Nils Falk



Alles zur Person "Nils Falk"


  • Jugendfeuerwehr: Mitstreiter willkommen

    Fr., 26.07.2019

    Teamgeist und Geschick verbinden

    Auch das Arbeiten mit hydraulischer Schere und Spreizer ist ein Bestandteil der technischen Ausbildung bei der Jugendfeuerwehr. Daneben kommen Spaß und Kameradschaft nicht zu kurz.

    14 Mitglieder zählt die Jugendfeuerwehr der Gemeine Senden. Neben Teamgeist ist technisches Interesse gefragt. Gleichwohl kommen auch Spaß und geselliges Beisammensein nicht zu kurz. Neue Mitglieder sind willkommen – insbesondere aus Bösensell.

  • Arbeiten an der Steverhalle im Zeitplan – Abschluss erst im dritten Quartal 2020

    Fr., 19.07.2019

    „Zukunftsweisende Modernisierung“

    Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt zur Sanierung und Modernisierung der Steverhalle sind weit fortgeschritten: Die aufwendige Konstruktion über dem alten Tonnendach (rechts im Bild) ist komplett fertig. Ende Juli kommen die Dachdecker. Das tiefer liegende Flachdach ist von der undichten Dämmung befreit und abgedichtet worden. Sobald das Gerüst abgebaut ist, wird dort eine neue Dämmung angebracht.

    Die 4,8 Millionen Euro teure Sanierung und Modernisierung der Steverhalle liegt im Zeitplan. Da mittlerweile auch die Förderzusagen des Landes vorliegen, kann der zweiten Bauabschnitt nahtlos folgen. Mit der Fertigstellung des Gebäudes ist allerdings erst im dritten Quartal 2020 zu rechnen.

  • Versammlung der Jugendfeuerwehr

    Di., 08.01.2019

    Nachwuchs steht vor Herausforderungen

    Nachwuchsförderung: Einige Mitglieder der Jugendfeuerwehr, die ihr „Handwerk“ von der Pike auf lernen, verstärken auf Dauer die aktive Wehr.

    Sie bildet den Nachwuchs beim Löschen, Bergen und Retten – die Jugendfeuerwehr, die ihr Handwerk von der Pike auf erlernt, und sich dabei immer neuen Herausforderungen stellen muss.

  • Jugendfeuerwehr Senden

    Di., 03.07.2018

    Fitness und fachliches Können bewiesen

    Die Jugendfeuerwehr hat erfolgreich ihre Prüfung für die Leistungsspange absolviert.

    Die Jugendfeuerwehr Senden hat erfolgreich die Prüfungen für die Leistungsspange absolviert. Mit dem Überwinden dieser Hürde ist der Weg frei für weitere Ausbildungsnachweise des Nachwuchses der Floriansjünger.

  • Jugendfeuerwehr

    Do., 11.01.2018

    Eine Ära endet nach 36 Jahren

    Stabwechsel: Nach 36 Jahren gibt Hubert Tork (r.) das Amt des Jugendfeuerwehrwartes an Nils Falk (M.) ab. Wehrführer Manfred Overbeck (2.v.r.) und die stellvertretenden Jugendfeuerwehrwarte Lena Kautz und Tobias Leonhard (v.l.) gratulieren.

    Hubert Tork hat sich für die Nachwuchsförderung und -ausbildung verdient gemacht. Nach 36 Jahren scheidet er als Leiter der Jugendfeuerwehr aus. Sein Amt übernimmt Nils Falk.

  • „Aktion Saubere Landschaft“

    So., 19.03.2017

    Helfer haben mehr zu tun

    Mit geballten Kräften rückten Freiwillige zum Abfallsammeln aus. Der Startschuss für die „Aktion Saubere Landschaft“ des Heimatvereins fiel am Spieker.

    Für die Helfer bei der „Aktion Saubere Landschaft“ in Ottmarsbocholt gab es viel zu tun: Das Müllaufkommen war angestiegen, so die Bilanz.

  • Leistungsspange für Jugendfeuerwehr

    Mi., 15.06.2016

    Nachwuchs muss sich beweisen

    Prüfung vor kritischen Betrachtern: Die Angehörigen der Jugendfeuerwehr Senden bewältigten die Aufgaben für Leistungsspange. Dazu gehörten Theorie, Praxis sowie sportliche Fitness.

  • Viel Zuspruch für den Feuerwehrnachwuchs:

    Di., 13.01.2015

    Blauröcke bei der Jugend im Trend

    Über den Zuspruch für die Jugendfeuerwehr der Gemeinde freuen sich Sendens Feuerwehrchef Alfred Hesselmann (r.) und die Ausbilder um Hubert Tork (hinten, 4. v.r.).

    Die Jugendfeuerwehr Senden hat im vergangenen Jahr neun neue Mitglieder aufgenommen. Für sie und ihre Kameraden stehen wieder attraktive Veranstaltungen auf dem Dienstplan 2015.

  • Wirtschaft Münster

    Mi., 03.06.2009

    Richtig Spaß am Job