Papst Franziskus



Alles zur Person "Papst Franziskus"


  • Was geschah am ...

    Sa., 15.02.2020

    Kalenderblatt 2020: 16. Februar

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 16. Februar 2020:

  • Sternberg in der LVHS

    Do., 13.02.2020

    Gemeindeleitung für Frauen möglich

    Thomas Sternberg: „Den Vertrauensverlust können wir nur auffangen, wenn wir gemeinsam Kirche sind.“

    Sein Thema war eigentlich die Einheit der Christen. Aber aus aktuellem Anlass sprach Thomas Sternberg zunächst über die Lage der katholischen Kirche.

  • Kirche

    Mi., 12.02.2020

    Zentralkomitee der deutschen Katholiken kritisiert Papst

    Bonn (dpa) - Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Thomas Sternberg, hat Papst Franziskus wegen dessen Haltung zum Zölibat und zur Position der Frauen in der Kirche kritisiert. Leider finde er nicht den Mut dazu, in den seit 50 Jahren diskutierten Fragen echte Reformen umzusetzen, erklärte Sternberg. Franziskus hatte heute auf Vorschläge einer Amazonassynode reagiert. Die hatte angeregt, den Zölibat in abgelegenen Gegenden Südamerikas in Ausnahmefällen zu lockern. Der Papst ging darauf nicht ein.

  • Enttäuschung für Reformer

    Mi., 12.02.2020

    Papst stellt keine Zölibat-Lockerung in Aussicht

    Vermeidet eine klare Aussage über die Zulassung von verheirateten Männern zur Weihe in der Amazonas-Region: Papst Franziskus.

    Für alle, die auf eine Öffnung der katholischen Kirche hoffen, ist es eine Enttäuschung. Franziskus vermeidet eine klare Aussage zur Weihe von Verheirateten. Auch beim Thema Frauen bewegt er nichts.

  • Kirche

    Mi., 12.02.2020

    Bischof Overbeck bedauert Papst-Entscheidung

    Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck.

    Essen (dpa/lnw) - Der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck hat das Festhalten von Papst Franziskus am Pflichtzölibat bedauert. «Ich wäre froh gewesen, wenn angesichts des unvergleichlich großen Priestermangels im Amazonasraum verheirateten Männern der Zugang zum Priesteramt auf dem Dispens-Weg ermöglicht worden wäre», sagte Overbeck, der auch für das Südamerika-Hilfswerk Adveniat zuständig ist, dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Donnerstag). Der Papst habe anders entschieden. «Das ist vielleicht Ausdruck der Zögerlichkeit einer 2000 Jahre alten Kirche», sagte Overbeck.

  • Kirche

    Mi., 12.02.2020

    Marx: Papst hat nicht konkret über Zölibat entschieden

    Bonn (dpa) - Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, sieht in dem veröffentlichten Schreiben von Papst Franziskus keine grundlegende Entscheidung zum Zölibat, der vorgeschriebenen Ehelosigkeit der Priester. Franziskus greife den Vorschlag der Amazonassynode, den Zölibat in abgelegenen Gebieten in Südamerika in Ausnahmefällen zu lockern, nicht konkret auf, er schließe aber auch nichts aus. «Ich habe nicht den Eindruck, dass der Papst das Thema vom Tisch nimmt», sagte Marx.

  • Päpstliche Bilanz der Amazonas-Synode

    Mi., 12.02.2020

    Vieles bleibt noch vage

    Päpstliche Bilanz der Amazonas-Synode: Vieles bleibt noch vage

    Papst Franziskus hat eine „ökologische Katastrophe“ im Amazonasgebiet mit weltweiten Auswirkungen beklagt. In seinem am Mittwoch im Vatikan veröffentlichten Schreiben zur Amazonas-Synode verurteilte er zugleich die systematische Unterdrückung von indigenen Völkern und die Zerstörung ihres Lebensraums mit verbrecherischen Methoden. Die auch von den örtlichen Bischöfen erhobene Forderung nach der Weihe verheirateter Männer zu katholischen Priestern nimmt er jedoch nicht auf. In konkreten Fragen bleibt Franziskus, der deutlich die Mitarbeit der Laien und vor allem der Frauen würdigt und einfordert, vage.

  • Kirche

    Mi., 12.02.2020

    Papst stellt keine Zölibat-Lockerung in Aussicht

    Rom (dpa) - Papst Franziskus stellt keine Öffnung der katholischen Kirche gegenüber verheirateten Priestern in Aussicht. In seinem Lehrschreiben zur Amazonas-Bischofssynode vermeidet der Pontifex eine klare Aussage über die Zulassung von verheirateten Männern zur Weihe in der Amazonas-Region. Das Dokument «Querida Amazonia» - zu Deutsch: Geliebtes Amazonien - folgt auf das Bischofstreffen im Herbst. Damals hatte sich die Mehrheit der Teilnehmer für die Weihe von verheirateten Männern in Ausnahmefällen in der Regenwaldregion ausgesprochen, um dort den akuten Priestermangel zu bekämpfen.

  • Kirche

    Mi., 12.02.2020

    Papst stellt keine Öffnung für verheiratete Priester in Aussicht

    Rom (dpa) - Papst Franziskus stellt keine Öffnung der katholischen Kirche gegenüber verheirateten Priestern in Aussicht. In seinem am Mittwoch veröffentlichten Lehrschreiben vermeidet der Pontifex eine klare Aussage über die Zulassung von verheirateten Männern zur Weihe in der Amazonas-Region, wie sie die Teilnehmer einer Bischofssynode gefordert hatten.

  • «Umverteilung» von Pflichten

    Mi., 05.02.2020

    Nach Benedikts Buch-Affäre: Papst stellt Gänswein kalt

    Papst Franziskus spricht bei seiner wöchentlichen Generalaudienz mit Georg Gänswein, Kurienerzbischof und Präfekt des Päpstlichen Hauses.

    Seine Doppelrolle für zwei Päpste wurde schon oft hinterfragt: Nun ist der Privatsekretär von Ex-Papst Benedikt, Georg Gänswein, bei Franziskus offenbar auf dem Abstellgleis. Der Vatikan formuliert das jedoch anders. «Don Giorgio» fällt seit längerem auf.