Orhan Boga



Alles zur Person "Orhan Boga"


  • Fußball: 22. Volksbank-Sommer-Cup

    Fr., 19.07.2019

    Fortuna hält alle Trümpfe in der Hand

    Patrick Redegeld erzielte per Elfmeter im ersten Match das 1:0. Der FC Epe gewann gegen Turo am Ende glatt mit 4:0.

    A-Ligist Fortuna Gronau geht als Tabellenführer in den dritten Spieltag der Fußball-Stadtmeisterschaft. Die Blau-Schwarzen gewannen am zweiten Spieltag am Freitagabend nicht nur ihr zweites Match und sammelten damit weitere drei Punkte ein. Nein, sie hielten sich auch defensiv schadlos, blieben ohne Gegentor. Derweil erfüllte Bezirksligist FC Epe seine Pflichtaufgabe letztendlich souverän.

  • Fußball: Volksbank-Sommer-Cup 2019

    Mi., 17.07.2019

    Dinkelborg dreht mit Fortuna auf

    Kann man mal machen: Christoph Dinkelborg erzielte für Fortuna gleich drei Tore.

    Der Tabellenführer nach dem ersten Spieltag der Gronauer Fußball-Stadtmeisterschaft heißt Fortuna. Die Blau-Weißen ließen im ersten Durchgang gegen den Außenseiter F.C. Turo d´Izlo ihre Muskeln spielen und siegten 5:0. Ein Kicker überragte dabei mit drei Treffern.

  • Gronauer Fußball-Stadtmeisterschaften 2009

    Mo., 15.07.2019

    Arminia außer Rand und Band

    Jubel in Gelb-Schwarz: Die DJK Arminia Gronau triumphierte beim Volksbank-Sommer-Cup vor zehn Jahren.

    Zehn Jahre sind mittlerweile vergangen. 2009 bei den Gronauer Fußball-Stadtmeisterschaften machte erstmals ein A-Junior namens Aleksandar Temelkov auch sich aufmerksam. Fortuna-Trainer Orhan Boga trug noch das Trikot von Vorwärts Epe. Maik Meyer debütierte als Spielertrainer und Schlitzohr Haluk Kuyutas avancierte zum Matchwinner. Als Turnierspieler ausgezeichnet wurden zwei Pechvögel: Christian Klümper und Dirk Wöltering. Die WN spielen den Rückpass und erinnern an den 12. Volksbank-Sommer-Cup.

  • Fußball: Kreisliga A1

    So., 26.05.2019

    Fortuna gewinnt das Duell um Platz vier

    Auch wenn Vorwärts Epe 2 gegen FC Ottenstein 1:5 verlor und nur Hendrik Huesmann (rechts) für Grün-Weiß traf – Trainer Ahmet Durmaz war mit Rang fünf mehr als zufrieden.

    In der Kreisliga A1 sind am 30. und damit letzten Spieltag der Saison 2018/19 die letzten Entscheidungen gefallen. Eintracht Stadtlohn bleibt nach einem 3:3 gegen den SV Heek Vorletzter, der VfB Alstätte in Südlohn in der Rückrunde ungeschlagen, und Fortuna Gronau schnappt sich Rang vier, weil Vorwärts Epe 2 mit 1:5 dem FC Ottenstein unterlegen ist.

  • Fußball: Kreisliga A1

    So., 19.05.2019

    Gronau „böselt“ sich zum 5:1

    Marcel Bösel ist die Torjägerkanone wohl auch 2018/19 nicht mehr zu nehmen. Der Gronauer Goalgetter steht nun bei 27 Treffern.

    Mit einem souveränen 5:1 (2:0)-Sieg über Union Wessum hält sich Fortuna Gronau für das letzte Match 2018/19 alle Optionen offen, noch Vierter zu werden.

  • Fußball: Fortuna Gronau

    Fr., 17.05.2019

    Wenn Fußball nicht mal mehr Nebensache ist

    Ein nachdenklicher Blick: Als der Vater seines besten Freundes schwer erkrankte, handelte Orhan Boga. Der Fortuna-Coach ließ sich als Stammzellspender registrieren.

    Fußball soll ja bekanntlich die schönste Nebensache der Welt sein. Unzählige Menschen kicken alleine in Deutschland jedes Wochenende gegen den Ball. Frauen, Männer, Minikicker, Altherren. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) zählt rund sieben Millionen Mitglieder. Sie spielen in etwa 25.000 Vereinen. Und mit Begeisterung jagen sie nach Punkten und Erfolgen. Solange jedenfalls, bis einigen von ihnen ganz schlechte Nachrichten erreichen.

  • Fußball: Kreisliga A1

    So., 05.05.2019

    Angriffsfußball, ade

    Im ersten Durchgang besaß auch Fortuna-Kapitän Mariano Veld eine von zahlreichen Chancen für die Hausherren.

    Ein Spiel mit zwei komplett unterschiedlichen Gesichtern der Gronauer bekamen die Fußballfans am Sonntagnachmittag im Sportpark an der Laubstiege geboten. Denn nachdem die Blau-Schwarzen den ersten Abschnitt noch komplett dominiert hatten, standen sie nach 90 Minuten dann doch mit leeren Händen da.

  • Fußball: Regeländerungen ab 2019/20

    Fr., 26.04.2019

    Angst vor zu viel Zeitschinderei

    Foulspiel, Verletzung – es geht nicht mehr weiter. Ab der Saison 2019/20 können Trainer im Amateurfußball künftig ein viertes Mal wechseln.

    Sinnvoll oder überflüssig: Wie stehen die Fußball-Trainer der Region den Regeländerungen gegenüber, wenn ab der kommenden Saison statt drei nun vier Mal gewechselt werden darf? Und wie bewerten sie die Maßnahme, das Nichtantreten von Mannschaften künftig mit Punktabzügen zu bestrafen? Größtenteils herrscht Einigkeit gepaart mit einer großen Sorge: Die vier Wechsel könnten mehr denn je genutzt werden, an der Uhr zu drehen.

  • Fußball: Kreisliga A1

    So., 14.04.2019

    Boga ärgert sich – trotz des 4:1-Sieges

    Abgehängt: Hier lässt Torben Rattelsdorfer seinen Gegenspieler stehen. Fortuna besiegte Stadtlohns Eintracht souverän mit 4:1.

    So wie die Partie von Fortuna Gronau gegen Eintracht Stadtlohn eröffnet wurde, wurde sie auch beendet: mit einem klugen Pass von Moritz Terbeck auf Marcel Bösel, der sich nicht zwei Mal bitten ließ.

  • Fußball: Kreisliga A1

    So., 07.04.2019

    Bösel und Terbeck zur Stelle

    Moritz Terbeck erzielte auf Vorlage von Timo Setzpfand (hinten) das alles entscheidende 2:1 beim SC Südlohn.

    Als Bayern-Fan erlebte Orhan Boga die zweite Hälfte im Bundesliga-Topspiel gegen den BVB ganz entspannt. Das lässt sich von den zweiten 45 Minuten knapp vier Stunden vorher nicht behaupten.