Norbert Smetak



Alles zur Person "Norbert Smetak"


  • Gesundheit

    Fr., 19.12.2014

    Geistig fit bleiben: Ausdauersport ist gut fürs Hirn

    Aktiv bleiben: Wer regelmäßig Ausdauersport betreibt, hält nicht nur seinen Körper, sondern auch den Geist fit. Foto: Julian Stratenschulte

    München (dpa/tmn) - Sport ist gut für den Körper, klar. Aber dass regelmäßige Bewegung auch das Gehirn auf Trab hält, wie eine aktuelle Studie nahe legt, dürfte weit weniger bekannt sein.

  • Gesundheit

    Do., 02.10.2014

    Ausdauersport hilft gegen erhöhten Blutdruck im Alter

    Ausdauersport senkt bei älteren Menschen den Blutdruck. Foto: Inga Kjer

    München (dpa/tmn) - Ältere Menschen haben einen höheren Blutdruck und damit auch ein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen. Eine Studie belegt, dass Fitness die Werte verbessern kann. So halten sich Risikokandidaten gesund.

  • Gesundheit

    Mo., 31.03.2014

    Häufige Wutausbrüche schaden Herz und Hirn

    Herz und Gefäße werden durch häufige Wutanfälle belastet, denn intensive Emotionen erhöhen schnell Herzfrequenz und Blutdruck. Foto: Sören Stache

    München (dpa/tmn) - Häufige Wutausbrüche können Herz und Hirn zu schaffen machen. Vor allem Menschen, die bereits an einer Herz- oder Gefäßerkrankung leiden, laufen Gefahr, dadurch einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu bekommen.

  • Gesundheit

    Di., 05.11.2013

    Am Alter liegt es nicht - Schwaches Herz macht atemlos und müde

    Wer ohne ersichtlichen Grund aus der Puste kommt, sollte einen Termin beim Hausarzt machen - dieser überweist beim Verdacht auf Herzprobleme dann an einen Kardiologen. Foto: Franziska Koark

    Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Auf den ersten Blick harmlose Symptome wie Müdigkeit und Atemnot können auf eine Herzinsuffizienz hinweisen. Um darauf aufmerksam zu machen, stellt die Deutsche Herzstiftung den Monat November unter das Motto «Das schwache Herz».

  • Gesundheit

    Mo., 22.07.2013

    Sportler sollten ihr Herz regelmäßig checken lassen

    Herzuntersuchungen sind auch bei jungen und aktiven Menschen wichtig. Sie können helfen, den plötzlichen Herztod zu verhindern. Foto: Soeren Stache

    München (dpa/tmn) - Es kann jeden Treffen - auch den durchtrainiertesten Sportler: Jedes Jahr sterben Hunderte Menschen am plötzlichen Herztod. Wichtige Vorsorgemaßnahme ist der Besuch beim Arzt.

  • Gesundheit

    Mo., 06.05.2013

    Bei Schlaganfallgefahr Blutdruck an beiden Armen messen

    Schlaganfallgefährdete Patienten sollten ihren Blutdruck immer an beiden Armen messen. Foto: Jochen Lübke

    München (dpa/tmn) - Das Risiko für einen Schlaganfall können gefährdete Patienten am Blutdruck erkennen: Fällt dieser beim Messen am linken Arm deutlich anders aus als am rechten Arm, ist das ein Warnsignal.

  • Gesundheit

    Mo., 22.04.2013

    Mit gutem Schlaf Herzproblemen vorbeugen

    Wer immerzu schlecht schläft, kann Probleme mit dem Herzen bekommen. Foto: Malte Christians

    München (dpa/tmn) - Es geht nicht nur um die Müdigkeit am nächsten Tag. Schlechter Schlaf kann auf Dauer auch Herzprobleme verursachen. Abhilfe schaffen Sport und eine bessere «Schlafhygienie».

  • Gesundheit

    Di., 26.02.2013

    Leichte Massage am Hals kann gegen Herzrasen helfen

    Gesundheit : Leichte Massage am Hals kann gegen Herzrasen helfen

    Kirchheim (dpa/tmn) - Bei plötzlichem Herzrasen kann eine Massage im Halsbereich hilfreich sein. Weiterer Tipp: die Nase zuhalten. Auch ein kaltes Getränk schafft kurzfristig Abhilfe.

  • Gesundheit

    Mo., 11.02.2013

    Beinschmerzen durch arterielle Verschlusskrankheit

    Gesundheit : Beinschmerzen durch arterielle Verschlusskrankheit

    München (dpa/tmn) - Jeder Schritt zur Last wird, weil die Beine schmerzen: Doch nicht immer sind angeknackste Gelenke und gezerrte Muskeln oder Sehnen die Ursache dafür.

  • Gesundheit

    Mo., 21.01.2013

    Kalte Temperaturen erhöhen Schlaganfallgefahr

    Gesundheit : Kalte Temperaturen erhöhen Schlaganfallgefahr

    München (dpa/tmn) - Wer Probleme mit dem Herz-Kreislaufsystem hat, sollte in diesen Tagen besonders vorsichtig sein. Denn eisige Temperaturen lassen den Blutdruck steigen - und damit auch das Risiko für einen Schlaganfall.