Niklas Baumann



Alles zur Person "Niklas Baumann"


  • Fußball: Bezirksliga 11

    So., 18.10.2020

    FC Epe zu unaufmerksam zwischen den Ketten

    Noah Eglins (M.) und Felix Wobbe rieben sich zwischen den gelb-blauen Trikots der Vredener auf.

    Ernüchtert trottete der FC Epe nach der 0:2 (0:2)-Niederlage gegen die SpVgg Vreden II vom heimischen Rasen. Die Bülten-Elf fand gegen die aggressive Spielweise wenig Mittel und kaum Lücken im vielbeinigen Abwehrverbund. Drei ernstzunehmende Torschüsse gab sie nur ab. „Alles in allem war das nicht zufriedenstellend, was wir heute gezeigt haben“, urteilte Spielertrainer Andre Hippers.

  • Testspiel: FC Epe - SV Burgsteinfurt

    So., 02.02.2020

    Eigentor besiegelt unglückliche Eper Niederlage

    In seinem letzten Testspiel vor Wiederbeginn der Punktspielrunde unterlag der FC Epe dem SV Burgsteinfurt unglücklich mit 0:1.

    Im letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart traf der FC Epe auf die Mannschaft des SV Burgsteinfurt. Nach 90 heiß umkämpften Spielminuten waren es schließlich die Gäste, die einen glücklichen 1:0 (1:0)-Sieg für sich verbuchen konnten.

  • Fußball

    So., 02.02.2020

    MSV Burgsteinfurt mit schweren Beinen in Epe

    Der SV Burgsteinfurt (hier Kai Hintelmann, r.) gewann seinen Test in Epe mit 1:0 durch ein Eigentor.

    Nach den ersten drei Trainingseinheiten und einem Lauf über 14 km musste der SV Burgsteinfurt sein erstes Spiel in Epe überstehen. Die Beine waren schwer, aber durch ein Eper Eigentor ging der Sieg nach Stemmert.

  • Fußball: Bezirksliga 11

    Do., 23.01.2020

    Viel spielerische Qualität in den Eper Bülten

    Das erste Fußball-Halbjahr ist Geschichte. Die Vereine stecken nun in der Vorbereitung auf den Punktspielstart 2020. Der perfekte Zeitpunkt für eine Zwischenbilanz. Die WN-Sportredaktion nennt Namen, Zahlen und Statistiken. Heute berichten wir aus den Bülten, wo sie beim FC Epe nach einem guten Herbst doch relativ entspannt den Jahreswechsel verbrachten. Der FC Epe mit seinem neuen Spielertrainer André Hippers kam im Herbst verspätet in Schwung. Foto: Hoof

  • Fußball: Bezirksliga 11

    So., 01.12.2019

    FC Epe hat Glück im Unglück: Hippers nimmt Maß

    Kilian Voss (rechts) und der FC Epe schmissen gegen Billerbeck kämpferisch viel in die Waagschale, überzeugten ebenso spielerisch.

    Viel fehlt jetzt wirklich nicht mehr. Und dann dürften sie in den Bülten ein wirklich besinnliches Weihnachtsfest feiern. Ein 2:1 (1:1) gegen den VfL Billerbeck machte es möglich.

  • Fußball: Bezirksliga 11

    So., 03.11.2019

    FC Epe siegt erneut ohne Gegentor

    FC Epes Spielertrainer André Hippers war per Freistoß und Eckball an den beiden entscheidenden Szenen, die zum 2:0-Sieg des FC Epe führten, direkt beteiligt.

    Der FC Epe schwimmt weiter auf einer Welle des Erfolges. Die Mannschaft von Spielertrainer André Hippers bestätigte ihren Aufwärtstrend auch im so wichtigen Heimspiel gegen den TuS Wüllen. Mit dem verdienten 2:0-Sieg in diesem Kreisderby verbesserten sich die Blau-Weißen vorerst auf Rang zehn. Jedoch sind die Punktabstände in der unteren Tabellenhälfte sehr eng.

  • Fußball: Bezirksliga 11

    So., 20.10.2019

    FC Epe schnuppert am Sieg

    Mit Kampf und Leidenschaft verdiente sich der FC Epe gegen die TSG Dülmen einen Punkt. Kurz vor Schluss bot sich Jannik Holtmann noch eine große Chance.

    Mit seinem Sieg in Olfen hatte der FC Epe vor einer Woche im Abstiegskampf aufhorchen lassen – und fügte am Sonntag ein weiteres Ausrufezeichen hinzu. Außerdem verständigten sich Verein und Trainer über die weitere Zusammenarbeit.

  • Fußball: Bezirksliga 11

    So., 01.09.2019

    In Minute 49 wird es doppelt bitter

    Philipp Hörst verpasste das mögliche 2:2.

    Die Partie beim SV Lippramsdorf ging zwar 1:3 verloren. Die Enttäuschung darüber im Lager des FC Epe war zu spüren. Und trotzdem verblüffte Spielertrainer Andre Hippers hinterher mit seiner Analyse.

  • Bezirksliga: FC Epe - Vorwärts Epe

    So., 11.08.2019

    Spannung bis zum Abpfiff

    Zum Bezirksliga-Auftakt trennten sich der FC Epe und Vorwärts Epe vor etwa 720 Zuschauern leistungsgerecht 0:0. An einigen packenden Szenen mangelte es nicht. Die Spannung war insgesamt aber größer als die spielerische Klasse.

    Beinahe hätte sich Andreas Struwe gleich in seinem ersten Punktspiel für den FC Epe in die Herzen der blau-weißen Anhängerschaft geschossen. Wenig später hatte im Eper Derby aber auch Florian Albers für die Grünen eine dicke Chance.

  • Fußball: 22. Volksbank-Sommer-Cup

    So., 28.07.2019

    Held Baumann hält alles

    Das WN-Suchbild: Wo genau befindet sich noch mal Matchwinner Niklas Baumann? Nach einem ereignisreichen Endspiel jubelte der FC Epe bei der Stadtmeisterschaft.

    „Das hätten wir auch schneller haben können“, lachten zwei Zuschauer, als sie den Wolbertshof am Samstagabend verließen. Damit meinten sie aber nicht das Elfmeterschießen, weil nach regulärer Spielzeit noch keine Entscheidung gefallen war. Nein, nach einer langatmigen Vorrunde hatten sich im Finale der Gronauer Stadtmeisterschaft dann eben doch – wie erwartet – Epes Bezirksligisten gegenüber gestanden. Und es wurde richtig guter Fußball geboten. Endlich. Auch wenn es das torlose Remis nicht unbedingt erahnen lässt.