Monika Frieling



Alles zur Person "Monika Frieling"


  • Projektreihe wird aus Berlin gefördert

    Do., 08.10.2020

    „Herkunft“ in der Literatur aus sechs Blickwinkeln

    Monika Frieling, Rainer Nix und Matthias Engels präsentierten jetzt das Programm des literarischen Projekts zum Thema Herkunft.

    Das hat es bislang noch nicht gegeben: Aus der Bundeshauptstadt gibt es Lob und Geld für die literarische Bildungsarbeit in der Kreisstadt Steinfurt. Das Literarische Colloquium Berlin, das bei der Kulturbeauftragten der Bundesregierung, Monika Grütters, angesiedelt ist, gibt einen satten 80-Prozent-Zuschuss für eine sechsteilige Veranstaltungsreihe zum Thema Herkunft. Und vielleicht nicht nur das. Der Förderverein der Stadtbücherei hat schon den nächsten Antrag im Rohr. Dann soll es um das Thema Landschaft gehen.

  • Knatsch im Kunstverein

    Di., 16.06.2020

    Die Harmonie ist gestört

    Knatsch im Kunstverein: Die Harmonie ist gestört

    Mitte Februar lächeln sie noch freudestrahlend. Ein Vierteljahr nach der Wahl ist es mit der Harmonie unter den Vorstandsmitgliedern des Steinfurter Kunstvereins offenbar vorbei. Kritik entzündet sich insbesondere am Führungsstil des neuen Vorsitzenden Peter Weidlich.

  • Führungswechsel im Kunstverein

    Mo., 10.02.2020

    Peter Weidlich übernimmt

    Der neue Vorstand des Kunstvereins Steinfurt (v.l.): Anke Darley (Kassiererin), Erika Leusbrock (Beisitzerin), Peter Weidlich (Vorsitzender) Martina Döring (Beisitzerin) und Monika Frieling (Schriftführerin).

    Peter Weidlich ist der neue Vorsitzende des Kunstvereins Steinfurt. Der Autor übernimmt das Amt von Regina Hemker-Möllering, die mehr als neun Jahre „das Schiff geschaukelt hat“, so Weidlich in der Laudatio auf seine Vorgängerin.

  • Stadtbücherei stellt sich neu auf

    Mi., 29.05.2019

    Digitale Angebote an analogem Ort

    Äußerlich steht die Stadtbibliothek wie ein Fels in der Brandung, im Inneren aber vollzieht sich derzeit ein epochaler Wandel weg von der klassischen Ausleih-Einrichtung hin zum öffentlichen Treffpunkt auch für Veranstaltungen aller Art – wie zum Beispiel die Filmwerkstatt mit Klaus Uhlenbrock (kl. Bild).

    An diesem Samstag vor genau zwei Jahren hat Kaj-Jürgen Dönneweg die Leitung der Stadtbücherei von Monika Frieling übernommen – und in dieser Zeit aufbauend auf ihrer Grundlagenarbeit zusammen mit dem Mitarbeiterteam viel bewegt, um die altehrwürdige Institution ins digitale Zeitalter zu hieven. Der Wandel, in dem die Steinfurter Bibliothek derzeit steckt, ist gewaltig.

  • Neuer Leiter der Stadtbücherei

    Do., 01.06.2017

    „Ich bin hier toll aufgenommen worden“

    Hießen Kaj-Jürgen Dönneweg an seinem ersten Arbeitstag im Stadtweinhaus willkommen: Die Mitarbeiterinnen Cornelia Eissing (r.) und Nicole Hafner.

    Mit seinen 55 Jahren ist er ein „alter Hase“ im Geschäft, der über viel Erfahrung verfügt. Aber am Donnerstag, am Tag eins seiner Tätigkeit als Leiter der Stadtbücherei, prasselte auf Kaj-Jürgen Dönneweg jede Menge Neues ein. „Das Team hält mich über Wasser“, zeigt sich der gebürtige Leeraner (nein, nicht das bei Horstmar, sondern das in Ostfriesland) dankbar für die Unterstützung. „Das Team“, das ist an diesem Vormittag in erster Linie Cornelia Eissing. Die langjährige Bibliotheksmitarbeiterin und rechte Hand der früheren Leiterin Monika Frieling macht den „Neuen“ mit dem Alltagsbetrieb vertraut – mit all seinen Facetten.

  • Verabschiedung von Stadtbücherei-Leiterin Monika Frieling

    So., 28.05.2017

    „Teil der Steinfurter Gesellschaft“

    Zum Abschied  ein Gruppenfoto (v.l.): Maria Lindemann, Leo Stumpf und Peter Furchert von den „Klangfarben“, Rainer Nix, Monika Frieling, Martina Furchert von den Klangfarben, Dr. Peter Krevert vom Kooperationspartner Kulturforum Steinfurt und Cornelia Eissing.

    Es war das letzte Mal, dass die scheidende Leiterin der Stadtbücherei Steinfurt, Monika Frieling, ihr Publikum begrüßte. Am Samstag wurde die Diplom-Bibliothekarin, in Coesfeld geborene Wahl-Burgsteinfurterin, in ihren verdienten Ruhestand verabschiedet. Ihren letzten Arbeitstag im historischen Weinhaus am Markt 19 verband sie mit einem Sommerfest bei strahlend blauem Himmel und sommerlichen Temperaturen.

  • Monika Frieling geht in den Ruhestand

    Mo., 22.05.2017

    Bücherei-Urgestein nimmt den Hut

    Fast 29 Jahre lang hat sie die Fäden in der Stadtbücherei gezogen, jetzt wartet der Ruhestand: Monika Frieling tritt einen neuen Lebensabschnitt an.

    An ihren ersten Arbeitstag in der Stadtbücherei erinnert sich Monika Frieling noch ganz genau: Am 15. Oktober 1988 nahm die Diplom-Bibliothekarin ihre Arbeit in Steinfurt auf. Nach zusammengerechnet fast 29 Jahren beendet die gebürtige Coesfelderin jetzt ihre berufliche Laufbahn.

  • Nacht der Bibliotheken

    So., 12.03.2017

    „Das Land, wo die Gabionen blühen“

    Von Diäten bis zu Sechs-Wort-Gesprächen: Mario Siegesmund (l.) und Achim Leufker gingen die Themen nicht aus. Dem Publikum gefiel es.

    „Lektüre-Intoleranz“ hatte am Freitagabend keine Chance. Im Gegenteil: Lust auf Lesen machte die „Nacht der Bibliotheken“ in der Stadtbücherei Steinfurt. „The place to be“ lautete das Motto der diesjährigen Ausgabe des NRW-weiten Veranstaltungsformates. Wieder einmal zeigte sich, dass die Stadtbücherei ein Kommunikationszentrum ist, in dem jeder sich wohlfühlt. Ein kaltes Buffet, angerichtet von den Förderern der Bibliothek, tat ein Übriges.

  • Förderverein spendet für die Bücherei

    Di., 06.12.2016

    Jetzt auch mit PS 4-Spielen

    Stellten die Neuerwerbungen vor: Büchereileiterin Monika Frieling (l.) und Fördervereinsvorsitzender Rainer Nix.

    „Es handelt sich um eine ganz bewusste Investition in die Zukunft der Stadtbücherei.“ Keine Frage, die 2000 Euro, die Rainer Nix als Vorsitzender des Fördervereins gestern offiziell an Leiterin Monika Frieling überreichte, sind als Zeichen für das, was sich der Verein schon immer und in der derzeitigen Situation ganz besonders auf die Fahnen geschrieben hat, zu werten. „Wir hatten und haben immer ein offenes Ohr für die Wünsche der Bücherei-Nutzer“, so Nix mit Blick auf die Anschaffungen, die dank der zusätzlichen Spende zum Jahresende möglich geworden sind.

  • Alicia Jordan präsentiert neuen Krimi „Unbekannt verfahren“

    So., 20.11.2016

    Menschliche Psyche fasziniert junge Autorin

    Lebt seit drei Jahren in Steinfurt: Die 22-jährige Alicia Jordan stellte ihren zweiten Krimi vor.

    Aus Steinfurt kommt ein neuer Krimi: Alicia Jordan stellte ihr jüngstes Werk um Kommissarin Nina Hansen (geb. Petersen) anlässlich des Vorlese-Tags am Freitag in der Stadtbücherei vor. Mit „Unbekannt verfahren“ lieferte sie einen unterhaltsamen Beitrag. Monika Frieling, Leiterin der Bücherei, freute sich, die junge Autorin erneut einem interessierten Publikum präsentieren zu können.