Mohammed Dschawad Sarif



Alles zur Person "Mohammed Dschawad Sarif"


  • Gefahr für die Golfregion?

    Sa., 16.01.2021

    Iran testet Mittelstreckenraketen

    Das von der iranischen Revolutionsgarde zur Verfügung gestellte Foto zeigt eine Rakete, die bei einer Übung gestartet wird.

    Die Raketen reichen bis nach Israel, nun hat sie Iran am Persischen Golf vorgeführt. Berlin, Paris und London zeigen sich außerdem besorgt - Iran will Uranmetall herstellen.

  • Gemäß neuem Atomgesetz

    Mo., 04.01.2021

    Iran beginnt laut Regierung mit höherer Urananreicherung

    Zentrifugen für die Urananreicherung stehen in der Atomanlage Nathans. Der Iran hat mit der Erhöhung seiner Urananreicherung in der Atomanlage Fordo begonnen.

    Der Schritt kommt wenig überraschend, aber zur Unzeit: Der Iran hat mit der höheren Anreicherung seines Urans begonnen. Die Regierung in Teheran muss umsetzen, was ihr selbst nicht gefällt. Israel sieht in der Entscheidung jedoch eine bedrohliche Absicht.

  • Zwischen Rache und Diplomatie

    Mo., 30.11.2020

    Iran: Ermordeter Atomphysiker in Teheran beigesetzt

    Beerdigungszeremonie für den ermordeten iranischen Atomphysiker Mohsen Fachrisadeh. Wegen der Corona-Krise durften nur Familienmitglieder des Physikers und hochrangige Generäle an der Beisetzung in Teheran teilnehmen.

    Nach Bidens Sieg gab es im Iran Hoffnungen auf eine Annäherung an den Erzfeind USA. Der Anschlag auf einen Physiker könnte aber die Aussicht auf ruhigere Zeiten zunichte machen. Die Hardliner fordern Rache, Ruhani Diplomatie.

  • «Propagandatrick»

    So., 20.09.2020

    Iran-Sanktionen aus US-Sicht wieder in Kraft

    Bezeichnet den Iran als führenden staatlichen Sponsor von Terror und Antisemitismus: US-Außenminister Mike Pompeo.

    Die Trump-Regierung setzt einseitig UN-Sanktionen gegen den Iran wieder in Kraft. Aus Sicht der EU und der meisten Mitglieder des Weltsicherheitsrates darf sie das gar nicht. Was nun kommt, ist ungewiss.

  • Pilot musste in Sinkflug

    Fr., 24.07.2020

    Flugzeug-Vorfall: Iran erwägt rechtliche Schritte gegen USA

    Ein Flugzeug der iranischen Fluggesellschaft Mahan Air musste notlanden.

    Ein US-Kampfflugzeug nähert sich einer iranischen Passagiermaschine im syrischen Luftraum. Irans Außenminister wirft den USA Gefährdung von Menschenleben vor. Das US-Militär sieht das anders.

  • Konfrontation im Golf

    Do., 23.04.2020

    Iran erwidert Trumps Drohungen - Spannungen eskalieren

    Schiffe der iranischen Revolutionsgarde in der Nähe eines Schiffes des US-Militärs im Persischen Golf bei Kuwait (Archiv).

    Der Iran und die USA überziehen sich wieder gegenseitig mit Drohungen - wie vor der Corona-Krise. Beide Seiten werfen sich vor, die Spannungen anzuheizen.

  • MSF steckt fest

    Do., 02.04.2020

    US-Sanktionen und Corona: Die Pandemie lähmt den Iran total

    Eine Abbildung des menschlichen Atmungssystems wird in Gedenken an Menschen, die von einer Infektion mit dem Coronavirus betroffen sind, an den Freiheitsturm am Azadi-Platz projiziert.

    Den Iran trifft die Corona-Pandemie besonders hart. Denn schon seit langem leidet das Land unter den Auswirkungen scharfer US-Sanktionen. Doch auch mit Hilfe von außen tut sich der Gottesstaat schwer.

  • Treffen mit Staatsführung

    So., 02.02.2020

    Atomabkommen: EU-Außenchef reist in den Iran

    Das Atomkraftwerk im iranischen Buschehr.

    Seit dem Ausstieg der USA und neuer Sanktionen gegen Teheran wackelt das Atomabkommen mit dem Iran. Nun unternimmt die EU einen neuen Rettungsversuch.

  • Signale aus Teheran

    Do., 16.01.2020

    Ruhani: Iran will nicht komplett aus Atomabkommen aussteigen

    Der iranische Präsident Hassan Ruhani (M.) lässt sich neue Entwicklungen in der Atomenergie im Rahmen des «Nationalen Atomtags» erklären.

    Die USA sind ausgestiegen, nun will die EU den Atomdeal mit dem Iran retten. Auch Irans Präsident Ruhani hat gute Gründe, das Abkommen nicht komplett aufzukündigen. Sein Außenminister erhebt aber schwere Vorwürfe gegen die Europäer.

  • Konflikte

    Di., 14.01.2020

    Atomabkommen: EU-Staaten wollen Schlichtung - Teheran empört

    Brüssel (dpa) - Im Konflikt um das Atomabkommen mit dem Iran haben Deutschland, Frankreich und Großbritannien eine Schlichtung zur Rettung des Deals eingeleitet. Man könne die zunehmenden Vertragsverletzungen seitens des Irans nicht länger unbeantwortet lassen, sagte Außenminister Heiko Maas. Ziel bleibe, dass der Iran niemals Kernwaffen entwickele. Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif bezeichnete die Entscheidung der Europäer als strategischen Fehler. Die Europäer sollten lieber ihren Verpflichtungen aus dem Abkommen nachkommen, statt Strafaktionen zu unternehmen, sagte Sarif.