Ole Kruse



Alles zur Person "Ole Kruse"


  • Rudern: US-Wahl

    Di., 10.11.2020

    RVM-Athlet Ole Kruse zwischen Politik, Masken und sportlicher Entwicklung

    Auch wenn es nicht so aussieht: Ole Kruse (r.) beim Rennrad-Trip nach Cape Cod mit Jan Hennecke aus Lingen (l.) und dem Neuseeländer Braeden Camp – ein Stück des Wegs wurde mit der Fähre zurückgelegt.

    Ole Kruse hat das Finale der US-Wahl hautnah und vergleichsweise entspannt in Boston erlebt. Der U-23-Ruder-Europameister aus Münster studiert und trainiert in Neu England – aktuell mit Maske, aber ohne Donald Trump.

  • Rudern: Europameister Ole Kruse

    Mo., 07.09.2020

    Nach der Party rufen Pflicht und die Liebe

    Der Fluch der guten Tat: Steuermänner, die den schnellsten Weg ins Ziel weisen, gehen anschließend baden. Hier DRV-Denker und -Lenker Florian Koch.

    Es war alles dabei in den letzten drei Tagen – nur zum Zug kam Ole Kruse nicht: Mit dem Ruderboot rauschte der Münsteraner zu EM-Gold, mit dem Auto ging es am Tag danach zum Flughafen, mit dem Flugzeug in die USA. Viel Bewegung für den 21-jährigen Europameister.

  • Rudern: U-23-EM in Duisburg

    So., 06.09.2020

    EM-Gold wie aus dem Bilderbuch für Ole Kruse und Floyd Benedikter

    Die Münsteraner Ole Kruse (5.v.r.) und Floyd Benedikter (4.v.l.) ruderten bei der U-23-EM mit dem deutschen Achter souverän zur Goldmedaille.

    Zugegeben: In Sachen Spannung war der letzte und wichtigste Lauf der U-23-Europameisterschaften im Rudern ein rechter Rohrkrepierer. Da hatten die Jungs im Deutschland-Achter ganz andere Prioritäten. Mit deutlichem Vorsprung ruderten Ole Kruse und Floyd Benedikter mit ihren Kollegen zu EM-Gold.

  • Rudern: U-23-EM in Duisburg

    Do., 27.08.2020

    Corona-Saison endet für RVM-Duo mit Medaillenjagd

    Fast jeder vierte Ruderer im Deutschland-Achter kommt vom RV Münster: Ole Kruse und Floyd Benedikter (4. und 5. von rechts) starten bei der U-23-EM in Duisburg.

    Wie bringt man eine verkorkste Saison zu einem perfekten Ende? Floyd Benedikter und Ole Kruse hätten da eine Idee. Die beiden Münsteraner sitzen im deutschen U-23-Achter und rudern am Wochenende in Duisburg nicht nur um EM-Gold, sondern auch um olympische Träume.

  • Rudern: RVM-Duo stark

    Mo., 27.07.2020

    Ole Kruse und Floyd Benedikter haben die EM fest im Blick

    Gemeinsam stark: Eingerahmt von Jasper Angl (v.) und Julian Garth überzeugten Ole Kruse und Floyd Benedikter (2.v.r.) im Vierer.

    Ihren Aktienkurs haben Ole Kruse und Floyd Benedikter weiter gesteigert. Das Duo des RV Münster präsentierte sich am Wochenende dem Bundestrainer von seiner besten Seite, erst als Konkurrenten im Zweiter, dann gemeinsam mit zwei weiteren Mitstreitern im Vierer. Ihre Chancen auf einen EM-Start haben die beiden damit deutlich erhöht.

  • Rudern: EM-Qualifikationen

    Mi., 15.07.2020

    RVM-Quartett steuert Richtung Duisburg

    John Heithoff (l.) und Ole Kruse (2. v.r.) wollen nach 2017 erneut für Deutschland auf Medaillenjagd gehen, Mika Kohout und Yannick Sacherer haben inzwischen anderen Prioritäten gesetzt.

    Die Ruderer des RV Münster haben die Zeit des Lockdowns augenscheinlich gut genutzt. Gleich vier U-23-Recken haben binnen kürzester Zeit ihre Leistungen wieder auf höchstes Niveau gebracht – und damit auch die sportlichen Ambitionen in stattliche Höhen geschraubt. Als Ziel haben sie die Europameisterschaften in Duisburg anvisiert.

  • Rudern: Internationale Meisterschaften im Herbst

    Fr., 19.06.2020

    RV Münster schickt vier Männer und eine starke Frau ins EM-Rennen

    Vor drei Jahren wurden John Heithoff, Mika Kohout, Ole Kruse und Yannik Sacherer (v.l.n.r.) U-19-Europameister, Heithoff und Kruse wollen diesen Coup im September bei der U 23 wiederholen.

    Leistungssportler müssen diese Neigung haben sich zu quälen, sonst kommen sie nicht voran. Leichter fällt der Trainingsstress allerdings, wenn sich am Horizont ein lohnendes Ziel für all die Mühen aus dem Nebel schält. Die Ruderer des RV Münster haben jetzt ihre neue Motivationsstütze im Kalender stehen. Ein Quartett will im September zur U-23-Em, Julia Tertünte will im Oktober gar bei den „Großen“ mitmischen.

  • Rudern: Trainingslager

    Mi., 08.01.2020

    Neues Jahr und große Ziele für Brummel, Heithoff und Kruse-Brüder

    Gestrandet: Ole Kruse, Felix Brummel, John Heithoff und Sönke Kruse (v.l.) am Rande des Trainingslagers in Italien.

    In Süditalien bereiten sich die deutschen Eliteruderer aktuell auf die neue Saison vor. Mit dabei sind auch vier Athleten des RV Münster. Felix Brummel, John Heifhoff sowie Ole und Sönke Kruse haben im olympischen Jahr schließlich große Ziele.

  • Rudern: U-23-Weltmeisterschaften

    So., 28.07.2019

    Platz fünf im Deutschland-Achter schönt die Bilanz

    Kein Happyend für Ole Kruse (2. von vorn) und seine Kollegen aus dem deutschen Vierer.

    Halsentzündung überstanden: Floyd Benedikter vom RV Münster rückte bei den U-23-Weltmeisterschaften in Brandenton Sarasota wieder in den deutschen Achter – musste sich aber mit seinem Team mit Rang fünf zufrieden geben.

  • Rudern: U-23-WM in Florida

    Do., 25.07.2019

    Für Ole Kruse und den deutschen Vierer bleibt nur das B-Finale

    Die nächste Gewitterfront rückt an. Aktive und Zuschauer suchen Schutz in den Zelten. Gerudert wird später -- vielleicht.

    Sunshine-State? Ab und an schon – mittendrin geht dann aber auch immer wieder das Licht aus in Florida. Schwere Gewitter sorgen für mächtig Unruhe bei der Junioren-WM. Und als es dann endlich auf das Wasser ging, erlebte der deutsche Vierer um Ole Kruse (Münster) eine Enttäuschung.