Patrik Kittel



Alles zur Person "Patrik Kittel"


  • Reiten: K+K-Cup

    So., 13.01.2019

    Sieg im Special: Wahlkamp-Nilsson feiert mit Eddieni ein Debüt nach Maß

    Von Null auf Eins: Malin Wahlkamp-Nilson sicherte sich auf Eddieni bei dessen Debüt gleich den Sieg im Grand Prix Special.

    Viele Experten hatten im Vorfeld mit einem Sieg von Dorothee Schneider gerechnet, schließlich hatte sie schon den Grand Prix am Samstag gewonnen. Doch am Sonntag im Special machte eine Schwedin der Team-Weltmeisterin einen Strich durch die Rechnung und überraschte die Fachleute.

  • Reiten: K+K-Cup

    So., 13.01.2019

    Sieg im Special: Wahlkamp-Nilsson feiert mit Eddieni ein Debüt nach Maß

    Von Null auf Eins: Malin Wahlkamp-Nilson sicherte sich auf Eddieni bei dessen Debüt gleich den Sieg im Grand Prix Special.

    Viele Experten hatten im Vorfeld mit einem Sieg von Dorothee Schneider gerechnet, schließlich hatte sie schon den Grand Prix am Samstag gewonnen. Doch am Sonntag im Special machte eine Schwedin der Team-Weltmeisterin einen Strich durch die Rechnung und überraschte die Fachleute.

  • Reitsport

    So., 22.10.2017

    Werth verpasst Sieg beim Dressur-Weltcup in Herning

    Reiterin Isabell Werth reitet auf ihrem Pferd Don Johnson.

    Herning (dpa) - Isabell Werth hat den Sieg beim Weltcup-Turnier der Dressurreiter im dänischen Herning knapp verpasst. Auf Don Johnson erhielt die dreimalige Weltcup-Siegerin aus Rheinberg für ihre Vorstellung 83,755 Prozentpunkte und wurde Zweite.

  • Weltcup in Göteborg

    Fr., 24.02.2017

    Werth gewinnt fünften Dressur-Weltcup nacheinander

    Isabell Werth gewann den Weltcup in Göteborg.

    Göteborg (dpa) - Dressurreiterin Isabell Werth hat in Göteborg ihre Erfolgsserie im Weltcup fortgesetzt. Die sechsmalige Olympiasiegerin aus Rheinberg ritt im Scandinavium mit ihrem Wallach Emilio erneut auf Platz eins. Es war der fünfte Saisonsieg mit dem dritten Pferd.

  • Pferdesport

    Sa., 23.04.2016

    Dressur: Schwede Kittel gewinnt Grand Prix in Hagen

    Patrik Kittel hat den Grand Prix in Hagen gewonnen.

    Hagen (dpa) - Patrik Kittel hat den Grand Prix beim Reitturnier in Hagen am Teutoburger Wald gewonnen. Im Sattel von Deja erhielt der schwedische Reiter eine Bewertung von 77,460 Prozent.

  • Reiten: „Horses and Dreams“

    So., 26.04.2015

    Hagen ist für Klimke und Co. „Klein-Aachen“

    Starkes Duo: Ingrid Klimke und Dresden Mann.

    Das Turnier in Hagen a.T.W. lockt immer mehr Bestandteile der Weltelite. Vielseitigkeitsreiterin Ingrid Klimke ist logischerweise vor Ort und beweist sich in der Dressur. Auch Patrik Kittel findet nur positive Worte zu der Veranstaltung.

  • Reiten: Januarturnier in der Halle Münsterland

    So., 11.01.2015

    Nur zufriedene Gesichter

    Sicher und souverän: Isabell Werth auf Don Johnson gewinnt in der Dressur beide Prüfungen der Großen Tour.

    Der Veranstalter war stolz auf das Teilnehmerfeld, die Sportler glücklich mit dem Turnier und die Zuschauer zufrieden mit beidem.

  • Patrik Kittel ist ein erfolgreicher Dressurreiter und genießt das Leben im Münsterland

    Sa., 10.01.2015

    Der Schwede aus Appelhülsen

    Ein Herz und eine Seele: Patrik Kittel und seine Frau Lyndal Oatley fühlen sich in Deutschland pudelwohl. „Es ist einfach toll hier“, sagt der Schwede.

    Münster - Elf Jahre war er alt, da hat er sich die Weltreiterspiele in Stockholm angesehen. Von morgens bis abends. Dressur, Springen, Vielseitigkeit. Alles. Im selben Moment wurde er zum Pferdefanatiker und ist es heute noch.

  • Claire-Louise Averkorn und Malin Nilsson erhalten das Goldene Reitabzeichen

    Fr., 09.01.2015

    Appelhülsener Gold-Mädels

    Das Goldene Reitabzeichen ist eine Ehrung, die jeder Reiter nur einmal während seiner Karriere empfangen kann. Verständlich, dass sich Claire-Louise Averkorn (l.) und Malin Nilsson daher am Donnerstag riesig freuten.

    Mit Claire-Louise Averkorn und Malin Nilsson wurden am Donnerstag zwei Amazonen des RV Appelhülsen in der Halle Münsterland geehrt: Die beiden Dressurreiterinnen erhielten das Goldene Reitabzeichen.

  • Dressur-Wettbewerb

    Di., 06.01.2015

    Drei Viertel der WM-Equipe am Start

    Drei Mannschafts-Weltmeisterinnen von den Titelkämpfen in Caen sind in Münster am Start: Fabienne Lütkemeier, Isabell Werth und Helen Langehanenberg (von rechts), nur Kristina Sprehe fehlt.

    In der Normandie haben die vier jungen Damen die Dressur-Welt aus den Angeln gehoben. Da haben sie sich als echtes Team präsentiert und alle anderen Equipen hinter sich gelassen. Ja, in Caen war keine Equipe besser als die deutsche. Schön für das Hallenturnier in Münster, dass drei Viertel des erfolgreichen Quartetts in der Halle Münsterland dabei sein werden. Vielleicht nicht jede der jungen Damen mit ihrem Paradeross, aber Helen Langehanenberg, Isabell Werth und Fabienne Lütkemeier werden live und in Farbe im Viereck zu sehen sein.