Moritz Heinrich



Alles zur Person "Moritz Heinrich"


  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 02.10.2019

    Heinrich hat noch Hoffnung auf Einsatz gegen Ex-Club Preußen

    Ein Höhepunkt der jungen Saison war für Moritz Heinrich (r.) der Siegtreffer zum 5:4 gegen Würzburg in der Nachspielzeit.

    Während Preußen Münster auf einen Abstiegsplatz gerutscht ist, thront Ex-Spieler Moritz Heinrich mit der SpVgg Unterhaching – Gastgeber der Adler am Samstag – auf Platz eins. Alles richtig gemacht im Sommer? Sieht so aus. Dennoch ist nicht alles Sahne für den 22-Jährigen.

  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 20.05.2019

    Kobylanski in der Saisonbilanz der Preußen bei vielen Wertungen vorne

    Martin Kobylanski war stärkster Torjäger, Vorbereiter und natürlich auch Scorer.

    Die Statistik lügt nicht. Weder bei Toren, Vorlagen und Karten – noch bei der Notentabelle. Welche Preußen hatten besondere Werte in der gerade beendeten Saison vorzuweisen? Wer lieferte kuriose Zahlen? Wer war konstant, wer sammelte Karten am Fließband? Wir liefern die Antworten.

  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 29.04.2019

    Heinrich kehrt auf alte Erfolgsposition zurück – und Preußen den Rücken

    Moritz Heinrich (r.) lieferte in Braunschweig einen engagierten Auftritt als Stürmer ab.

    Moritz Heinrich wird Preußen Münster im Sommer wohl verlassen. In der 3. Liga möchte der 21-Jährige jedoch bleiben. Nach langer Zeit durfte er sich am Sonntag mal wieder präsentieren. In Braunschweig agierte er, anders als zuvor in dieser Saison, aber als Stürmer.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 10.04.2019

    Kaum Bedarf im Tor und im Abwehrzentrum

    Philipp Hoffmann (l.) und Cyrill Akono, der Sonntag zur U-19-Nationalmannschaft fährt, bleiben beim SCP.

    Ein Blick auf den aktuellen Kader von Preußen Münster zeigt: Auf einigen Positionen ist der SCP bereits vernünftig besetzt, auf anderen muss dringend noch Verstärkung her. Eine Analyse zur anstehenden Personalplanung für die Saison 2019/20.

  • Fußball: 3. Liga

    So., 27.01.2019

    Preußen gelingt in Jena eine Nullnummer mit Stil

    Zum Abschluss galt der Dank auch den mitgereisten Fans, die lautstark unterstützten und wieder Flagge zeigten: Fabian Menig, Martin Kobylanski, Cyrill Akono und Sandrino Braun hatten einen aufwändigen Arbeitstag hinter sich, bei dem nur die Tore fehlten.

    Im Dezember kassierten die Preußen in vier Spielen elf Gegentreffer, Punkte gab es dafür überhaupt nicht. Natürlich war der Drittligist zufrieden, dass er beim FC Carl Zeiss Jena ohne Gegentor blieb und im Januar endlich auch wieder einen Pluspunkt verbuchen durfte.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 09.01.2019

    Preußen-Linksverteidiger Heidemann greift wieder an

    Ein typischer Niklas Heidemann (r.): Energisch erobert der Linksverteidiger mit einer Grätsche den Ball.

    Lange war Niklas Heidemann in der Hinrunde unangetastet beim SC Preußen, ehe er Mitte Oktober etwas aus dem Tritt geriet. Nach überstandener Verletzung will der Neuzugang, der erst im Sommer aus der Regionalliga kam, seinen Stammplatz hinten links zurück.

  • Preußen verliert 0:2 gegen Köln und kassiert vierte Pleite in Serie

    Sa., 22.12.2018

    Die Blicke richten sich nach unten

    Preußen verliert 0:2 gegen Köln und kassiert vierte Pleite in Serie: Die Blicke richten sich nach unten

    Frohe Weihnachten. Der SC Preußen hat seine Chance auf ein paar besinnliche Tage grob fahrlässig verspielt. Gegen Abstiegskandidat Fortuna Köln kassierte der Club vor 5438 Zuschauern beim 0:2 seine vierte Schlappe in Serie.

  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 15.12.2018

    Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück

    Fußball: 3. Liga: Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück

    Die Preußen stecken in einer kleinen Krise. Zum dritten Mal in Folge verloren die Münsteraner. Beim 0:2 (0:2) gegen den FSV Zwickau vergaben die Hausherren ohne Ende Großchancen und stellten sich hinten schlecht an.

  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 01.12.2018

    Warschewskis Tor kommt zu spät - Preußen verlieren 1:2 gegen Halle

    Fußball: 3. Liga: Warschewskis Tor kommt zu spät - Preußen verlieren 1:2 gegen Halle

    Keine Punkte zum 1. Advent, der SC Preußen Münster hat das Heimspiel gegen den Halleschen FC sang- und klanglos mit 1:2 (0:2) verloren. Vor nur 6034 Zuschauern trafen Marvin Ajani und Mathias Fetsch, Tobias Warschewski zum 1:2 kurz vor Schluss. Der SCP verpasste damit die Rückkehr auf den zweiten Rang der 3. Liga.

  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 26.11.2018

    Kobylanski veredelt Montagsgala der Preußen

    Der Mann des Abends war zweifellos Martin Kobylanski (l.) mit seinen drei Treffern. Lob von Moritz Heinrich kassierte aber auch Tobias Rühle (2.v.r.), der das 2:0 super vorlegte, das Philipp Müller (r.) eingeleitet hatte.

    Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt wurde den Fans des SC Preußen Münster am Montagabend richtig warm ums Herz. Mit 3:0 fegte der SCP Schlusslicht Eintracht Braunschweig von der Hammer Straße. Martin Kobylanski überragte als dreifacher Torschütze.