Otfried Debus



Alles zur Person "Otfried Debus"


  • WN-Spendenaktion

    Sa., 23.11.2019

    Familie Eggenstein wirbt für das Pelikanhaus

    Bernd Eggenstein mit seinen Kindern Anton und Klara: Das erste Jahr nach der zu frühen Geburt der Zwillinge habe die Familie ständig im Krankenhaus verbringen müssen, berichtet der Vater. Dort habe es für die Familie aber kaum Platz gegeben.

    Nie ist der Wunsch, ständig bei den eigenen Kindern zu sein, größer, als wenn diese schwerkrank im Krankenhaus liegen. Doch ausgerechnet im Krankenhaus ist kein Platz für Mama, Papa oder die Geschwister. Familie Eggenstein hat das selbst erlebt – und wirbt deshalb leidenschaftlich fürs neue Pelikanhaus.

  • Zuhause auf Zeit in größter Not

    Do., 07.02.2019

    25.000-Euro-Spende für „Pelikanhaus“ am Clemenshospital

    Freude über die 25 000-Euro-Spende von Brillux für das geplante Pelikanhaus gegenüber dem Clemenshospital (kleines Foto) v.l.: Ann-Christine Narloch und Dirk Hülsbusch (Brillux), Hartmut Hagmann (Alexianer), Dr. Martina Klein (Alexianer), Dr. Otfried Debus (Clemenshospital) und Sigrun Schembecker (Kinderstation Clemenshospital).

    Damit die Angehörigen von schwerkranken Kindern im Clemenshospital auch bei langen Klinikaufenthalten den Kleinen nah sein können, wollen die Alexianer ein Familienhaus mit 14 Appartements bauen. Das Unternehmen Brillux ist Projektpartner und spendete zum Auftakt 25.000 Euro.

  • Spezielles neurologisches Angebot im Clemenshospital seit fünf Jahren

    Mo., 28.05.2018

    Wenn Kinder in die Reha müssen

    In allen Bereichen gut versorgen: Das haben sich Birgit Batenhorst, Dr. Candan Hütsch und Dr. Otfried Debus (v.l.) auch bei diesem kleinen Patienten der Kinderneurologischen Station des Clemenshospitals auf die Fahnen geschrieben.

    Sie wurde vor genau fünf Jahren gegründet und ist in ihrer Art deutschlandweit einzigartig: die neurologische Frührehabilitation im Clemenshospital. Babys, Kinder und Jugendliche, die durch einen Schaden des Nervensystems eingeschränkt und hilfsbedürftig sind, werden in einem kombinierten System zwischen Rehabilitation, Intensivmedizin und anderen Disziplinen therapiert. Grund genug, die ungewöhnliche Station mit einem Treffen von ehemaligen Patienten, die oft lange im Clemenshospital bleiben, Ärzten und Firmen zu feiern.

  • Clemenshospital

    Mi., 31.01.2018

    Tierische Therapeuten helfen kranken Kindern

    Clemenshospital : Tierische Therapeuten helfen kranken Kindern

    Chefarzt Dr. Otfried Debus gibt gerne zu, dass Esel einiges besser ­können als Ärzte. „Der Esel kann Kinder entspannen. Er bringt sie dazu, sich zu öffnen, sich im Krankenhaus ein bisschen mehr zu Hause zu fühlen.“ Darum kommt Merle jetzt regelmäßig zu Besuch ins münsterische Clemenshospital. Die Eselin kümmert sich dort um Kinder wie Leonie Ludden.

  • Nachrichten Münster

    Sa., 26.01.2008

    Neues Ärzteteam für die Kinder am Clemenshospital