Norbert Roeder



Alles zur Person "Norbert Roeder"


  • Querelen an Uni-Klinik

    Do., 18.04.2019

    Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?

    Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.

    Die Querelen am Universitätsklinikum Münster, dem mit rund 10.000 Beschäftigten größten Arbeitgeber der Region, spitzen sich zu: Nach Informationen unserer Zeitung steht der Ärztliche Direktor des Klinikums, Prof. Dr. Robert Nitsch, vor der Abberufung durch den Aufsichtsrat. Nitsch hatte erst vor zwei Jahren dieses Amt übernommen. Über eine kommissarische Nachfolgeregelung soll es mit dem Düsseldorfer Wissenschaftsministerium bereits eine Verabredung geben.

  • Neujahrsempfang des Uniklinikums Münster

    Do., 24.01.2019

    Erneuter Appell an Düsseldorf: 370 Millionen reichen bei weitem nicht aus

    Der Vorstand des Universitätsklinikums begrüßte am Donnerstagabend zahlreiche Gäste zum Neujahrsempfang (v.l.): Prof. Dr. Claudia Rössig, Dr. Christoph Hoppenheit, Prof. Dr. Dr. Robert Nitsch, Prof. Dr. Mathias Herrmann und Thomas van den Hooven.

    Deutliche Worte im festlichen Rahmen: Der Vorstandsvorsitzende des Uniklinikums Münster, Prof. Robert Nitsch, fordert von der Düsseldorfer Landesregierung weitere millionenschwere Zuschüsse. Warum, erklärte er beim Neujahrsempfang des UKM.

  • Bettenhaus für das Marienhospital

    Fr., 28.07.2017

    Baubeginn verschoben?

    Der Verwaltungstrakt des Marienhospitals soll für den Neubau des Bettenhauses abgerissen werden. Einen Termin konnte das Krankenhaus noch nicht nennen.

    Der Terminplan für den Neubau des Bettenhauses am Borghorster Marienhospital scheint ins Wanken geraten zu sein. Während der damalige UKM-Chef Prof. Dr. Norbert Roeder bei einer Pressekonferenz im Januar noch das dritte Quartal 2017 für den ersten Spatenstich genannt hatte, wollte Pressesprecher Stephan Schonhoven auf Anfrage keine festen Termine nennen. Erst Ende August, wenn die entsprechenden Gremien getagt hätten, könne er mehr sagen. Derzeit, so Schonhoven, liefen immer noch die Vorplanungen für das 14-Millionen-Euro-Projekt. Erst danach könnten die konkreten Baupläne erstellt werden.

  • Interview

    Sa., 22.07.2017

    Ärztlicher Direktor am UKM will Spitzenmedizin ausbauen

    Prof. Dr. Dr. Robert Nitsch: Seit Ende März steht er als Ärztlicher Direktor an der Spitze des Universitätsklinikums Münster. Zuvor war der 54-Jährige Direktor des Instituts für Mikroskopische Anatomie und Neurobiologie der Universitätsmedizin Mainz.

    Die berühmten ersten 100 Tage hat er längst „überstanden“ – ganz entspannt, so scheint es. Prof. Dr. Dr. Robert Nitsch, seit Ende März offiziell neuer Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Münster (UKM) und Nachfolger von Prof. Dr. Dr. Norbert Roeder, fühlt sich wohl in Münster, in den UKM-Türmen und auch in seinem Büro, in dem er nach eigenem Bekunden nicht viel verändert hat. 

  • Stabwechsel am Universitätsklinikum

    Mi., 22.03.2017

    Abschied und Willkommen

    Stabwechsel nach zehn Jahren (v.l.:) Uni-Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels, der scheidende Prof. Dr. Norbert Roeder, sein Nachfolger Prof. Dr. Robert Nitsch, Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Dr. Martin Schulze Schwienhorst, der Kaufmännische Direktor des UKM, Dr. Christoph Hoppenheit, und der Dekan der medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Mathias Hermann

    Zehn Jahre stand Norbert Roeder als Ärztlicher Direktor an der Spitze des Universitätsklinikums Münster. Er übergibt sein Amt an Robert Nitsch.

  • Prof. Dr. Norbert Roeder nimmt heute Abschied vom UKM

    Mi., 22.03.2017

    Blick zurück mit Stolz

    Die Ära Roeder endet im UKM: Am heutigen Mittwoch übergibt Prof. Dr. Norbert Roeder seine Ämter als Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender an seinen Nachfolger.

    Von Wehmut keine Spur. Eher Aufbruchsstimmung, Vorfreude auf etwas Neues. Der Schreibtisch ist (ziemlich) aufgeräumt, letzte Termine stehen noch im Kalender – aber dann ist auch wirklich Schluss. Heute packt Prof. Dr. Norbert Roeder seine letzten, persönlichen Sachen – nach über zehn Jahren als Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Münster (UKM) übergibt er diese Ämter ganz offiziell in einer Feierstunde am Nachmittag an seinen Nachfolger, Prof. Dr. Robert Nitsch. 

  • Volllast am UKM-Marienhospital

    Mi., 08.02.2017

    Winter treibt Patientenzahlen hoch

    Leere Betten gibt‘s derzeit kaum: In dieser Jahreszeit sei die Belegung immer hoch, sagt Stephan Schonhoven. Die Auslastung des Marienhospitals ist aber auch insgesamt gestiegen.

    Das UKM Marienhospital Steinfurt arbeitet derzeit nahezu unter Volllast. Die Auslastung sei in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen, sagt Pressesprecher Stephan Schonhoven. Nun kommt auch noch der Winter hinzu – und damit traditionell die Jahreszeit, in der Ärzte und Pflegepersonal noch mehr zu tun haben als ohnehin schon.

  • Ausbaupläne für Marienhospital

    Di., 31.01.2017

    Uniklinik-Chef: „Borghorst hat langfristig Bestand“

    Die UKM-Geschäftsleitung Dr. Thorsten Kraege, Dirk Schmedding und Prof. Dr. Norbert Roeder (v.l.) stellten am Montag die Ausbaupläne für das Marienhospital vor. Im Bild die neuen Betten der Intensivstation.

    Auch wenn es im Vergleich zum münsterischen Universitätsklinikum (UKM) noch Defizite in der Qualität der Patientenversorgung gibt – „das Marienhospital ist keine Bruchbude, die aufgeräumt werden muss“, stellte Prof. Dr. Norbert Roeder als Vorstandsvorsitzender des UKM unmissverständlich klar.

  • 600 000 Patienten im Visier am UKM

    Do., 19.01.2017

    „Ein ziemlich erfolgreiches Jahr“

     Prof. Roeder begrüßte die Gäste beim UKM-Neujahresempfang.

    Für Prof. Norbert Roeder war es eine Art Abschiedsrede mit Diagnose: „2017 wird für das UKM ein ziemlich erfolgreiches Jahr“, sagte er beim UKM-Neujahrsempfang.

  • Vertrag am Mittwoch unterschrieben

    Mi., 28.09.2016

    Übernahme durch UKM ist besiegelt

    Vertrag am Mittwoch unterschrieben : Übernahme durch UKM ist besiegelt

    Das UKM (Universitätsklinikum Münster) übernimmt das Steinfurter Krankenhaus zum 1. Oktober. Der Kaufvertrag wurde am Mittwoch unterschrieben. Prof. Dr. med. Norbert Roeder, Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Direktor des UKM, dankt in einer Pressemitteilung des Klinikums allen Beteiligten für die Zusammenarbeit: „Wir haben es geschafft, die verschiedenen Interessen der Träger, der Politik und der Verwaltung in Einklang zu bringen.“