Niklas Esser



Alles zur Person "Niklas Esser"


  • Ehrung bei EU-Breitband-Wettbewerb

    Mi., 04.12.2019

    Vorbildliches Projekt schafft es ins Finale

    Bürgermeister Sebastian Täger nimmt die Auszeichnung für Senden als „Finalist“ des EU-Breitband-Wettbewerbs in Brüssel entgegen.

    Den Titel räumte Senden nicht ab, gehört aber zu den drei Finalisten beim Wettstreit um den Europäischen Breitband-Preis, den die EU-Kommission an ein Projekt im Baskenland vergab.

  • Mobilfunk-Versorgung in Senden

    Di., 22.10.2019

    Plötzlich ist das Netz gekappt

    Die Mobilfunk-Versorgung im Ortskern wird gewährleistet, außerhalb der dichten Siedlungen wird es aber mau mit mobilen Daten.

    Die Mobilfunk-Versorgung im Ortskern ist ausreichend– oftmals wird dort sogar LTE-Tempo erreicht. Außerhalb der dichter besiedelten Gebiete tröpfelt der Datenaustausch häufig allerdings nur. Das soll eine Netz-Ertüchtigung ändern, weiße Flecken werden aber wohl bleiben.

  • Glasfaser und Vectoring in Senden

    Do., 27.06.2019

    Viele Wege führen zum Datenhighway

    Die Telekom hat weite Teile Sendens schon ausgebaut.

    In Senden führen viele Wege ins Netz. Der Vectoring-Ausbau der Telekom soll im September abgeschlossen sein und die Inbetriebnahme erfolgen. Auch in Bösensell tummeln sich mehrere Anbieter.

  • Digitalisierung: Verwaltung steht vor Herausforderungen

    Fr., 14.06.2019

    Weg zum Amt bleibt noch nötig

    Die App nutzen, statt das Rathaus aufzusuchen: Für immer mehr Dienstleistungen wird das künftig möglich. Bisher steckt die Digitalisierung aber noch in den Kinderschuhen.

    Den Reisepass verlängern vom Balkon aus, den neuen Familienvierbeiner anmelden per Handy-App: Das sind die Verheißungen, wenn die Digitalisierung das Rathaus durchdrungen hat. Was noch ein längerer Weg ist, auf dem erste Etappen schon geschafft sind.

  • Gestaltung mit Schotter und Metall-Beeten

    Fr., 24.05.2019

    Diskussion um Kreisel geht rund

    Viel Schotter und bisher spärliches Grün: Die Gestaltung des Kreisels überzeugt noch nicht alle Sendener.

    Die Gestaltung des neuen Kreisels an der Bulderner Straße trifft auf unterschiedliche Resonanz: Manche Sendener überzeugt das moderne Konzept, andere hätten sich eine konventionellere Lösung gewünscht. Der Schotter als Belag könne zudem ein falsche Vorbild für private Gartenbesitzer liefern.

  • Über 900 Bauwillige auf der Warteliste

    Do., 16.05.2019

    „Huxburg“ erst 2021 baureif

    Die schwarz gestrichelte Linie umfasst das vorgesehene, rund 20 Hektar große Baugebiet „Huxburg“. Der rotumrandete Bereich skizziert eine Fläche, die die Gemeinde Senden bereits seit einigen Jahren in ihrem Besitz hat. Dort konnte auf Grundlage eines vorgezogenen Teilbebauungsplanes bereits im August 2018 die DRK-Kita „Huxburg“ in Betrieb genommen werden.

    Bauwillige in Senden müssen sich weiterhin in Geduld üben. Denn bis zum ersten Spatenstich im neuen Wohngebiet „Huxburg“ werden voraussichtlich noch etwa zwei Jahre vergehen. Grundstücksverhandlungen sowie das baurechtliche und verkehrstechnische Verfahren sind noch nicht abgeschlossen.

  • Ausbau schreitet in Senden voran

    Mi., 20.02.2019

    Mehr Auswahl beim schnellen Netz

    Im Walskamp werden Leerrohre verlegt, damit die Telekom ihr Datennetz ertüchtigen kann.

    Pflastersteine raus, Baggerschaufel rein: Im Walskamp und an anderen Teilen Sendens wird gebuddelt. Nach Auskunft der Gemeinde laufen Arbeiten, mit denen die Telekom ihr Netz ertüchtigen will. Für die Kunden bedeutet das mehr Auswahl unter den Breitband-Anbietern.

  • Jessica Klostermann setzt auf Ladenlokal und Online-Shop

    Mi., 30.01.2019

    Sendens Ortskern zieht Händlerin an

    Eröffnet in Senden eine weitere Filiale als Mode-Händlerin: Jessica Klostermann bezieht das Heimann-Ladenlokal.

    Jessica Klostermann übernimmt das Ladenlokal von Heimann auf der Herrenstraße, um dort Markenmode anzubieten. Die Unternehmerin aus Nordkirchen ist überzeugt, dass Sendens Ortskern Potenzial hat. Sie selbst betreibt stationären Handel und einen professionellen Onlineshop.

  • Landwirtschaftlicher Ortsverein Ottmarsbocholt

    Di., 15.01.2019

    Mit viel Bürokratie zum Breitband

    Die Ottmarsbocholter Landwirte bedankten sich auf der Generalversammlung ihres Ortsvereins für die große Unterstützung aus dem Sendener Rathaus bei der Erschließung der Außenbereiche mit modernster Glasfaser-Technologie. 

    Ein Thema der Versammlung des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Ottmarsbocholt bildete der Glasfaser-Ausbau in den Außenbereichen. LOV-Vorsitzender Philipp Beckhove würdigte die Unterstützung aus dem Rathaus für das Projekt.

  • Anschluss an den Datenhighway durch Selbsthilfe

    Fr., 04.01.2019

    Zukunft wird im Acker ausgerollt

    Bislang sind in den Außenbereichen über 100 Kilometer Leerrohr 85 Zentimeter tief in die Erde gebracht worden. Das Investitionsvolumen des Gesamtprojektes liegt bei rund 2 Millionen Euro. Beim Pflugverfahren fallen lediglich sieben bis acht Euro an Kosten an, statt 70 Euro wie beim Tiefbau per Bagger.

    Der Glasfaserausbau in den Außenbereich schreitet voran. Dabei gab es am Anfang einige Hürden zu überwinden, doch inzwischen liegt das Projekt im Plan, lautet die Zwischenbilanz.