzen auf ihren Plätzen.

    Sinsheim (dpa) - Der FC Schalke 04 wird weiter den einstigen Eurofighter Mike Büskens beschäftigen. «Es wird klappen», sagte Sportvorstand Jochen Schneider nach der 0:2-Niederlage der Königsblauen am Sonntagabend in der Fußball-Bundesliga. Welche Stelle für den 51 Jahre alten Ex-Profi vorgesehen ist, wollte Schneider nicht sagen: «Die werden wir dann verkünden, wenn alles unterschrieben ist.»

  • Fußball

    Mi., 24.07.2019

    Olaf Thon: In der Relegation wäre Schalke abgestiegen

    Die Vereinsikone, Olaf Thon, ist heute Repräsentant von Schalke 04 und leitet deren Traditionself.

    Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Vereinsikone Olaf Thon glaubt, dass der FC Schalke 04 im Falle einer Teilnahme an der Relegation in der Vorsaison nun in der 2. Liga spielen würde. «Ich glaube, dass Schalke abgestiegen wäre, wenn es dazu gekommen wäre», sagte der Weltmeister von 1990 dem Magazin «Socrates»: «Daher danke ich Huub Stevens, Mike Büskens und Gerald Asamoah, dass sie es geschafft haben, die Relegation und den Abstieg zu verhindern.»

  • Fußball

    Do., 09.05.2019

    Schalke verpflichtet David Wagner als Trainer

    Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 hat David Wagner als Cheftrainer zur neuen Saison verpflichtet. Der 47-Jährige soll den kriselnden Fußball-Bundesligisten aus dem Ruhrgebiet zurück zu alter Stärke führen. Wagner erhält einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2022. Wagner folgt damit auf Interimstrainer Huub Stevens, der das Team seit der Trennung vom ehemaligen Chefcoach Domenico Tedesco Mitte März gemeinsam mit Co-Trainer Mike Büskens betreut und im Kampf gegen den Abstieg stabilisierte.

  • Bundesliga

    Fr., 15.03.2019

    Stevens fordert Neustart mit Schalke-Tugenden

    Trainer Huub Stevens erhält einen Vertrag bei Schalke 04 bis zum Saisonende.

    Zurück in die Zukunft: «Jahrhunderttrainer» Stevens und «Eurofighter» Büskens müssen Schalke nach der Trennung von Tedesco schnell wieder in die Erfolgsspur bringen. Die Zeit drängt. Bis zum Spiel gegen Leipzig sind Motivations- und vertrauensbildende Maßnahmen gefragt.

  • Fußball

    Fr., 15.03.2019

    Schalkes Fischer: «Tedesco war nicht mehr zu retten»

    Gelsenkirchen (dpa) - Der Schalker Rekordtorjäger Klaus Fischer hat den Trainerwechsel bei seinem langjährigen Stammverein begrüßt. Die Trennung von Domenico Tedesco sei absehbar gewesen. «Denn so ging es nicht weiter. Man hat mittlerweile ja jeden Tag darauf gewartet», sagte Fischer dem Internetportal t-online.de. Die Schalker Mannschaft habe in den letzten Partien ein desolates Bild abgeliefert. «Da stimmte es hinten und vorne nicht. Irgendwann musste der Verein eine Entscheidung treffen. Tedesco war dann nicht mehr zu retten», kritisierte der frühere Torjäger.

  • Schalkes Rekordtorjäger

    Fr., 15.03.2019

    Klaus Fischer: «Tedesco war nicht mehr zu retten»

    Für Klaus Fischer war der Trainerwechsel höchste Zeit. Foto (Archiv): Thomas Eisenhuth

    Gelsenkirchen (dpa) - Der Schalker Rekordtorjäger Klaus Fischer hat den Trainerwechsel bei seinem langjährigen Stammverein begrüßt. Die Trennung von Domenico Tedesco sei absehbar gewesen.

  • FC Schalke 04

    Do., 14.03.2019

    Aus für Trainer Tedesco auf Schalke - Interimslösung Stevens

    FC Schalke 04: Aus für Trainer Tedesco auf Schalke - Interimslösung Stevens

    Der große Kredit von Domenico Tedesco auf Schalke ist verspielt. Nach anhaltender sportlicher Talfahrt muss der in der vergangenen Saison gefeierte Trainer gehen. Das 0:7 bei Manchester City war zuviel. Erst einmal soll Schalke-Legende Huub Stevens helfen.