Mirko Ludwig



Alles zur Person "Mirko Ludwig"


  • Interview mit der Sängerin Shubangei

    Do., 24.05.2018

    Bürgerengagement mit kreativen "Waffen" im Hafenviertel

    Als Lehrerin setzt sich Shubangei Yogendra im Unterricht mit Schülern, in der Musik in ihren Songtexten und als Mitglied der B-Side-Kulturinitiative kritisch mit Stadtplanung in Münster auseinander.

    Stadtentwicklung – dieses Thema ist für die münsterische Sängerin Shubangei Yogendra sehr wichtig. Im Interview erzählt sie aus ihrer Sicht als Mitglied der B-Side-Kulturinitiative, wie sie die Veränderung Münsters in den vergangenen Jahren wahrgenommen hat und wie Bürgerengagement Wirkung zeigen kann.

  • Newsticker

    Mo., 09.04.2018

    Polizei-Ermittlungen: Klare Suizidabsicht des Täters

    Newsticker: Polizei-Ermittlungen: Klare Suizidabsicht des Täters

    Nach der Amokfahrt in Münster mit drei Toten und vielen Verletzten ist die Aufarbeitung der schrecklichen Tat weiter im vollen Gange. Die Chronologie der Ereignisse.

  • Schubertioniken im Erbdrostenhofkonzert

    Di., 24.01.2017

    Exquisit gesungene Idylle

    Schubertioniken (v.l.): Pianist Eckhart Kuper, Mirko Ludwig, Florian Lohmann, Ralf Grobe, Dávid Csizmár

    Wenn von „blauen Wäldern“ oder „goldnem Rebensaft“ gesungen wird, stellen sich bei manch einem womöglich immer noch die Nackenhaare auf. Weil die mit solchen Versen verbundene Musik doch arg ein Klischee des „Tümelns“ transportiert, das längst unzeitgemäß geworden zu sein scheint. Aber stimmt das?

  • Wiedersehen am Tatort-Set

    Sa., 24.09.2016

    Mit der Münster-Krimiserie startete die Schauspielkarriere von Frank Montenbruck

    Wiedersehen unter Kollegen: Frank Montenbruck (r.) hatte bei den Dreharbeiten zum ersten Münster-Tatort eine gemeinsame Szene mit Axel Prahl – 14 Jahre später erneut.

    Er kehrte dorthin zurück, wo alles begann – in den Münster-Tatort. Mit einer kleinen Rolle in der Auftaktfolge „Der dunkle Fleck“ startete der Münsteraner Frank Montenbruck 2002 seine Schauspieler-Laufbahn. In der Folge „Feierstunde“ gab es für ihn ein Wiedersehen mit Kommissar Thiel beziehungsweise Axel Prahl.

  • Alle in einem Boot

    So., 19.07.2015

    Acht Redakteure waren drei Monate unterwegs in Richtung Fitness

    Alle in einem Boot : Acht Redakteure waren drei Monate unterwegs in Richtung Fitness

    Acht Redakteure – ein Ziel: Fit werden in drei Monaten, so lautete der ambitionierte Titel des Selbstversuchs, der an diesem Wochenende ein halbwegs erbauliches Ende findet. Viele gute Vorsätze blieben den Beweis ihrer Alltagstauglichkeit schuldig, doch immerhin gab es auch vier Sportabzeichen zu feiern – und die achtfache Absichtserklärung, dem Thema Fitness auch in der Zukunft gewogen zu bleiben.

  • Medaillengewinner im Gefühls-Zwiespalt

    Fr., 17.07.2015

    Silber bei Universiade: Der Basketballer Mathis Mönninghoff verpasst knapp Gold

     Erfolgreich bis ins Finale: Innerhalb weniger Tage standen für Mathis Mönninghoff viele Spiele auf dem Plan.

    Nach einer 26-jährigen Durststrecke holte die deutsche Studierenden-Nationalmannschaft der Basketballer, die aktuell von Ex-Nationalspieler Henrik Rödl trainiert wird, bei der Universiade im südkoreanischen Gwangju wieder Edelmetall. Zu den Silbermedaillen-Gewinnern, die im Finale knapp den USA (77:84 n.V.) unterlegen waren, gehört der gebürtige Ibbenbürener Mathis Mönninghoff (23). Mit dem Shooting Guard sprach unser Redaktionsmitglied Mirko Ludwig.

  • Historischer Zweitligasieg gegen Schalke 04

    Di., 17.03.2015

    Guido Fleige feierte mit Preußen Münster vor 25 Jahren eine Sternstunde

    Münster - In der Universitätsstadt Münster hatte Guido Fleige Ende der 1980er Jahre einen optimalen Standort als Fußballer und Student gefunden. Fünf Saisons (1987 bis 1992) trug der Offensivspieler, der etwa 50 Einsätze in der 2. Liga hatte, den Preußen-Adler auf der Brust. Eine Karriere als Profifußballer strebte er aber nie an.

  • Interview mit Frank "Monte" Montenbruck

    Sa., 30.08.2014

    Vom Spüler zum Schauspieler - Karrierestart im Münster-Tatort

    Interview mit Frank "Monte" Montenbruck : Vom Spüler zum Schauspieler - Karrierestart im Münster-Tatort

    Münster - Frank Montenbruck ist das Paradebeispiel eines Quereinsteigers. Er war Krankenpfleger, Wachmann und Spüler – und ist nun bei seinem Traumberuf angelangt: der Schauspielerei. Sein Mitwirken beim „Büroteam“ in der Comedyserie „Stromberg“ bescherte ihm neue Rollenangebote.

  • Interview mit "Drei Fragezeichen"-Sprecher Andreas Fröhlich

    Fr., 28.03.2014

    Gestatten: Bob Andrews, zuständig für Recherchen und Archiv...

    Interview mit "Drei Fragezeichen"-Sprecher Andreas Fröhlich : Gestatten: Bob Andrews, zuständig für Recherchen und Archiv...

    Zuständig ist er für Recherchen und Archiv - und das bereits seit rund 35 Jahren. In der Kult-Hörspiel-Reihe "Die Drei Fragezeichen" spricht Andreas Fröhlich die Rolle des dritten Detektivs Bob Andrews. Auch als 48-Jährigem gelingt ihm und seinen etwa gleichaltrigen "Mitspielern" Jens Wawrczeck und Oliver Rohrbeck immer noch überzeugend die Verkörperung der jungen Ermittler. Am Sonntag gastiert das Trio mit seinem aktuellen Fall "Phonophobia - Sinfonie der Angst" auf seiner dritten großen Live-Tournee in Münster. Vor dem Auftritt sprach unser Redaktionsmitglied Mirko Ludwig mit Andreas Fröhlich.

  • Gemischte Gefühlslage vor Pokal-Kracher

    Sa., 03.08.2013

    Ex-Münsteraner Klaus Iserloh spielt bei den Altherren vom FC St. Pauli

    Seine fußballerische Heimat ist das Münsterland: Zunächst schnürte Klaus Iserloh für lange Zeit seine Stollenschuhe für Union Lüdinghausen. Während seines Studiums war er fünf Jahre für BSV Roxel am Ball und wurde unter anderem vom Ex-Preußen-Spieler Timo Kemming trainiert. Seit fünf Jahren tritt der in Münster geborene und in Lüdinghausen aufgewachsene 35-Jährige, der in Hamburg lebt und als Lehrer tätig ist, für das Altherren-Team des FC St. Pauli an. Über seine Gefühlslage vor dem DFB-Pokalspiel der Kiezkicker bei Preußen Münster sprach Klaus Iserloh mit WN-Redakteur Mirko Ludwig.