Paul von Hindenburg



Alles zur Person "Paul von Hindenburg"


  • Weimarer Republik

    Di., 26.03.2019

    Mario Adorfs früheste Erinnerung ist von 1934

    Mario Adorfs Erinnerungen setzen bei Hindenburg ein.

    Eine Flagge auf halbmast: Die früheste Erinnerung Mario Adorfs beginnt mit dem Tod.

  • Leute

    Di., 26.03.2019

    Mario Adorfs früheste Erinnerung ist von 1934

    Mario Adorf, Schauspieler, spricht auf der Lit.Cologne über sein Leben und über Kollegen.

    Köln (dpa) - Mario Adorfs früheste Erinnerung reicht 85 Jahre zurück ins Jahr 1934. Der heute 88 Jahre alte Schauspieler war damals noch keine vier Jahre alt und lebte in dem Ort Mayen in der Eifel in Rheinland-Pfalz. «Da war plötzlich so eine Bewegung in Mayen, und eine Flagge hing auf halbmast. Da habe ich gefragt: «Was ist los?» Und bekam die Antwort: «Der Hindenburg ist gestorben.»» Gemeint war Paul von Hindenburg, der letzte Reichspräsident der Weimarer Republik, der Hitler den Weg an die Macht mit geebnet hatte. «Von dem hatte ich schon eine Vorstellung, von diesem Stiftenkopf mit der Bürstenfrisur und dem mächtigen Bart. Das ist meine erste bewusste Erinnerung.»

  • Große Serie zu den vergangenen 25 Jahren

    Di., 13.11.2018

    Münsteraner votieren 2012 für den Schlossplatz: Hindenburg kehrt nicht zurück

    Skurril ist der Wahlabend. Als Sprecherin der Schlossplatz-Befürworter hilft die Grüne Anna Paul dem CDU-Oberbürgermeister Markus Lewe (M.) dabei, sich gegenüber dem Sprecher der Hindenburgplatz-Befürworter, Stefan Leschniok (evenfalls CDU), zu behaupten.

    Hindenburgplatz oder Schlossplatz? Diese Frage erhitzte in Münster die Gemüter. 2012 folgte nach vielen Diskussionen ein Bürgerentscheid - mit denkbar deutlichem Ergebnis.

  • Weimarer Republik

    Di., 22.05.2018

    Endspiel in Berlin: «Die Totengräber»

    In den Hinterzimmern der Macht: «Die Totengräber».

    Die Weimarer Republik liegt in den letzten Zügen. Strippenzieher, graue Eminenzen und Volksverführer ringen um die Macht. Das Tagebuch eines Niedergangs.

  • Was geschah am...

    Di., 27.02.2018

    Kalenderblatt 2018: 28. Februar

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 28. Februar 2018:

  • Von Hindenburg bis Grimm

    Mo., 20.11.2017

    Spurensuche auf Hessens Friedhöfen

    Auf dem Alten Friedhof in Darmstadt befindet sich der Grabstein von Luise Büchner.

    Paul von Hindenburg, Dorothea Grimm und Manfred von Richthofen haben etwas gemeinsam: Sie alle fanden ihre letzte Ruhe in Hessen - wenn auch zum Teil auf Umwegen.

  • Was geschah am ...

    Mi., 19.07.2017

    Kalenderblatt 2017: 20. Juli

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 20. Juli 2017:

  • «Fluch und Segen»

    Mi., 31.05.2017

    Der Hindenburgdamm nach Sylt feiert 90. Geburtstag

    Eine Dampflokomotive fährt über den Hindenburgdamm.

    Für Spötter ist der Hindenburgdamm bloß der Gleisanschluss für eine Sandbank. Für Sylter ist er die Lebensader. Deutschlands wohl bekannteste Bahnstrecke wird 90 - und hat mit der Zukunft und der Vergangenheit zu kämpfen.

  • Männerfrühstück in Ladbergen

    Mo., 13.02.2017

    Den Bundespräsidenten im Visier

    Beim ersten Männerfrühstück in diesem Jahr diskutierten die Gäste mit Thomas Schulze Eckel (links) über die Person Dr. Frank-Walter Steinmeier und die Rolle des Bundespräsidenten.

    Joachim Gauck geht von Bord, Dr. Frank-Walter Steinmeier übernimmt das Ruder. Von diesem Szenario gingen die Teilnehmer am traditionellen Männerfrühstück schon vor der Wahl des zwölften Bundespräsidenten am gestrigen Sonntag durch die Bundesversammlung aus. So war denn auch Frank-Walter Steinmeier das zentrale Thema der Zusammenkunft im Gasthaus „Zur Post“.

  • Hintergrund

    So., 23.10.2016

    Sieben Gründe, warum wir einen Bundespräsidenten brauchen

    Berlin (dpa) - Nach den schlechten Erfahrungen der Weimarer Republik, als Reichspräsident Paul von Hindenburg der Hitler-Diktatur den Weg bahnte, hat das Grundgesetz dem Staatsoberhaupt der Bundesrepublik nur sehr beschränkte Befugnisse zuerkannt.