Mo Farah



Alles zur Person "Mo Farah"


  • Marathon

    So., 28.04.2019

    Kipchoge in London mit Superzeit - Abate gewinnt in Hamburg

    Der Kenianer Eliud Kipchoge überquert in London als Erster die Ziellinie.

    Olympiasieger Eliud Kipchoge hat eindrucksvoll seine Vormachtstellung beim London-Marathon bestätigt. In 2:02:37 Stunden siegte er zum vierten Mal an der Themse. Nur er selbst war bei seinem Weltrekord schneller. Erstmals einen deutschen Doppelsieg gab es in Düsseldorf.

  • Leichtathletik: London-Marathon

    Mi., 24.04.2019

    Schönherr ist mit den Top-Stars der Szene an der Themse am Start

    Gut in Schuss: David Schönherr setzt sich eine neue persönliche Bestzeit beim London-Marathon zum Ziel

    David Schönherr von den Laufsportfreunden Münster freut sich nicht nur tierisch auf seinen ersten London-Marathon, er möchte auch seine Bestzeit toppen. Parallel drückt er seinen Vereinskollegen bei der Team-DM in Düsseldorf die Daumen.

  • Lauf-Talent

    Do., 14.02.2019

    Klosterhalfen und das umstrittene Oregon-Project

    Konstanze Klosterhalfen siegte bei den Millrose Games in New York.

    Deutschlands großes Lauf-Talent Konstanze Klosterhalfen trainiert seit Herbst 2018 beim umstrittenen Oregon-Project ihres US-Ausrüsters Nike. Nach ihrem Rekordlauf in New York startet sie am kommenden Wochenende bei den deutschen Hallen-Meisterschaften in Leipzig.

  • Olympiasieger

    So., 07.10.2018

    Brite Mo Farah gewinnt Chicago-Marathon in Europarekord-Zeit

    Mo Farah setzte sich in Chicago durch.

    Chicago (dpa) - Großbritanniens Ausnahmeläufer Mo Farah hat den Chicago-Marathon gewonnen und mit 2:05:11 Stunden einen Europarekord aufgestellt.

  • Letzer Wettkampftag in Berlin

    So., 12.08.2018

    Das bringt der Tag bei der Leichtathletik-EM

    Gina Lückenkemper möchte mit der Staffel eine weitere Medaille gewinnen.

    Gesa Krause hofft am Schlusstag der Leichtathletik-EM in Berlin wieder auf Gold über 3000 Meter Hindernis. In der Innenstadt geht es für die Marathon-Läufer am Vormittag um Medaillen.

  • Olympiasieger

    Mi., 07.03.2018

    Bundespolizei weist Rassismus-Vorwürfe von Mo Farah zurück

    Hatte Ärger mit dem Sicherheitspersonal am Münchner Flughafen: Olympiasieger Mo Farah.

    München (dpa) - Die Bundespolizei hat Rassismus-Vorwürfe des britischen Leichtathleten und viermaligen Olympiasiegers Mo Farah nach einer Kontrolle am Münchner Flughafen zurückgewiesen.

  • Leichtathletik

    Fr., 12.01.2018

    Pfeiffer überzeugt als Achter beim Doha-Halbmarathon

    Hendrik Pfeiffer.

    Doha/Katar (dpa/lnw) - Hendrik Pfeiffer vom TV Wattenscheid 01 hat als Achter beim Doha-Halbmarathon überzeugt und kann für die Leichtathletik-EM im August in Berlin planen. Der 24-Jährige kam am Freitag nach 21,0975 Kilometern in 64:12 Minuten ins Ziel. Der deutsche Marathon-Rekordhalter Arne Gabius vom Verein TherapieReha Bottwartal, der am 16. April erstmals den Boston-Marathon laufen will, beendete das Rennen hingegen vorzeitig.

  • Verleihung in Monte Carlo

    Fr., 24.11.2017

    Barshim und Thiam sind die «Welt-Leichtathleten 2017»

    «Welt-Leichtathlet 2017»: Mutaz Essa Barshim.

    Monte Carlo (dpa) - Mutaz Essa Barshim und Nafissatou Thiam sind die «Welt-Leichtathleten 2017». Der Hochspringer aus Katar gewann bei den Weltmeisterschaften in London den Titel und blieb in diesem Jahr ungeschlagen.

  • Zweifacher Olympiasieger

    Di., 14.11.2017

    Mo Farah von Königin Elizabeth zum Ritter geschlagen

    Olympiasieger Mo Farah (r) wird von Königin Elizabeth zum Ritter geschlagen.

    London (dpa) - Der viermalige Olympiasieger Mo Farah ist in London für seine sportlichen Verdienste zum Ritter geschlagen worden. Der 34 Jahre alte Leichtathlet, der im Sommer seine Karriere auf der Bahn beendet hatte und künftig Marathon laufen will, empfing die Ehrung am Donnerstag im Buckingham Palast durch die britische Königin Elizabeth II.

  • Britischer Lauf-Star

    Di., 31.10.2017

    Farah nicht mehr bei umstrittenem Coach Salazar

    Mo Farah trennte sich von seinem umstrittenen Trainer.

    London (dpa) - Der britische Lauf-Star Mo Farah hat sich von seinem umstrittenen Trainer Alberto Salazar getrennt und lässt sich künftig vom einstigen Coach der Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe betreuen.