Nicoley Baublies



Alles zur Person "Nicoley Baublies"


  • Nach Ufo-Streiks

    Di., 03.12.2019

    Lufthansa trennt sich von Arbeitsdirektorin Volkens

    Lufthansa-Arbeitsdirektorin Bettina Volkens spricht bei einer Kundgebung von Mitarbeitern vor der Konzernzentrale der Fluggesellschaft zu Streikenden.

    Der Lufthansa-Konzern stellt sein Spitzen-Management neu auf. Die Vorstandsressorts richten sich künftig stärker nach Themen aus. Trotz einer Erweiterung bleibt es bei einer Frau in dem Gremium.

  • Keine Streiks in Sicht

    Do., 28.11.2019

    Hickhack um Lufthansa-Schlichtung geht weiter

    Beim letzten Streik bei der Lufthansa waren vor gut drei Wochen rund 1500 Flüge mit rund 200.000 betroffenen Passagieren ausgefallen.

    Drei Wochen nach dem letzten Streik der Flugbegleiter zanken Lufthansa und die Gewerkschaft Ufo immer noch um die Grundlagen einer Schlichtung. Die Passagiere müssen einstweilen aber nichts fürchten.

  • Luftverkehr

    Mi., 20.11.2019

    Ufo setzt Lufthansa Frist - Vorerst keine Streiks

    Frankfurt/Main (dpa) - Im Tarifkonflikt um die Flugbegleiter der Lufthansa hat die Gewerkschaft Ufo dem Unternehmen eine Frist gesetzt. Bis Donnerstag kommender Woche werde man keine Streiks veranstalten oder dazu aufrufen, erklärte der Vorstand der Gewerkschaft. Sollte sich bis dahin keine Annäherung ergeben, werde man am Donnerstag, den 28. November, konkrete Streiks ankündigen, erklärte Ufo-Sprecher Nicoley Baublies. «Damit sind Streiks in der Vorweihnachtszeit möglich.»

  • Angespanntes Verhältnis

    Do., 14.11.2019

    Lufthansa und Ufo erwarten schwierige Schlichtung

    Daniel Flohr, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Ufo, und Bettina Volkens, Arbeitsdirektorin der Lufthansa, in Frankfurt.

    Auch am Ende des heftigsten Streiks muss man wieder miteinander sprechen. Lufthansa und die Gewerkschaft Ufo haben noch Anlaufschwierigkeiten.

  • Luftverkehr

    So., 10.11.2019

    Ufo und Lufthansa wollen über Schlichtung sprechen

    Frankfurt/Main (dpa) - Nach den Streiks der Flugbegleitergewerkschaft Ufo bei der Lufthansa wollen beide Seiten wieder ins Gespräch kommen. Dem Vernehmen nach sollen sie am Sonntag an einem geheimen Ort über eine mögliche Schlichtung des Tarifkonflikts beraten. Lufthansa und Ufo vereinbarten aber striktes Stillschweigen zu Details. Ufo-Sprecher Nicoley Baublies sagte, er hoffe, dass ein Vertrag für Schlichtungsgespräche unterschrieben werde. Zugleich drohte die Gewerkschaft vor dem Treffen erneut damit, die Streiks auf andere Lufthansa-Gesellschaften auszuweiten.

  • Luftverkehr

    Fr., 08.11.2019

    Lufthansa-Flugbegleiter drohen mit Ausweitung der Streiks

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo droht erneut damit, ihre Streiks auf andere Lufthansa-Gesellschaften auszuweiten. In Gesprächen mit der Airline am Wochenende über eine mögliche Schlichtung des Tarifkonflikts müsse eine völlige Kehrtwende her, sagte Ufo-Sprecher Nicoley Baublies der dpa. Entweder gebe es eine Lösung oder man werde eben verkünden, dass es eine massive Ausweitung geben müsse. Am Montag werde das weitere Vorgehen verkündet, sagte Baublies bei Protesten am Frankfurter Flughafen. Die Ufo bestreikt seit Donnerstagfrüh die Lufthansa-Kerngesellschaft.

  • Luftverkehr

    Fr., 08.11.2019

    Flugbegleiter-Streik bei Lufthansa geht in den zweiten Tag

    Frankfurt/Main (dpa) - Bei der Lufthansa geht heute der Streik der Flugbegleiter weiter. Nach dem Sonderflugplan der Lufthansa sollen weltweit rund 600 Flüge ausfallen. Das Kabinenpersonal hat seit gestern die Arbeit niedergelegt, um den Arbeitgeber in Gespräche über höhere Spesen und Zulagen sowie weitere Verbesserungen zu zwingen. Die Gewerkschaft Ufo und Lufthansa haben zwar für das Wochenende Sondierungsgespräche vereinbart, um in eine Schlichtung zu kommen. An der Fortführung des Streiks ändere das aber nichts, hatte Ufo-Sprecher Nicoley Baublies erklärt.

  • Erster Streiktag

    Do., 07.11.2019

    Lufthansa und Ufo nehmen Kurs auf Schlichtung

    Blick auf einen leeren Lufthansa-Check in-Schalter im Flughafen Düsseldorf.

    Der Streik der Flugbegleiter war erst wenige Stunden alt, als aus der Lufthansa-Zentrale die ersten Signale für eine Schlichtung kamen. Doch bis zu einer Einigung ist noch eine weite Strecke zu überwinden.

  • Tarfikonflikt

    Do., 07.11.2019

    Lufthansa will jetzt Schlichtung mit Flugbegleitern

    Schilder weisen auf den Lufthansa Check-in hin.

    Der Streik der Flugbegleiter lässt zahlreiche Lufthansa-Flüge ausfallen. Lufthansa-Chef Carsten Spohr will den Ausstand nun mit einem Mittel beenden, das ihm schon länger zur Verfügung stand.

  • Luftverkehr

    Fr., 18.10.2019

    Ufo sagt Warnstreik bei Lufthansa kurzfristig ab

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Kabinengewerkschaft Ufo hat ihren für Sonntag angekündigten Warnstreik bei der Lufthansa kurzfristig abgesagt. Die Lufthansa hatte zuvor freiwillige Gehaltserhöhungen von zwei Prozent angekündigt. Der erst heute nachgeschobene Streikaufruf für vier weitere Flugbetriebe des Lufthansa-Konzerns bleibt nach den Worten des Ufo-Sprechers Nicoley Baublies bestehen. Nun sollen am Sonntag zwischen 05.00 und 11.00 Uhr bundesweit sämtliche Starts der Töchter Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und SunExpress bestreikt werden.