Nina Schwerdtfeger



Alles zur Person "Nina Schwerdtfeger"


  • Projekt „Balu und Du“ am Anton

    Do., 13.12.2018

    „Große Freundin“ gesucht

    Diese vier Balus – , (vorne v.l.) Lilli Arns, Anna Schulze zur Wiesche, Thea Schmoll und Anna Nieländer – betreuen die Moglis, die Grundschulkinder. Begleitet wird das Projekt von den Schulsozialarbeitern Nina Schwerdtfeger (2.v.l.) und André Bollmer (hinten 2.v.r.) sowie Pädagogiklehrer Dennis Peters (hinten 2.v.l.). Schulleiterin Elisabeth Hüttenschmidt (hinten l.) begrüßt das Engagement der Anton-Schülerinnen. Andreas Geiping (hinten r.) von der Sparkasse Westmünsterland unterstützt das Projekt finanziell.

    Vier Pädagikschülerinnen des St.-Antonius-Gymnasiums sind betreuen im Rahmen des Projekts „Balu und Du“ je ein Grundschulkind. Einmal in der Woche nehmen diese Balu genannten Begleiterinnen sich ein bis drei Stunden zeit für ihre kleinen Moglis.

  • Schulsozialarbeit erhält feste Position im städtischen Haushalt

    Do., 27.10.2016

    Eine Stelle wird nicht reichen

    Eine oder zwei feste Stellen für die Schulsozialarbeit: Darüber diskutierte jetzt der Schulausschuss.

  • Brasilianer kommen

    Do., 15.09.2016

    Nicht resignieren – aufstehen

    Freuen sich auf die Gäste aus Brasilien:  Melanie Wiebusch, Nicole Konhäuser, Nina Schwerdtfeger, Elisabeth Hüttenschmidt,Günter Melchers, Linus Alsbach, André Hülsheger, Jörg Schürmann und Leonie Boettcher. Das kleine Bild zeigt Kinder auf der Insel Ilha de Deus im Vorschulunterricht.

    Junge Brasilianer der Gruppe „Saber Viber“ kommen am Samstag nach Lüdinghausen. Auch bei der Antonius-Schülerin Leonie Boettcher sind Gäste untergebracht. „Es interessiert mich, Leute aus anderen Kulturen kennenzulernen – persönlich und nicht einfach nur im Internet“.

  • Projektwoche der Lüdinghauser Schulen

    Di., 30.08.2016

    Gemeinsam bunt und vielfältig

    Ein buntes Bild sollen die einzelnen Puzzleteile ergeben, die bei der Projektwoche zusammengefügt werden.

    „Kunterbunt“ soll es sein, das Programm der Projektwoche „Miteinander“ vom 19. bis 23. September. Das versprechen die Veranstalter der Lüdinghauser Schulen und der Offenen Jugendarbeit der Stadt, die sich in der sogenannten Sozialraum AG zusammengefunden haben.