Peter Cremer



Alles zur Person "Peter Cremer"


  • Gesellschaft

    Do., 01.03.2018

    Marler Tafel weist ausländische Männer ab

    Marl (dpa/lnw) - An der Marler Tafel erhalten alleinstehende ausländische Männer derzeit aus Kapazitätsgründen keine Berechtigungsausweise für die Lebensmittelausgabe. Die Regelung bestehe bereits seit Mitte vergangenen Jahres, sagte Peter Cremer vom Vorstand des Trägervereins am Donnerstag. Bedürftige Familien mit Kindern würden aber weiterhin unabhängig von der Nationalität aufgenommen.

  • Kaiserhof ist vorbereitet

    Mi., 07.02.2018

    Schärferer Wettbewerb in der Hotelbranche

    Die Pächter Anja (r.) und Kay Fenneberg (r.) präsentieren gemeinsam mit den Immobilieneigentümern Anne und Peter Cremer ein renoviertes Hotelzimmer.

    Etliche neue Hotelbetriebe sollen in nächster Zeit in Münster gebaut werden. Der Kaiserhof zieht mit Blick auf den verschärften Wettbewerb seine Konsequenzen: Er schließt Ende Februar das Sternerestaurant und investiert in Modernisierungsmaßnahmen.

  • „Gourmet 1895“ schließt

    Mi., 07.02.2018

    Ein Stern, der seinen Namen trägt

    André Skupin 

    André Skupin ist schon etwas traurig, dass das Sternerestaurant „Gourmet 1895“ Ende Februar schließen wird. Aber umgekehrt ist die Arbeit in der Sterne-Küche mit einem hohen Aufwand verbunden, sagt der Küchenchef im Kaiserhof. Die Erwartungshaltung der Gäste sei entsprechend.

  • Landesstatistik 2016

    Mi., 07.02.2018

    1 323 282 Übernachtungen in einem Jahr

    Der Hotelmarkt in Münster nimmt Fahrt auf. Peter Cremer, Eigentümer der Kaiserhof-Immobilie, befürchtet eine Überkapazität des Angebotes vor allem im Low-Budget-Bereich. In einer Statistik des Landes für das Gastgewerbe zeigt sich, dass in Münster im Jahr 2016 insgesamt 78 Beherbergungsbetriebe geführt worden sind, von denen 34 als Hotels mit insgesamt rund 3000 Betten existierten. Insgesamt gab es demnach im Jahr 2016 in Münster rund 7800 Betten. 1 323 282 Übernachtungen wurden vor zwei Jahren in allen Beherbergungsbetrieben gezählt, davon 537 097 in den Hotels. Jeder Gast war durchschnittlich für 2,1 Übernachtungen in Münster.

  • Ein Stern erlischt

    Mo., 15.01.2018

    Kaiserhof schließt Sternerestaurant «Gourmet 1895»

    Erst im Herbst freute sich Küchenchef André Skupin mit seiner Brigade im Restaurant „Gourmet 1895“ im Hotel Kaiserhof über den Stern vom Guide Michelin, den er seit dem Jahr 2012 ununterbrochen erhielt..

    Der Kaiserhof stellt sich neu auf. Neben der Modernisierung von Zimmern wollen die Hotelbetreiber Anfang März auch Münsters einziges Sterne-Restaurant, das „Gourmet 1895“ schließen und sich auf das Restaurant „Gabriel's“ konzentrieren.

  • Zehn Jahre ISG Bahnhofsviertel Münster

    Di., 11.11.2014

    Mutbürger im Mittelpunkt

    Feste feiern: Am Abend feierten Unterstützer des Rehberger-Kunstprojektes beim Dankeschön-Abend.

    Mit einem Festakt, einem Diskussionsforum und einem Dankeschön-Abend für die Helfer des Rehberger-Kunstprojektes feierte die Immobilien- und Standortgemeinschaft Bahnhofsviertel Münster ihr zehnjähriges Bestehen.

  • Sommerserie stellt die elf Skulpturen von Tobias Rehbergers „The Moon in Alabama“ vor

    Sa., 09.08.2014

    Wenn die Technik Träume hat

    Bevor der Künstler kam, hatten Münsters Stromkästen noch keine Identitätskrise . . .

    Was will es uns sagen? Oder ist es nur hübsch? Es ist das größte Kunstvorhaben in Münster zwischen den Skulptur-Projekten; es wurde von Bürgern initiiert und von einem international renommierten Künstler umgesetzt: „The Moon in Alabama“. Tobias Rehberger hat auf Initiative von Peter Cremer von der Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Bahnhofsviertel elf der schnöden Technikmöbel „Schaltkästen“ zu künstlerischen Ehren kommen lassen. Jedes Kunstobjekt ist technisch und ästhetisch ein Einzelwesen.

  • Rehberger-Projekt „The Moon in Alabama“ eröffnet

    Mo., 02.06.2014

    Da steht man gerne unter Strom

    Künstler Tobias Rehberger  (Mitte) freut sich mit Dr. Gail Kirkpatrick (4.v.r.), Kunsthalle Münster, Peter Cremer (r.), Vorsitzender der Immobilien- und Standortgemeinschaft Bahnhofsviertel Münster, und Bernadette Spinnen (4.v.l., Münster Marketing) sowie Sponsoren und Unterstützern des Kunstprojektes.

    Rund 250 Menschen kamen am Sonntag in Münsters Bahnhofsviertel zusammen, um die Eröffnung des Rehberger-Projektes „The Moon in Alabama“ zu feiern. Dabei kamen sie sowohl dem Künstler als auch seinen Skulpturen sehr nah.

  • Tobias Rehbergers Interventionen in Münsters Bahnhofsviertel

    So., 01.06.2014

    „Wir treffen uns am Schaltkasten“

    Bunte Röhren umgeben elf Schaltkästen in Münsters Bahnhofsviertel. Die Interventionen des Künstlers Tobias Rehberger sind ganz offensichtlich nicht nur Hingucker, sondern verstehen sich als kommunikative Treffpunkte.

    Eines stellte der Frankfurter Künstler Tobias Rehberger gestern im Hotel Kaiserhof in Münster vor Journalisten sofort klar: „Ich habe mitgemacht – trotz der Schaltkästen!“ Denn: Einfach nur die grauen Stromkästen zu verschönern, das sei – wie er schmunzelnd einräumte – eigentlich eine „bescheuerte Idee“. Rehberger: „Es muss darüber hin­ausgehen!“ So dauerte es auch einige Zeit, bis im Hirn des Künstlers, in Münster durch seine Teilnahme an den Skulptur-Projekten längst eine feste Größe – eine Idee, ein Konzept, ein Umsetzungsplan keimte. Um so beglückter war die Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Bahnhofsviertel e. V. unter dem Vorsitz von Peter Cremer, dass Rehberger irgendwann sein geistiges „Bingo“ sagte und konzeptionell loslegte. Der Künstler erklärt vieldeutig: „Die Kästen sind zwar der Mittelpunkt der Kunstaktion. Sie werden aber eigentlich gar nicht berührt!“

  • Neue Skulpturen

    Mi., 28.05.2014

    Mondaufgang im Bahnhofsviertel

    Skulptur im Bahnhofsviertel: „The moon in Alabama“ von Tobias Rehberger.

    Die elf Rehberger-Skulpturen im Bahnhofsviertel von Münster sind fertig und erzeugen bereits Aufmerksamkeit. Am Sonntag (1. Juni) werden sie um 12 Uhr mit einem Fest an der Engelenschanze der Öffentlichkeit übergeben. Der Künstler wird auch vor Ort sein.