Nicolas Hulot



Alles zur Person "Nicolas Hulot"


  • Polit-Unruhe in Paris

    Mi., 03.10.2018

    Innenminister-Rücktritt stürzt Macron in neue Krise

    Emmanuel Macron im Mai 2017 bei seiner Amtseinführung im Elyseepalast in Paris.

    Regierungskrise in Paris. Beobachter sprechen von einem «Psychodrama» und ziehen Vergleiche zum absurden Theater. Der chaotische Rücktritt des Innenministers ist ein Problem für Staatschef Macron.

  • Politik

    So., 23.09.2018

    Umfragewerte für Frankreichs Präsidenten Macron im Sinkflug

    Paris (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wird bei seinen Landsleuten immer unbeliebter. Nach einer Umfrage für die Wochenzeitung «Le Journal du Dimanche» waren im September nur noch 29 Prozent der Befragten mit seiner Arbeit als Staatschef zufrieden. Das sind fünf Prozentpunkte weniger als im Vormonat. Damit ist Macron seit seiner Wahl im Mai 2017 in der Gunst der Franzosen so tief wie nie zuvor gesunken. Die meiste Unterstützung hat der Präsident bei Ökologie- und Naturschutzgruppen verloren. Hintergrund ist der Rücktritt des Umweltministers Nicolas Hulot im August.

  • Macron in der Bredouille

    Di., 04.09.2018

    Regierungsumbildung in Paris

    Laura Flessel, hier neben Emmanuel Macron, ist als Sportministerin zurückgetreten.

    Turbulenzen in Frankreich: Die Rücktritte von zwei Ministern erzwingen eine Neuaufstellung der Regierung. Der Nachfolger für Umwelt-Ressortchef Hulot gilt als ein politisches Schwergewicht.

  • Regierung

    Di., 04.09.2018

    Wieder Rücktritt in Frankreich: Sportministerin Flessel geht

    Paris (dpa) - Die beliebte französische Sportministerin Laura Flessel will die Mitte-Regierung von Édouard Philippe verlassen. Flessel führte dafür in einer Mitteilung vom Dienstag «persönliche Gründe» an. Ins Detail ging sie dabei nicht. Damit steigt der Druck auf Staatschef Emmanuel Macron zu einer größeren Regierungsumbildung. Erst vor einer Woche war Umweltminister Nicolas Hulot überraschend zurückgetreten. Er hatte dies mit mangelnden Fortschritten beim Umwelt- und Klimaschutz begründet.

  • Regierung

    So., 02.09.2018

    Cohn-Bendit wird nicht Minister in Paris

    Paris (dpa) - Der frühere Grünen-Europaabgeordnete Daniel Cohn Bendit hat Spekulationen ein Ende gesetzt, er könne französischer Umweltminister werden. Er und Staatspräsident Emmanuel Macron hätten gemeinsam entschieden, dass er nicht Minister werde, sagte der Deutsch-Franzose im Sender LCI. Sie seien einer Meinung, dass dies keine gute Idee sei. Der 73-Jährige war in französischen Medien als möglicher Nachfolger für den zurückgetretenecn Umweltminister Nicolas Hulot gehandelt worden. Cohn-Bendit hatte Macron bei seiner Präsidentschaftskandidatur unterstützt.

  • Personen

    Di., 28.08.2018

    Frankreichs Umweltminister Hulot wirft Handtuch

    Paris (dpa) - Der französische Umweltminister Nicolas Hulot hat seinen Rücktritt angekündigt und Staatschef Emmanuel Macron massiv unter Druck gesetzt. In den Kreisen der Macht seien Lobbys präsent, kritisierte Hulot unverhohlen im Radiosender France Inter, wo er live seinen Rückzug verkündete. Der aus der Umweltbewegung stammende Hulot war vor 15 Monaten mit der Mitte-Regierung von Premierminister Édouard Philippe angetreten und gilt in der Bevölkerung laut Umfragen als beliebt. «Das ist eine persönliche Entscheidung, die er heute Morgen getroffen hat», reagierte Macron kühl bei einem Staatsbesuch in Kopenhagen.

  • Schlag für Macron

    Di., 28.08.2018

    Frankreichs Umweltminister kündigt Rücktritt an

    Umweltminister Nicolas Hulot verlässt den Elysee-Palast.

    Die Pariser Sommerpause endet mit einem großen Getöse: Umweltressortchef Hulot kündigt live im Radio seinen Rücktritt an. Das ist eine Provokation. Steht eine größere Regierungsumbildung bevor?

  • Agrar

    Mo., 13.08.2018

    Pariser Minister Hulot begrüßt Glyphosat-Urteil

    Nicolas Hulot, bei einer internationalen Klimakonferenz in Paris.

    Paris (dpa) - Frankreichs Umweltminister Nicolas Hulot hat das Glyphosat-Urteil gegen den frisch von Bayer übernommenen Hersteller Monsanto mit harten Worten begrüßt. «Das ist der Anfang vom Ende der Arroganz dieses verfluchten Paars Monsanto-Bayer», sagte er in einem Interview der Zeitung «Libération» (Montag). Das Urteil mache sichtbar, dass es Monsantos verstecktes Ziel sei, «die Nahrungsressourcen des Planeten zu schröpfen».

  • Atomkraft

    Mo., 10.07.2017

    Umweltminister: Frankreich könnte bis zu 17 Atomreaktoren abschalten

    Paris (dpa) - Frankreich könnte nach Angaben von Umweltminister Nicolas Hulot bis zu 17 Atomreaktoren abschalten. Dies sei nötig, um das Ziel des Energiewende-Gesetzes zu erfüllen, den Atomanteil an der Stromproduktion bis 2025 auf 50 Prozent zu drücken, sagte Hulot im französischen Radiosender RTL. Bislang kommen etwa drei Viertel des Stroms aus Atomkraft. Das Ziel einer Senkung des Atomkraft-Anteils an der Energieerzeugung war 2015 beschlossen worden. Bislang gibt es nur für das umstrittene Atomkraftwerk Fessenheim einen Plan zur Schließung.

  • Energiewende-Anforderung

    Mo., 10.07.2017

    Frankreich könnte bis zu 17 Atomreaktoren abschalten

    Energiewende-Anforderung : Frankreich könnte bis zu 17 Atomreaktoren abschalten

    Paris (dpa) - Frankreich könnte nach Angaben von Umweltminister Nicolas Hulot bis zu 17 Atomreaktoren abschalten. Dies sei nötig, um das Ziel des Energiewende-Gesetzes zu erfüllen, den Atomanteil an der Stromproduktion bis 2025 auf 50 Prozent zu drücken, sagte Hulot im französischen Radiosender RTL.