Nicol Leon



Alles zur Person "Nicol Leon"


  • Ascheberger Damenkleiderbörse

    Mi., 20.03.2019

    Finanzspritze für Ferienlager

    Das Basarteam spendete jeweils 400 Euro an Leon Ruhmöller (3.v.l.) für das Ferienlager der Pfarrgemeinde St. Lambertus und 400 Euro an Philip Rabe (3.v.r.) für das Ferienlager der Kolpingsfamilie Ascheberg.

    20 Prozent behalten die Organisatoren des Damenkleiderbasars ein. Daraus werden Finanzspritzen für einen guten Zweck.

  • Basarteam Ascheberg zieht Bilanz und spendet

    Do., 22.03.2018

    Kleider der 50er Jahre sind besonders gefragt

    Das Basarteam überreichte an die Vertreter des Kolpingferienlagers, Simon Handrup (v. 4.v.r.) und Michael König (v. 5.v.r.) sowie an die des Ferienlagers der Pfarrgemeinde Ascheberg, Sven Haverkamp (5.v.l.) und Nicol Leon Ruhmöller (2.v.l.) insgesamt 800 Euro.

    Da kann die Urlaubszeit getrost kommen, denn aufgrund einer kräftigen Finanzspritze durch das Basarteam, kann den Teilnehmern der hiesigen Ferienlager nun so einiges extra geboten werden.

  • Kirchengemeinde St. Lambertus Ascheberg

    Di., 23.01.2018

    Ferienlager-Team ist bereit

    Nicol Leon Ruhmöller  (1. R. stehend l.) und Sven Haverkamp (2.R. stehend l.) sind die neuen Lagerleiter des Ferienlagers der Pfarrgemeinde St. Lambertus. Am Samstag trafen sie sich mit dem gesamten Betreuerteam und dem Kochteam zur Winterwanderung, die auch dem gegenseitigen Kennenlernen diente.

    Mit frischem Duo an der Spitze und neuen Gesichtern im Betreuerteam steht die Mannschaft hinter dem Ferienlager der Gemeinde St. Lambertus.

  • Ferienfreizeit ist gesichert

    Sa., 26.11.2016

    Das Lager-Wunder ist da

    Pfarrer Stefan Schürmeyer  (hinten r.), die beiden Gruppenleiterinnen Mirjam Nöcker und Franzi Bomholt (hinten v.l.) sind ebenso wie Georg Dornhegge und Reinhild Oblrich (beide vorne) überglücklich, dass es mit dem Ferienlager weitergeht. Denn Georg und Sabine Küter (hinten Mitte) sowie Nicol Leon Ruhmöller (nicht auf dem Bild) übernehmen.

    Die Eheleute Küter und Nicol Leon Ruhmöller haben beim WN-Bericht über das Ende des Ferienlagers der Gemeinde St. Lambertus die gleiche Idee gehabt: Das gewünschte Wunder muss her.